Semester-Touchdowns


15. BOKU-CAS Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften - Call for Abstracts

15. Semester Touchdown der Agrarwissenschaften am 22. Juni 2018

Haben Sie eine beachtenswerte wissenschaftliche Arbeit verfasst, die Sie einem breiten Fachpublikum (als Vortrag oder Poster) präsentieren möchten?

Dann reichen Sie bis zum 04. Mai 2018 ein Abstract Ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation beim BOKU CAS cas(at)boku.ac.at ein!

Das Abstract muss Folgendes beinhalten:

  • Titel
  • Problem/Fragestellung/Ziel
  • Methodik
  • Ergebnisse
  • Schlussfolgerungen
  • sowie: BetreuerInnen, Studium, Kategorie (Bachelorarbeit/Masterarbeit/Dissertation)

Der Abstract muss mindestens 600, darf aber maximal 900 Wörter lang sein!

Abstracts, die diesen Vorgaben nicht entsprechen, können nicht angenommen werden.

Eine Jury entscheidet über die Annahme als Vortrag oder als Poster. Die Vorabbewertung, gemeinsam mit der Bewertung der Saaljury am Tag des Touchdowns, entscheidet über die Preise.

Beim Vortrag wird Wert auf eine verständliche Darstellung der Hintergründe, Methoden und Ergebnisse gelegt, die es auch dem Teil der Jury und des Touchdownpublikums, der aus fachfernen Disziplinen stammt, ermöglicht die Arbeit nachzuvollziehen.

 

Detailinfos zu Einreich- und Bewertungskriterien

Die besten Arbeiten werden prämiert.

Der Verband der Agrarabsolventen fördert hiermit den wissenschaftlichen Nachwuchs

Wir freuen uns auf Sie!

Das CAS-Team, der Verband der Agrarabsolventen und die Studienvertretung Agrarwissenschaften

und als Motivation..

 

 

Der BOKU CAS Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften

Den Studierenden eine Möglichkeit zur Präsentation ihrer Abschlussarbeiten vor einem breiten Forum zu geben und die besten Arbeiten zu ehren - dieser Aufgabe widmet sich das BOKU Zentrum für Agrarwissenschaften mit dem zweimal jährlich stattfindenden Semester-Touchdown.

Die Veranstaltung feierte im Jänner 2016 bereits ihr 10. Jubiläum und befindet sich im stetigen Aufwind: Insbesondere bemerkbar macht sich das an der kontinuierlich steigenden Anzahl teilnehmender Studentinnen und Studenten, BetreuerInnen und externer Gäste.

Wer schon einmal am Touchdown teilgenommen hat, wird sich über das wachsende Interesse an der Veranstaltung nicht wundern: Hier zeigt sich eindrucksvoll, wie umfassend und hochwertig die studentische, agrarwissenschaftliche Forschung an der BOKU ist. Dabei ist es nahezu unerheblich, ob die studentische Forschung zur Erreichung eines Bachelor-, eines Master- oder eines Doktorgrades erfolgt – Engagement, Fachkenntnis und Kompetenz, sowie die Fähigkeit zur nachvollziehbaren Präsentation der verwendeten Methoden und wissenschaftlichen Ergebnisse war bei allen bisher teilnehmenden BOKU Absolventen herausragend.

Hervorzuheben sind auch die interessanten und lebhaften Diskussionen, denen sich alle Touchdown Teilnehmer bislang souverän stellten. Gerade hier wird die Besonderheit der Veranstaltung sichtbar: die anwesenden Studentinnen und Studenten, die jeweiligen Betreuer der Arbeiten, die interessierten BOKU Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie die externen Gäste vertreten eine Vielzahl an Fachbereichen, die sich unter dem Dach der „Agrarwissenschaften“ versammeln. Das Touchdown-Auditorium zeichnet sich also durch ein hohes Maß an Interdisziplinarität aus, eine Tatsache, die die Anforderungen an die Studierenden, sowohl hinsichtlich der verständlichen Darstellung ihrer Arbeiten sowie bei der Verteidigung und Diskussion ihrer Ergebnisse stark erhöht.

Das BOKU CAS veröffentlicht auf dieser Seite zukünftige Touchdown Calls, informiert über bevorstehende und berichtet über vergangene Touchdowns!

14. CAS Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften am 25. Januar 2018

Am 25. Jänner 2018, fand der 14. BOKU-CAS Semestertouchdown der Agrarwissenschaften im EH05 im Wilhelm Exner Haus, Peter-Jordanstraße 82, 1190 Wien statt.

Diesmal wurden 11 Vorträge und Poster für den Touchdown ausgewählt, wovon 6 als Poster und 4 als Vorträge vorgestellt wurden, der letzte Vortrag musste leider abgesagt werden.

Das Programm des 14. CAS-Semestertouchdowns finden Sie hier!

