Basic Dialog4222 - Details zum Digital-Phone


Details zum digitalen Apparat Dialog 4222

Aufbau und endgerätspezifische Daten

  • Bezeichnungen:  Aastra Dialog 4222 oder Ericsson DBC 222 01
  • Typ: digitales Basic-Endgerät (properitäres Protokoll, 2-Draht-Verkabelung zum TA-System)

  • 2 zeiliges monochromes Display
  • 10 konfigurierbare Tasten, 7 davon fix vorkonfiguriert
  • Besetztanzeige (BLF)
  • Freisprechen mit Vollduplex-Betrieb
  • Weitere Möglichkeiten finden Sie weiter unten unter den "Funktionen"

Tastenbelegung

Taste  Beschreibung

    1     Programm - (1.Taste links oben)
    2     Übergabe
    3     Leitung 3 (Rückfrage)
    4     Leitung 2
    5     Leitung 1
    6     Rückruf     - (1.Taste rechts oben)
    7     Umleitung
    8     frei programmierbare Taste
    9     frei programmierbare Taste
  10     frei programmierbare Taste

Etwas andere Bedienung (Gespräch verbinden)

Gepräch aufbauen

  • Rufnummer eintippen, Apparat fängt sofort zu wählen an.

Weiterverbinden

  • Wärend des Gespräches mit der Taste "Leitung 2" oder "Rückfrage" die Rückfrage einleiten -->
  • Nebenstelle eintippen und eventuell warten bis sich der/die Gesprächspartner/in meldet -->
  • zum Weiterverbinden die Taste "Übergabe" drücken, um das Gespräch zu verbinden

Funktionen

Zusätzlich, mögliche Funktionen zu den "Allgemeinen Funktionen" des Apparates sind:

Umleitungen

  • Es gibt unterschiedliche Anrufumleitungen, genauere Details finden Sie auf der Seite "Allgemeine Funktionen / Anrufumleitungen-Grundprinzip".
  • Funktionstaste am Apparat zum Einleiten der "direkten Umleitung" (oben rechts 2-te Taste) vorhanden.
  • Aktivieren:
    Taste Umleitung (oben rechts 2-te Taste) für die "direkten Umleitung" drücken/aktivieren.
    Oder "Rufumleitung temporär (FollowMe)" manuell eingeben (*21*Zielklappe#).
    LED leuchtet nun und am Display steht "Umgeleitet "Klappe"".
  • Deaktivieren:
    Die Taste Umleitung nochmals drücken, LED und Displayanzeige erlöschen.

Besetztanzeige mit integrierter Ruftaste und Anrufübernahmetaste

  • bedeutet, dass die Zielnebenstelle bei meinem Apparat aufleuchtet, wenn diese besetzt ist
  • dazu benötigt man eine freie Taste am Apparat
  • diese Funktion muss im Telefonanlagen-System (TA-System) durch die Vermittlung oder Sys-Admin programmiert werden
  • aktiviert wird die Ruftaste durch Tastendruck
  • Anrufübernahme durch Tastendruck solange möglich, solange die Besetztanzeige blinkt

Frei für 2. Anruf

  • bedeutet wenn die Funktion aktiviert ist und Sie führen ein Gespräch, dass Sie trotzdem einen weiteren Anruf erhalten können und für den Anrufer als "freie Klappe" erscheinen
  • für diese Funktion wird eine "frei programmierbare Taste" benötigt
  • Aktivierung/Deaktivierung im Selfservice mit der Funktionstaste "Frei für 2.Anruf" möglich.
    (Angezeige über die LED an der Funtkionstaste)

Das Endgerät ist NICHT geeignet für

  • Chef/Sekratär-Anlagen (CH/Sek.)
  • Anzeige entgangener Anrufe (Anrufliste)