Ablaufdatum für unsichere BOKU-Passwörter: 17.Oktober 2017


Der Schutz Ihrer Daten sowie der gesamten BOKU-IT-Infrastruktur sind uns große Anliegen. Wir haben daher auf die angestiegene Bedrohungslage reagiert und die Sicherheitsanforderungen für Passwörter erhöht.

Wir haben in den Aussendungen vom 22.6.2017 und vom 3.10.2017 über die bevorstehenden Änderungen informiert und möchten die wichtigsten Punkte nochmals zusammenfassen:

Was soll ich vor dem 17.Oktober tun?

1.) Bitte loggen Sie in BOKUonline ein:

2.) Achten Sie darauf, ob Sie unmittelbar nach dem Login folgende Meldung erhalten: "Die Gültigkeit des Passworts läuft in n Tagen aus. Bitte ändern Sie es so bald wie möglich."

Falls Sie diese Meldung NICHT erhalten, dann entspricht Ihr Passwort bereits den Anforderungen, und Sie brauchen nichts weiter zu tun.

Was mache ich, wenn die Gültigkeit meines Passworts ausläuft?

Falls Sie diese Meldung erhalten, sollten Sie in eigenem Interesse unsere Empfehlungen für sichere Passwörter durchlesen und Ihr Passwort ohne Hektik, aber vor dem 17.Oktober, ändern.

Falls Sie ein kürzeres Passwort wünschen, muss dieses auch entsprechend komplex sein und z.B. sowohl Groß- als auch Kleinbuchstaben enthalten. Die genauen Regeln finden Sie in der Passwortänderungsmaske von BOKUonline.
Eine Alternative und für viele Menschen einfacher zu merken ist ein sehr langes Passwort, das aus 4 bis 5 zufälligen Wörtern zusammengesetzt ist (also keine Liedzeilen oder ähnliches).
Passwortgeneratoren können bei der Wahl sicherer Passwörter eine große Hilfe sein.

Anleitung zum Passwort ändern inklusive Hinweise zur Wahl sicherer Passwörter:

Ich habe mein BOKUonline-Passwort geändert, muss ich sonst noch etwas tun?

Auch wenn Sie das BOKUonline-Passwort geändert haben, ist das lokale (Windows- bzw. macOS- ) Passwort auf Ihrem eigenen PC immer noch das alte. Das ist an sich kein Problem, Sie können verschiedene Passwörter für Ihren PC und für die BOKU-Services haben. Sollten Sie Ihr Windows- oder macOS-Passwort jedoch an das BOKU-Passwort angleichen wollen, finden Sie hier einige Anleitungen.
Auf jeden Fall jedoch müssen auf mobilen Geräten die Zugangsdaten für Eduroam und Mobiltelefon-Synchronisation auf das neue BOKU-Passwort aktualisiert werden. Hinweise dazu finden Sie für verschiedene Betriebssysteme auf folgenden Seiten:

Was passiert nach dem 17.Oktober, wenn mein Passwort NICHT den Regeln entspricht?

Sie haben dann noch 10 sogenannte Grace Logins in BOKUonline. Sind diese Grace Logins verbraucht, wird Ihr Account automatisch gesperrt.

Achtung: Bei Verwendung mancher Drittanbieterapps (zum Beispiel Studo App) werden diese Grace Logins im Hintergrund aufgebraucht und Ihr Account demnach unerwartet schnell gesperrt!

Was mache ich, wenn mein Account nach dem 17.Oktober gesperrt ist?

Studierende

  • Kommen Sie bitte persönlich mit einem gültigen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Ihrer BOKUcard für Studierende) in die ZID Hotline. Sie bekommen persönlich einen PIN-Code ausgehändigt, mit dem Sie sich ein neues Passwort setzen können.
    Es kann hier zu längeren Wartezeiten kommen, daher bitten wir Sie in eigenem Interesse, Ihr Passwort rechtzeitig zu ändern und diese unangenehme Situation von vornherein zu vermeiden.

Mitarbeiter/innen

  • Wenden Sie sich bitte an die EDV-Verantwortlichen Ihrer Organisationseinheit, diese kennen Sie in der Regel persönlich und händigen Ihnen einen PIN-Code aus, mit dem Sie sich ein neues Passwort setzen können.
  • Selbstverständlich können Sie den PIN-Code auch in der ZID Hotline bekommen, hier jedoch ausnahmslos persönlich und nach Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises (die BOKUcard für Mitarbeiter/innen ist kein amtlicher Lichtbildausweis!). Hotline-Mitarbeiter/innen sind angewiesen, auf rein telefonische Anfragen keine Passwörter zurückzusetzen.
    Da es am 17.Oktober und danach zu längeren Wartezeiten kommen kann, bitten wir Sie in eigenem Interesse, Ihr Passwort rechtzeitig zu ändern und diese unangenehme Situation möglichst von vornherein zu vermeiden.