Die Preisträger sind:

Vorträge:

1. Preis: Josef SCHENKENFELDER: Erstellung und Evaluierung eines Online-Schulungstools für tierbezogene
Parameter des Wohlergehens von Rindern am Institut für Nutztierwissenschaften

2. Preis: Katharina FALKNER: Analysing the influences of climate and land use on the spread and abundance of
the Western corn rootworm in Austria am Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung

3. Preis: Marlene SUNTINGER: Schätzung genetischer Parameter für pathogen-spezifische Mastitisresistenz
beim österreichischen Fleckvieh am Institut für Nutztierwissenschaften

Poster:

1. Preis: Meta HAUSSCHILD: Fungizidresistenzen bei Monilinia spp. und Botrytis spp. im Steinobst am Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abteilung Pflanzenschutz

2. Preis: Magdalena EHN: Resistance to Fusarium head blight in wheat: analyzing its phenotypic and genetic
associations with flowering behavior am Institut für Biotechnologie in der Pflanzenproduktion

3. Preis: Josef HUBER: Erfassung der Bodenrauigkeit mittels Siebanalyse und optischer Bodenscannung zur
Entwicklung einer kameragestützten Saatbettbereitung am Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abteilung Pflanzenbau

Ein ganz besonderer Dank des BOKU CAS gilt dem AgrarAbsolventenverband, der die Preise für den Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften stiftet und natürlich allen Studenten, die am Touchdown teilnehmen!

13. CAS Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften am 22. Juni 2017

Am 22. Juni 2017 fand der 13. CAS Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften im Festsaal der BOKU im Gregor-Mendel-Haus auf der Türkenschanze statt. Am Touchdown wurden diesmal insgesamt 12 Mater- und Bachelorarbeiten vogestellt.

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier!

Die Preisträger des Touchdowns:

Vorträge:

1. Preis: Evelyn ZARFL: "Phänotypische Beziehungen zwischen Klauenmaßen und Anfälligkeit gegenüber Moderhinke beim Tiroler und Braunen Bergschaf" am Institut für Nutztierwissenschaften

2. Preis: Moritz EGGER: "Phenotypic evaluation of fusarium head blight on winter wheat breeding lines and calculation of marker-trait association" am Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abteilung Pflanzenzüchtung

3. Preis: Mathias MARITSCHNIG: "Verminderung der Lebensmittel-Konkurrenz der Hühnermast durch Einsatz von Nebenprodukten in der Fütterung" am Institut für Nutztierwissenschaften

Poster:

1. Preis: Florian STÜRZENBECHER: "Konzeption eines Beurteilungsmodelles in der Landwirtschaft zur Wahl der Rechtsform im betrieblichen Wachstumsprozess" am Institut für Agrar- und Forstökonomie

2. Preis: Katharina HÖNG: "Role of the DRR Genes in Arabidopsis disease response" am Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abteilung Pflanzenschutz

3. Preis:  Martin SCHMALL: "Mögliche Auswirkungen von TTIP auf die Kundenwahrnehmung von Lebensmitteln im LEH" am Institut für Marketing und Innovation

Ein ganz besonderer Dank des BOKU CAS gilt dem AgrarAbsolventenverband, der die Preise für den Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften stiftet und natürlich allen Studenten, die am Touchdown teilnehmen!

12. Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften am 19.01.2017 im BOKU Festsaal

Am 19. Jänner 2017 fand der 12. Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften im Festsaal der BOKU im Gregor-Mendel Haus statt. Insgesamt wurden auf der Veranstaltung 16 Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen vorgestellt.

Das Programm des 12. Touchdown finden Sie hier!

Die Preisträger des Touchdowns:

Vorträge:

1. Preis: Paul ERTL: "Netto-Lebensmittelproduktion in der Milchviehhaltung und die Verfütterung von industriellen Nebenprodukten als potenzielle Verbesserungsstrategie" am Institut für Nutztierwissenschaften

2. Preis: Hannah WENNG: "Estimation and Validation of the Vegetation Biophysical Variable LAI from Satellite Sentinel-2A" am Institut für Vernessung, Fernerkundung und Landinformation

3. Preis: Magdalena Maria STÖTTINGER: "A Qualitative Analysis of Farmers’ Adaptation Intentions to Climate Change in two Austrian Study Regions" am Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung

Poster:

1. Preis: Stefan HAMPL: "Möglichkeiten der Ertrags und Qualitätssicherung bei alternativem Wintergemüse" am Department für Nutzplanzenwissenschaften, Abteilung Pflanzenbau

2. Preis: Theresa Eichhorn, Maria Ladinig et al.: "Präferenzen des Lumbricus terrestris bezüglich Sclerotinia sclerotiorum" am Department für Nutzpflanzenwissenschaften an der Versuchswirtschaft Großenzersdorf

3. Preis:  Sonja KAUFMANN: "Participatory Guarantee Systems (PGS) in Mexico: An analysis of three local organic markets’ PGS – status quo, challenges faced and potentials for improvement" am Institut für Ökologischen Landbau.

Ein ganz besonderer Dank des BOKU CAS gilt dem AgrarAbsolventenverband, der die Preise für den Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften stiftet und natürlich allen Studenten, die am Touchdown teilnehmen!

11. Semestertouchdown der Agrarwissenschaften

Am 09. Juni 2016 fand der 11. Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften im Festsaal der BOKU im Exnerhaus statt. Insgesamt wurden auf der Veranstaltung 19 Masterarbeiten und Dissertationen vorgestellt.

Das Programm des 11. Touchdown finden Sie hier!

Die Preisträger des Touchdowns:

Vorträge:

1. Preis: Urban SPITALER: "Einfluss verschiedener Hefearten auf die Fekundität und die Eiablage der Kirschessigfliege", unter Betreuung von Frau Prof. Koschier am Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abteilung Pflanzenschutz.

