Allgemeine Informationen zur Bedienung der Telefon-Endgeräte


Allgemeine Funktionen

Funktioneneinzuleitende Prozedur
Kennziffer/n
Amtsholung:
Externes Gespräch aufbauen
0
Weiterverbinden:
Die Art und Weise ein Gespräch weiter zu verbinden ist vom verwendeten Endgerät abhängig, grundsätzlich gilt:
"Gespräch -> Rückfragetaste -> Dauerton -> andere Nebenstelle eingeben
-> es läutet -> 'Gesprächsübergabe-Taste' drücken oder auflegen."
Genauere Informationen entnehmen Sie bitte auf den jeweiligen Detailseiten.

Anrufumleitungen - Grundprinzip

Arteneinzuleitende Prozedur
Kennziffer/n
Es gibt 3 Arten von Anrufumleitungen, die in dieser Reihenfolge hintereinander geschalten werden können.

  • 1. Direkte Rufumleitung (für dauerhafte Lösungen):
    Für automatische Weiterleitungen z.B.: nach 4 mal läuten ins Sekretariat.

  • 2. Temporäre Rufumleitung (FollowMe):
    Händische Umleitung bei einem wichtigen, zu erwartenden Gespräch ins Besprechungszimmer um dieses nicht zu verpassen.

  • 3. Externe Rufumleitung (Externes FollowMe):
    Für Umleitungen aufs Mobiltelefon.
Direkte Rufumleitung
(benötigt ein fixes Ziel im TA-System programmiert):
Wird für Klappen mit manuellen Umleitungen z.B. ins Sekretariat empfohlen und wird für automatische Umleitungen ("nach Zeit" und/oder "bei besetzt") zwingend benötigt.

aktivieren

deaktivieren
Programmierung
durch die Vermittlung oder Sys-Admin erforderlich.



*21#
oder mittels Funktionstaste
#21#
Rufumleitung temporär (FollowMe)
Wird für temporäre Umleitungen verwendet, wo das Ziel nicht mehr weiterleiten kann.
aktivieren
deaktivieren



*21*Ziel-Nebenstelle#
#21#
Externes Follow me (Ext.FollowMe)
Wird für Umleitungen von der Nebenstelle zum Mobile-Device benötigt.

aktivieren



deaktivieren



*22#Amtsholung+Externes Ziel#
(*22#006641234567#)
oder mittels Funktionstaste

#22#
oder mittels Funktionstaste
Hintereinanderschaltung von Umleitungen:

Bei einer "direkten Rufumleitung" (1.Klappe), gefolgt von einem "FollowMe" (2.Klappe) wird der Anrufer der 1. Klappe bis zur Zielklappe (3. Nebenstelle) durchgeschaltet (2 Hops).

Achtung:
Bei einem "FollowMe" (1.Klappe), gefolgt von einem "FollowMe" (2.Klappe) bleibt der Anrufer der 1. Klappe bei der 2. Klappe hängen
(1 Hop).

Bei einer "direkten Rufumleitung" (1.Klappe), gefolgt von einem "FollowMe" (2.Klappe) und gefolgt von einem "Externen FollowMe" (3.Klappe) wird der Anrufer der 1. Klappe bis zum Ziel (Externe Rufnummer [z.B.: Mobile]) durchgeschaltet (3 Hops)..

Dreierkonferenz:
Gespräch führen; Rückfragegespräch aufbauen, warten bis sich
Teilnehmer meldet und Ziffer 3 oder Funktionstaste drücken.
Max. 8 Gesprächsteilnehmer möglich.

3
oder Funktionstaste
Anrufübernahme:
individuell (für alle Nebenstellen);

von einem Apparat in der Büro-Gruppe
(muss vom Systemadmin programmiert werden)

Nebenstellennummer + 8

22
Rückruf:
besetzte Nebenstelle:
freie Nebenstelle:
6
Letztnummernspeicher:
Abruf der letzten externen Rufnummer.

***