Alzheimer im Garten...


...und auch sonst einiges von der BOKU auf internationalen Gartenfestivals zu entdecken

Mit der gestalteten Umsetzung, eines schwierigen Lebensthemas konnten Studierende, des Instituts für Landschaftsarchitektur unter der Leitung von DI Roland Wück und Tutorin Angelika Lutz, die Jury des 8. Festival Internacional de Xardins de Allariz überzeugen.

Die Phasen des Vergessens wurden in drei stufenförmigen Grundelementen zum kontemplativen Durchwandeln zwischen „Vergissmeinnicht“ und Gedankensplitter erlebbar gemacht. Im "Garden of Fading Memories" konnten gebliebene Erinnerungen auf einem Zettel notiert und auf einen Baum gehangen werden. Diese ungewöhnliche Umsetzung des Teams Josef Graf, Joanna Jaxa-Chamiec, Paulina Lipka sorgte für Überraschung zumal das Festivalthema „Gardens of Memory“ lautete.

FORGET ME NOT Projekt- und Eröffnungsbilder aus Allariz

Auch beim 13. Festival Internacional de Jardins in Ponte de Lima, Portugal wurde ein Garten des BOKU Teams Sirna David-Lalic, Michal Gajkowski, Petra Müller realisiert. Hier lautete das Thema „Gardens of Discovery“ bei dem die Entdeckungen der 7 Kontinente zur Aufgabe wurde. Es galt im beitrag der BOKU auf tektonischen Erdplatten zu wandeln, deren Stabilität zuvor wie bei einer Expedition geprüft werden musste. Konnte man ausreichend Mut aufbringen offenbarte sich in diesem Garten so mancher Schatz. Die Entdeckungen lohnten sich daher für alle Expeditionsteilnehmer.

GARTEN DER 7 KONTINENTE Projekt- und Eröffnungsbilder aus Ponte de Lima

Neugierig geworden?
Beide Gartenfestivals kann man noch bis Ende Oktober 2017 besuchen.  

Gartenfestival Allariz

Gartenfestival Ponte de Lima


11.08.2017