2. Preis: Kerstin WAGNER: Laboruntersuchung über die Wirkung ausgewählter in der biologischen Landwirtschaft eingesetzter Präparate auf die Entwicklung des Erregers der Samtfleckenkrankheit bei Tomate, unter Betreuung von Frau Prof. Steinkellner am Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abteilung Pflanzenschutz.

3. Preis: Daniela HAAGER: Validation of hock lesions as welfare indicator in dairy cows: A macroscopic, thermographic and histological study, unter Betreuung von Frau Prof. Leeb und Herr Prof. Winckler am Institut für Nutztierwissenschaften.

Poster:

1. Preis: Philipp Maier: Preisbildung in der Direktvermarktung, unter Betreuung von Herr Prof. Peyerl und Frau DI Agnes Strauss am Institut für Agrar- und Forstökonomie.

2. Preis: Magdalena WACHTER: Die Etablierung von Themenorten und ihr Einfluss auf örtliche  gemeinschaftsfördernde Aktivitäten als Indikatoren regionaler Identität, unter Betreuung von Herr Prof. Wytrzens am Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung.

3. Preis: Sabine NEUBERGER: Analysis of visual communication concerning genetically modified organisms in Austria. A content analysis of images found on Austrian websites, unter Betreuung von Herr Prof. Haas am Institut für Marketing und Innovation.

Ein ganz besonderer Dank des BOKU CAS gilt dem AgrarAbsolventenverband, der die Preise für den Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften stiftet und natürlich allen Studenten, die am Touchdown teilnehmen!

10. Semestertouchdown im Jänner 2016

Am 14. Jänner 2016 fand der 10. Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften im Festsaal der BOKU in der Augasse statt. Insgesamt wurden auf der Veranstaltung 9 Masterarbeiten und 4 Dissertationen vorgestellt.

In 5 Vorträgen und in einer Postersession mit 8 Beiträgen wurden dieses Mal hervorragende Abschlussarbeiten präsentiert, die in den BOKU Arbeitsgruppen des Plant-Biotechnology Unit, des Instituts für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, des Instituts für Agrar- und Forstökonomie, des Instituts für Bodenforschung, des Departments für Nutzpflanzenwissenschaften, Abteilung Pflanzenzüchtung , Abteilung Pflanzenschutz  und Abteilung Pflanzenbau, des Instituts für Landtechnik , des Instituts für Tierernährung, Tierische Lebensmittel und Ernährungsphysiologie gemeinsam mit dem Department für Agrarbiotechnologie, sowie des Instituts für Nutztierwissenschaften erstellt wurden.

Entsprechend der vielfältigen Forschungsbereiche der beteiligten Einrichtungen, deckten die vorgestellten Arbeiten ein breites Spektrum agrarwissenschaftlicher Fragestellungen ab und bedienten sich einer Vielzahl unterschiedlicher Forschungsansätze. Inhaltlich repräsentierten die Arbeiten unter anderem studentische Labor- und Feldforschung im Bereich Nutzpflanzen- und Tierwissenschaften, sozio-ökonomische Forschungsarbeiten im Bereich der Lebensmittelvermarktung, agrarökonomische Modellierung und Evaluierung von Investitionsförderungsprogrammen, Ökobilanzierung sowie Untersuchungen zu den Auswirkungen und der Anpassung an den Klimawandel.

Die Preisträger des 10. Semester-Touchdowns sind:

Vorträge:

1. Preis:  Hermine MITTER: “Integrated assessments of climate change impacts, adaptation, and vulnerability in Austrian crop production ”
Dissertation am Institut für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung (www.wiso.boku.ac.at/inwe)  

2. Preis: Christina PFEIFFER: „Optimization of the total merit index of Austrian dairy cattle – Validation and adaptation of an approximate multitrait two-step procedure“
Dissertation am Institut für Nutztierwissenschaften (www.nas.boku.ac.at/nuwi)

3. Preis: Katharina MÜLLNER: „Untersuchung verschiedener ätherischer Öle der Zirbe (Pinus cembra L.) und deren bioaktive Wirkung auf den Getreideplattkäfer (Oryzaephilus surinamensis L.)“
Masterarbeit am Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abteilung Pflanzenschutz (www.dnw.boku.ac.at/ps)

Poster:

1. Preis: Katja PILLER: “Seed endophyte communities in wheat”
Masterarbeit am Institut für Bodenforschung (www.wabo.boku.ac.at/ibf/)

2. Preis: Elisa WANZENBÖCK: „Veränderung der qualitativen  Fleischbeschaffenheit durch druckhydrothermische Behandlung des Maisanteils im Broilerfutter“
Masterarbeit am Institut für Tierernährung, Tierische Lebensmittel und Ernährungsphysiologie (www.boku.ac.at/tte) und am Interuniversitäres Department für Agrarbiotechnologie (www.ifa-tulln.boku.ac.at)

3. Preis: Stefan SCHWEIGER: "Stickstoff- und Kohlenstoffemissionsmodelle für Grünlandflächen und deren Bewertung für eine praktikable Anwendung in einer Ökobilanz"
Masterarbeit am Department für nachhaltige Agrarsysteme, Institut für Landtechnik (www.boku.ac.at/ilt)

Ein ganz besonderer Dank des BOKU CAS gilt dem AgrarAbsolventenverband, der die Preise für den Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften stiftet!

