FameLab Austria


Entomologin Dr. Nora Lawo ist eine der FinalistInnen in Wettbewerb Famelab 2010. Er zielt darauf ab, Talente aus dem Gebiet der Wissenschaftskommunikation auszumachen.

Zeitgleich in zahlreichen Ländern ausgetragen, treffen die GewinnerInnen der nationalen Bewerbe (das Finale findet am 8. Mai im Technischen Museum in Wien statt) schließlich im internationalen Finale am 12. Juni im Cheltenham aufeinander. Es gilt, die Kriterien „Content, Clarity und Charisma“ zu erfüllen und damit die Jury und das Publikum von den wissenschaftlichen und kommunikativen Fähigkeiten zu überzeugen.

In ihrem 3 Minuten-Vortrag „Wird unser Wein getäuscht?“ bringt Nora Lawo den ZuschauerInnen nahe, wie die Reblaus – ein Winzling in der Insektenwelt, aber ein gefürchteter Weinschädling mit einem immensen Schadenspotenzial – unseren Wein täuscht. Die Reblaus scheint der Rebe vorzugaukeln, dass sie überhaupt gar kein Eindringling ist, sondern eine junge Wurzelspitze, die dringend Nahrung für ihr Wachstum braucht. Die Nährstoffe kommen somit zu der Reblaus, nicht aber zu den Wurzelspitzen. Mit Hilfe einer biochemischen Analyse sollen Art und Menge der Duftstoffe bei befallenen und unbefallenen Wurzeln verglichen und so gegebenenfalls ein Hinweis erhalten werden, ob die Rebe von der Reblaus getäuscht wird.

Dr. Nora Lawo arbeitet seit 2009 als Entomologin am BOKU-Institut für Garten-, Obst-, und Weinbau und forscht an der Wechselbeziehung von Reblaus und Wurzel. Ihr Studium hat sie in Kiel im Bereich der Agrarwissenschaften absolviert, ihre Dissertation in Zürich an der Agroscope Reckenholz-Tänikon ART.

 

 

 


20.04.2010