Berechnungsgrundlagen


So wird der CO2 Ausstoß berechnet

 

1. Zunächst wird mit Hilfe der die Großkreisdistanzformel auf Basis von Längen- und Breitengraden die kürzeste Distanz zwischen Abflug- und Zielflughäfen ermittelt.

2. Die Großkreisdistanz (kürzeste Distanz) zwischen Abflug- und Zielflughafen wird um einen Umwegfaktor multipliziert um Warteschleifen, Wetterbedingungen etc. zu berücksichtigen.

3. Für den Treibstoffverbrauch wird von einem gewichteten Mittel (nach EU Passagierzahlen) des Verbrauchs von 3 Flugzeugarten bei Kurzstrecken (<1.850 km) bzw 4 Flugzeugarten bei Langstrecken ausgegangen.

4. Der ermittelte Treibstoffverbrauch wird dann um den Faktor 3,15 multipliziert um den CO2 Ausstoß in kg zu kalkulieren.

5. Um den CO2 Ausstoß pro Passagier zu ermitteln werden die durchschnittliche Anzahl an Sitzplätze in einem Kurz- bzw. Langstreckenflugzeug, der durchschnittliche Auslastungsfaktor und ein Faktor für die Flugklasse (economy, business, first) herangezogen.

6. Der CO2 Ausstoß pro Passagier wird um den Faktor 2 multipliziert um CO2-Äquivalente und die Klimawirksamkeit der Höhe in dem die Treibhausgase ausgestoßen werden zu berücksichtigen.

Detaillierte Berechnungsgrundlagen können Sie hier herunterladen

 

 

So wird die Speicherung von CO2 in Biomasse berechnet

 

1. Um das Waldwachstum einer Aufforstungsfläche zu bestimmen werden mehrere Versuchsflächen ausgewählt auf denen eine Stichprobe genommen wird. Auf diesen Versuchsflächen wird jeder Baumstamm (welcher größer als 5cm Durchmesser hat) in Brusthöhe gemessen. Diese Inventuren werden alle 5 bis 10 Jahre wiederholt und die neu dazu gewachsene Biomasse auf der Versuchsfläche kann bestimmt werden. Die Inventur erhebt auch die Entnahme des Holzes. 

2. Eine Inventur erhebt nur das Schaftholz. Um von Schaftholz auf die gesamte Biomasse zu schließen wird das Schaftholz mit einem sogenannten Biomasse Expansionsfaktor multipliziert. Biomasseexpansionsfaktoren sind für die wichtigsten Baumarten ausführlich erforscht worden und werden zum Beispiel von IPCC publiziert. Biomasseexpansionsfaktoren beinhalten auch das unterirdische Holz in Form von Wurzeln. 

3. Die gesamte Biomasse wird nun mit der spezifischen Holzdichte (hier 0,46 t/m³) multipliziert um die Trockenmasse des Holzes zu bestimmen.

4. Holz Trockenmasse besteht zu 50% aus Kohlenstoff. Beim Wachstum von Holz und Biomasse wird durch den Prozess der Photosynthese CO2 aus der Luft aufgenommen und unter Sonnenenergie Holz und Biomasse gebildet. Die Menge der Holz Trockenmasse wird nun mit 0,5 multipliziert sodass die Menge des gebundenen Kohlenstoffs bestimmt wird.

5. Um Kohlenstoff in Kohlendioxid COumzurechnen muss mit dem Faktor von 3,667 multipliziert werden.

Detaillierte Berechnungsgrundlagen können Sie hier herunterladen