 

Downloads:

Programm 10.Touchdown

Vorträge:

Stefan Kirchwerger
Hermine Mitter
Katharina Müllner (gesperrt)
Christina Pfeiffer
Denise Seitner (gesperrt)

Poster:

Lisa Achathaler
Souleymane Bado
Astrid Buchmayr
Michaela Dopler
Susanne Felzmann
Katja Piller
Stefan Schweiger
Elisa Wanzenböck

 

 

 

9. Semestertouchdown im Juni 2015

Am 9. Semester-Touchdown, der am Donnerstag, den 11.06.2015 im Festsaal des Exnerhauses der BOKU stattfand, standen insgesamt 17 Bacheloranden, Masteranden und Doktoranden Rede und Antwort zu ihren Abschlussarbeiten. In 6 Vorträgen, sowie einer  Postersession mit 11 Beiträgen stellten die Absolventen dieses Mal Ergebnisse aus Labor- und Feldforschung im Bereich Pflanzenbau, Pflanzenschutz und -züchtung, qualitative und quantitative Forschungsarbeiten zum Thema Tierwohl und –ernährung, aber auch ein breites Spektrum agrartechnischer und sozio-ökonomischer Fragestellungen vor. Die hohe Qualität der Vorträge stellte die Jury zur Ernennung von Preisträgern auch dieses Mal auf eine harte Probe.

Preisträger des 9. Semester-Touchdowns:

Vorträge:

1. Preis:  Barbara EGGER: “Verhalten und Habituation von Thripsen an deterrente Pflanzenstoffe” (Dissertation)

2. Preis: Andreas NIEDERMAYER: „Die möglichen Bestimmungsfaktoren des Ölkürbisanbaus in Österreich – Eine räumlich ökonometrische Analyse“ (Masterarbeit)

3. Preis: Petra VUKELIC: „Molecular genetic analysis of a gamma-radiated wheat“ (Masterarbeit)

Poster:

1. Preis: Katharina Hagenhofer: “Initiatives supporting new entrants into farming in Europe: Drivers of a new agro social paradigm?” (Masterarbeit)

2. Preis: Katharina Renner-Martin: „Vergleich von Gewichtszunahme-Modellen bei Tieren mit Hilfe des Informationskriteriums von Akaike“ (Masterarbeit)

3. Preis: Romana BERGER: "Bewertung der Niedermoore im Steirischen Salzkammergut hinsichtlich ihres Nährstoffzustandes und Eutrophierungsrisikos" (Masterarbeit)

Ein ganz besonderer Dank des BOKU CAS gilt dem AgrarAbsolventenverband, der die Preise für den Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften stiftet!

Programm des 9. Semestertouchdown

8. Touchdown im Jänner 2015

Der 8. Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften fand am 29. Januar 2015 im Festsaal des Exnerhauses der BOKU statt. Diesmal ohne festgelegten Themenschwerpunkt, präsentierten die Studierenden die Ergebnisse 12 hervorragender Abschlussarbeiten, die sowohl ein breites Spektrum agrarwissenschaftlicher Fragestellungen abdecken, als auch auf eine Vielzahl unterschiedlicher Forschungsansätze zurückgreifen.

Vorgestellt wurden Ergebnisse aus Labor- und Feldforschung im Bereich Pflanzenbau, Pflanzenschutz und -züchtung, qualitative und quantitative Forschungsarbeiten zum Thema Tierwohl und –gesundheit, sowie qualitative und quantitative Untersuchungen aus dem Bereich der Konsumentenforschung. Ein weiterer Schwerpunkt war die Entwicklung des Biolandbaus und des ländlichen Raums in Österreich.

Die Preisträger des 8.Semester - Touchdowns sind:

Vorträge:

1. Preis:  Simon Reinhold DÜRR: „Development of high-throughput methods for the detection of hydrogen cyanide-producing bacteria for the application in biocontrol” (MA)

2. Preis: Josef WOLFTHALER: „Einfluss von Brunst und Abkalbung auf die Vormagentemperatur von Milchkühen“ (MA)

3. Preis: Andreas REINDL: „Measuring the influence of landscape on competitiveness of rural areas” (MA)

Poster:

1. Preis: David BRUNMAYR: „Ungesicherte Hofnachfolge im ökologischen Landbau. Eine qualitative Untersuchung in Oberösterreich.“ (MA)

2. Preis: Ina RATHMAYR: „Umweltverhalten bei der Produktauswahl im Lebensmitteleinkauf in Wien – Analyse von Befragungsergebnissen.“ (MA)

3. Preis: Hanna TÖGEL: „Überprüfung der ökologischen Nachhaltigkeit von Permakultur am Beispiel von zwei Permakultur-Betrieben in Niederösterreich.“ (BA)

Ein besonderer Dank gilt auch bei diesem Touchdown dem AgrarAbsolventenverband, für die kontinuierliche Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der BOKU!  

Programm 8.Touchdown der Agrarwissenschaften

7.Touchdown - Genetik in den Agrarwissenschaften, Juni 2014

„Gregor Mendel – Genetik in den Agrarwissenschaften“ 

war der Titel des 7. Semestertouchdowns am 18. Juni. Dieser Touchdown  an der BOKU wurde vom Zentrum für Agrarwissenschaften zusammen mit der Gregor-Mendel-Gesellschaft Wien veranstaltet.  In acht Vorträgen und sieben wissenschaftlichen Posters präsentierten die Studierenden ihre Abschlussarbeiten.

Die Bachelor- und Masterarbeiten, die zuvor von einer unabhängigen Jury bewertet wurden, waren durchwegs qualitativ hochwertig.  Als Kriterien wurden Methodik, wissenschaftliche Originalität sowie innovatives Potenzial der Arbeit herangezogen.   Die Vorstellung  des Themas bei der Veranstaltung  wurde ebenso in die Beurteilung miteinbezogen,  wie die Tatsache, wie gut sich die Studierenden der anschließenden Diskussion stellen konnten.  Ein ähnliches Prozedere finden junge WissenschaftlerInnen in ihrem Berufsleben vor.

Die Themen selbst stellten neueste Forschungen der Tier- und Pflanzenzüchtung dar und reichten bis hin zur Forstgenetik.  Populationsgenetik und Kreuzungszucht wurde beispielsweise in  Verbindung mit Haltung und Fütterung untersucht. Einige Arbeiten beschäftigten sich mit Pflanzenschutzthemen wie Fusariumforschung und Resistenzzüchtung.  Die Forschungen zu einer „neuen“ Pflanzenart – Jatropha curcas – mit Potenzial zur Pflanzenölgewinnung wurde vorgestellt; die Möglichkeit der vermehrten Einlagerung gesundheitsfördernder Stoffe in Getreide  wurde untersucht.

Die Preisträger dieses Touchdowns sind:

Vorträge:

1.       Preis: Daniela HÖLLER
„Assessing taurine introgression in the current Brazilian Nelore cattle population.“ (MA)

2.       Preis: Jan-Peter GEORGE
„High molecular diversity in true service tree (Sorbus domesticaL.) despite of rareness: data from           Europe with special reference to the Austrian occurrence.“ (MA)

3.       Preis: Siegrid WIDHALM
„Plant protection by plant associated beneficial microbes“ (MA)

 

Sonderpreise gingen an Johannes FAAS
„Kreuzungszucht bei Milchvieh: Einführung und Auswirkungen auf Betriebsebene am Beispiel Mantarotal, Peru.“ (MA)

und Daniel FINK
„Validation of Fusarium graminearum– induced wheat candidate genes with virus – induced gene silencing (VIGS) (MA)

 

Poster:

1.       Preis: Reinhard PUNTIGAM
 „Einfluss von Sorghum bicolor L. auf die
    Mast- und Schlachtleistung sowie die Fettbeschaffenheit beim
    Mastschwein.“ (MA)

2.       Preis: Simone ZIMMERL 
„Etablierung und Anwendung eines
    molekularen Markers für die Selektion von Durumweizen-Sorten
    mit verminderter Cadmiumaufnahme“.(BA)

3.       Preis: Verena GRATL
„Genomic fine mapping of the QTL Fhb1 in wheat against head blight.”(MA)

 

Die Gregor-Mendel-Gesellschaft Wien hat wesentlich zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen und ihr einen feierlichen Rahmen beschert. Sie hat zudem, zusammen mit mehreren Firmen, auch Preise gesponsert, wofür wir uns herzlich bedanken möchten!

 Ein besonderer Dank gilt auch dem AgrarAbsolventenverband für seine  - permanente -  Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der BOKU!  Es ist eine wertvolle Anerkennung dieser Forschungsleistungen.

Rita Renz, BOKU-CAS

Programm 7.TD 'Gregor Mendel'

6.Touchdown Jänner 2014

Preisträger:

Wissenschaftlicher Vortrag

1. Preis: Agnes Straus: „Lebens- und Arbeitsqualität auf österreichischen Milchviehbetrieben –
                                     Ein Beitrag zur Bewertung der sozialen Nachhaltigkeit“ (MA)

2. Preis: Marie-Luise Wohlmuth: „Eine verhängnisvolle Affäre zwischen Käfer, Laus und Erbse“ (MA)

3. Preis: Mathias Märzendorfer & Michael Harant: „Zwischenfrüchte und deren Einfluss auf
                                     ausgewählte Parameter des Stickstoffkreislaufes“ (MA)

Posterpreise

1. Preis: Christine Pfeiffer: „Qualitative und quantitative Beurteilung des Verhaltens von
                                    Jungsauen in Annäherungstests“ (MA)

2. Preis: Marie-Therese Ujvari: „Essbare Stadt – Obstnutzung im öffentlichen Raum am Beispiel der
                                    Obststadt Wiener Neustadt im Vergleich mit ähnlichen Projekten“(MA)

3. Preis: Susanne Frühauf: „Potenzialanalyse biogener Roh-, Rest- und Abfallstoffe für die
                                     Einbringung in eine Biogasanlage in der Gemeinde Lech am Arlberg“ (MA)

Programm 6.TD

5.Touchdown Juni 2013

Das Spektrum reichte von Pflanzenbau und Bodenfruchtbarkeit über Tierhaltung, sowie pflanzlicher und tierischer Genetik bis zu sozio-ökonomischen Themen.

Untersucht wurden die Wirkung von Vorfrüchten und der Bodenbearbeitung auf Ertrag und Qualität bei Winterweizen sowie der Einfluss unterschiedlicher Zwischenfrüchte auf Boden und Pflanze. Es wurde gefragt: könnte Biokohle zukünftig  gleichzeitig zur Lösung von Umweltproblemen beitragen wie zur Bodenverbesserung  und zur Pflanzenernährung?
Der Effekt des Wirkstoffs Glyphosat in Roundup-Produkten - oftmals unterschätzt – wurde, in Bezug auf seine Wirkung auf Bodenökosysteme, experimentell untersucht.

Durch Beobachtung von Kälbern in Gruppenhaltung wurde dem Phänomen des gegenseitigen Besaugens auf den Grund gegangen. Eine Masterandin erforschte, wie man  mit Strukturierungselementen im Stall Milchkühen die notwendige Ruhe verschaffen kann.

In einer Dissertation wurde Genomic admixture bei Rindern erforscht, sie kann unter anderem zur Züchtung krankheitstoleranter Tiere angewendet werden. Die Suche nach Fusarium-Resistenz in Weizengenen  und der Einfluss eines Fusarium Mycotoxins auf die Epigenese in Versuchspflanzen bildeten weitere Forschungsfragen.

Warum Bäuer*innen alternative Vermarktung in Lebensmittelkooperationen wählen und welchen Nutzen sie und letztendlich die Gesellschaft daraus ziehen können wurde mithilfe qualitativer Sozialforschung erhoben. Mithilfe von Auswahl-Experimenten konnten Mountainbiker verschiedene Trassenvarianten nach ihrem Nutzen beurteilen. Potenzieller GVO-Mais Anbau (Bt-Mais) in Österreich wurde mittels ökonomischer Modelle simuliert und mit konventionellen und biologischen Bewirtschaftungsweisen verglichen.
(Rita Renz)

Die Preisträger  der wissenschaftlichen Vorträge

1.Preis: Anamarija Frkonja :  „Genomic admixture: investigation and application.” (Dissertation)

2. Preis: Verena Grössbacher :  „Situation und Ursachen von gegenseitigem Besaugen und Erkrankungen bei Kälbern in Gruppenhaltung.“ (Masterarbeit)

3. Preis: Dieter Kömle: „Using Choice Experiments to Estimate and Simulate the Economic Benefits and Costs from Changes in Features of Mountain Bike Trails in Austria.” (Masterarbeit)

Die Preisträger der Postersession

1.Preis:  Maria Peer : „Der Einfluss von Strukturierungselementen auf das Ruheverhalten von behornten Milchkühen.“ (Masterarbeit)

2.Preis: Simone Bachleitner: „Influence of mycotoxins on the epigenetic regulation of plant genes.” (Bachelorarbeit)

3. Preis: Florian Heigl : „Effects of ROUNDUP®  on earthworms and mycorrhiza  in a model ecosystem.” (Masterarbeit)

Programm 5.TD

10. CAS Semester-Touchdown Ende der Einreichfrist erreicht

10. Semester-Touchdown der Agrarwissenschaften

am 14. Jänner 2016

Haben Sie eine beachtenswerte wissenschaftliche Arbeit verfasst, die Sie einem breiten Fachpublikum (als Vortrag oder Poster) präsentieren möchten?

Dann reichen Sie bitte bis 29. November 2015 ein Abstract Ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation an cas(at)boku.ac.at ein!

Wir suchen interdisziplinäre, zukunftsweisende, 'einfach gute' Abschlussarbeiten!

Das Abstract muss auf 1 - 2 Seiten beinhalten:

  • Titel
  • Problem/Fragestellung/Ziel
  • Methodik
  • Ergebnisse
  • Schlussfolgerungen
  • sowie: BetreuerInnen, Studium, Kategorie (Bachelorarbeit/Masterarbeit/Dissertation)

Abstracts, die diesen Vorgaben nicht entsprechen, können nicht angenommen werden.

Eine Jury entscheidet über die Annahme als Vortrag oder Poster.
Kriterien der Bewertung sind Methodik, Originalität sowie innovatives Potenzial (theoretisch oder praktisch).

Die besten Arbeiten werden prämiert!

Der Verband der Agrarabsolventen fördert hiermit den wissenschaftlichen Nachwuchs!

Wir freuen uns auf Sie!

CAS-Team & Studienvertretung Agrarwissenschaften

 

Infos zum Einreichen..

und als Motivation..

4.Touchdown Jänner 2013

Was forschen die AgrarwissenschaftlerInnen?

Der  Boden ergab sich beim 4. Touchdown am 16.1.2013 als zentrales Thema. Bodenphysikalische Eigenschaften, Wurzelfunktionen, Nährstoffeintrag von Phosphor und Stickstoff, Unterstützung der Bodenfunktionen durch Holz-Biomasse sowie  Erosionsschutz wurden in speziellen Fragestellungen untersucht. Im Zusammenhang mit dem Grundwasserschutz wurden auch agrar-umweltpolitische Maßnahmen beleuchtet.

Die Auswirkungen des Klimawandels auf den Pflanzenbau wurden in einer interdisziplinären Arbeit modelliert.  Innovative Kulturführung von Kartoffel und Hanf wurden vorgestellt. Naturschutz und Grünlandbewirtschaftung zeigten sich am Beispiel der Herbstzeitlose in einem Spannungsfeld.

Die Nutztierwissenschaften bildeten einen weiteren Schwerpunkt mit speziellen Themen zur Verhaltensforschung und Tiergesundheit, Fütterung von Geflügel und Wiederkäuern sowie zur Tiergenetik.
 Auf Vermarktung und Ernährung bezogen sich die Themen  Gemüseverpackung  mit Biokunststoffen und Einfluss der Zubereitung auf die Nährstoffzusammensetzung von Rindfleisch.
(Rita Renz)

Preisträger:

Kategorie – wissenschaftlicher Vortrag

1.       Preis:           Franziska Strauss 

                „Modellierung von Klimawandel und Auswirkungen auf den Pflanzenbau in Österreich“ (Diss)

2.       Preis:           Bernhard Schwed

                “Intra-day variation of Qualitative Behaviour Assessment outcomes in dairy cattle” (MA)

3.       Preis:           Silvia Winter 

„Impact of grassland management on Colchicum autumnale – integrative research in the interface of agriculture and nature conservation” (Diss)

Kategorie – Posterpräsentation

1.       Preis:           Christa Huemer

„Einfluss der Bewirtschaftungsintensität auf den Phosphoreintrag in Acker- und Grünlandböden“ (MA)

2.       Preis:           Mathias Gamerith

„Einflüsse einer Dammabdeckung auf den Boden sowie auf Ertrag und Qualität bei Kartoffeln“ (MA)

3.       Preis:           Carina Schieder

„Einfluss von Lignocellulose mit Amylase-hemmenden Eigenschaften auf den pH-Wert im Pansen des Rindes“ (MA)

Programm 4.TD

3.Touchdown Mai 2012

Touchdown der Agrarwissenschaften – ein wissenschaftliches Symposium

Der 3.Touchdown wurde wieder in Form eines Symposiums, mit vielfältigen Themen aus den Agrarwissenschaften, abgehalten.

Die vorgestellten Forschungsthemen hatten die Teilnehmer im Rahmen ihres Studiums erarbeitet.

Die Themenlandschaft  präsentierte  sich von Energieeffizienz- und ökonomischen Fragen über Nutztierwissenschaften und  Bodenforschung bis zu den Nutzpflanzenwissenschaften.

Hervorstechend waren diesmal  transdisziplinäre Problemstellungen.
Studierende, die auch einen landwirtschaftlichen Betrieb führen, haben Zukunftsfragen, die sich ihnen in der betrieblichen Arbeit stellen,  mit wissenschaftlichen Methoden  zu beantworten versucht. Biologische und konventionelle Produktionsweise  wurden  - teils vergleichend - untersucht.

In den Nutzpflanzenwissenschaften suchten die jungen Forscherinnen nach geschmacksverbesserten Sojazüchtungen sowie der optimalen Gründüngung für den pannonischen Raum.
Ein umfassender Blick wurde auf exotische Freilandpflanzen geworfen und darauf, wie Mykorrhizapilze auf Tomatenpflanzen wirken.
Durch Grundlagenforschung zur Anatomie und Dichte des Holzes konnte auf den Biomasse-Ertrag geschlossen werden.
Ein Pestizid Screening von Bodenproben und Teepflanzen aus dem Kathmandutal in Nepal zeigte eine weitreichende Problematik auf.
Interaktionen bestimmen das Verhältnis von Boden, Wasser und Pflanze  und sie werden verstärkt durch den Einfluss der Bodenbearbeitung. Dieses Wechselspiel wurde in einer Dissertation  genauer erforscht.

In den Nutztierwissenschaften  wurde das Wohlergeben der Tiere untersucht und zusammen mit Landwirten ein Erhebungssystem bewertet.
Spezielle Fragen der  Geflügel- und Schweinefütterung wurden experimentell untersucht. Fleischqualität ist ein vielschichtiger Begriff und somit schwierig zu definieren – eine Studie zeigte den Zusammenhang mit Fütterung und Genetik auf.
Die  Gesundheit  der Tiere  stand im Mittelpunkt  einer Untersuchung elastischer Bodenbeläge für die Haltung von Sauen und Ferkeln.
Dass langlebige Kühe eine gute Milchleistung erbringen und wirtschaftlichen Erfolg in der Bio-Landwirtschaft sichern können   - auch entgegen bisherigen Trends – konnte nachgewiesen werden.

 

Fragestellungen zum Thema Energieeinsatz waren: Wie  effizient  wird Energie in der österreichischen Speisekartoffelproduktion eingesetzt  und gibt es dabei Unterschiede zwischen biologischer und konventioneller Wirtschaftsweise?
Wie hoch ist der Energieaufwand über die gesamte Prozesskette bei der Produktion von Gurken in Österreich im Vergleich zu importierten, spanischen  Gurken?

Ökonomische Themen im engeren Sinn betrafen  die Standort- und Kapazitätsplanung von BtL-Anlagen in Österreich und eine Risikoanalyse für die Produktion von Pflanzkartoffeln als praxisrelevante Entscheidungshilfe für die zukünftige Produktionsweise.
(Rita Renz)

Die Preisträger sind:

Masterarbeiten:

1.Preis: Marco HORN: „Ökonomische Bewertung der Lebensleistung von Milchkühen in der biologischen Landwirtschaft – Eine Modellrechnung“

2.Preis: Thomas SCHÖN: „Risikoanalyse in der Pflanzkartoffelproduktion mit Hilfe der Monte-Carlo-Simulation“

3.Preis:  Tobias MOSER: „Standort- und Kapazitätsplanung von BtL-Anlagen in Österreich, mittels gemischt-ganzzahliger Optimierung“

Dissertationen:

1-Preis: Andreas SCHWEN: „Agricultural Impacts on Soil Hydraulic Properties: Measurements and Simulations”

2.Preis: Marlene KIRCHNER: „Untersuchungen zur Beurteilung des Tierwohlergehens auf Stiermastbetrieben mit Hilfe eines überwiegend tierbezogenen Erhebungsprotokolls“

3.Preis: Christoph BRUNAUER: „Einfluss von  Genetik und Fütterungsintensität auf die Fleischqualität beim Fleckvieh.“

Posterpreise:

1.Preis: Karin AUER: „Auswirkungen von elastischen Bodenbelägen auf Integumentveränderungen und Leistungsparameter von Sauen und Ferkeln in Abferkelbuchten“

2.Preis: Karl HILLEBRAND: „Freilandexoten in Gärten und öffentlichen Freiräumen. Kultur und Verwendung von Warm Climate Plants im Südosten Mitteleuropas“

3.Preis: Brigitte ZEMANN: „Gründüngung im ökologischen Landbau in Form von Leguminosen-Untersaaten mit Getreide Deckfrucht unter pannonischen Klimabedingungen“.

Jurypreis: Nirita GIRI: „Pesticide screening of soil and tea samples from Kathmandu valley/Nepal”

Programm 3.TD

2.Touchdown Juni 2011

2. CAS-Touchdown Nachlese

Eintauchen in das breite Spektrum der Agrarwissenschaften konnte man am 21.6.2011 im Festsaal der BOKU.

Studierende präsentierten in beachtenswerten, oft innovativen Ansätzen ihre Forschungsarbeiten.

Der Weg durch das Feld der Agrarwissenschaften führte von der Stammbaumanalyse, über die Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Nutztieren und Umwelteinflüssen auf ihre Haltung bis zur Tierernährung und der Frage, welche regional erzeugten Futtermittel und natürlichen Futtermittelzusätze zukünftig sinnvoll sein werden.

In der Pflanzenproduktion konnten spezifische Einflüsse und Wirkungen von Nematoden, Fusarien und Mykorrhiza veranschaulicht und ein Proteom entschlüsselt werden aber ebenso Fragen des Pflanzenschutzes für die direkte Umsetzung im Pflanzenbau beantwortet werden.

Gesamtwirtschaftliche wie einzelbetriebliche Fragen und Entscheidungen stellen ebenso einen Teil des agrarwissenschaftlichen Spektrums dar, wie die Frage, wie sich agrarpolitische Maßnahmen konkret auf die Umwelt, bspw. die Grundwasser-Nitratbelastung einer Region, auswirken können.
Es wurden Empfehlungen gegeben, wie die Bioenergieproduktion aus pflanzlichen Rohstoffen in Österreich in Zukunft sinnvoll organisiert werden sollte.
Vermarktungsweisen landwirtschaftlicher Produkte und Dienstleistungen wurden in soziologischer und ökonomischer Hinsicht dargestellt.
Effiziente Arbeitsweise unterstützt durch ebenso konstruierte Agrartechnik wurde untersucht.
Die Frage der Möglichkeiten oder Risiken die gentechnische Veränderungen in Lebensmitteln schaffen können, wurde zu einer regen Diskussion genutzt.

Die Touchdown – Veranstaltungen sollen Diskussionen anregen, dem gegenseitigen „Kennenlernen“ – selbst innerhalb des breiten Spektrums der Agrarwissenschaften - dienen und die Leistungen der Studierenden zeigen!

Programm 2.TD

1.Touchdown Jänner 2011

CAS – Touchdown Nachlese

Das  1. Semester Touchdown der Agrarwissenschaften ging am 19.1.2011 über
die Bühne des Festsaales der BOKU.

(Organisiert vom BOKU-CAS Zentrum für Agrarwissenschaften gemeinsam mit der
Studienvertretung Agrarwissenschaften)

Das Touchdown soll als regelmäßige Vorstellung einer Auswahl  erbrachter Leistungen – in Form von Abschlussarbeiten -  Studierender agrarwissenschaftlicher Studien dienen.

Die Buntheit der Themen spiegelte die Vielfalt der Agrarwissenschaften wider…

Solch‘ spannende Fragen – wurden methodisch hochwertig, oft aufwändig bearbeitet und konnten beim Touchdown  in Präsentation und Diskussion beantwortet werden:

  • Welche sozialen Rollen tragen ältere Menschen im landwirtschaftlichen Familienbetrieb?
  • Was macht die Kuh im Schlaf?
  • Wie bewerte ich treffsicher die Wirkung von Investitionsförderungen?
  • Warum können Hühner meine Obst- und Weingartenkulturen aufwerten?
  • Welche Erdbeersorten sind am besten für Bioanbau geeignet?
  • Warum fußen manche Sorten auf so starken Wurzeln?
  • Wie kann das Verhalten von Mastschweinen beobachten, wenn ich sie doch durch meine Anwesenheit im Stall gerade dabei störe?
  • Warum ist die Winterweizensorte Capo schon seit 20 Jahren so beliebt? Was können wir uns für die Züchtung resistenter Sorten von ihr abschauen?
  • Wieviel mehr steckt in gutem Alpkäse, als man auf den ersten Blick meint?
  • Kann ich meine Bio-Ferkel mit Platterbsen füttern?
  • Wie mache ich es in der Mutterkuhhaltung den Tieren und mir am angenehmsten?
  • Ist Tierschutz am Schlachthof Illusion oder Realität?
  • Wie stehen BOKU-Studierende zu Tierschutz und Fleischkonsum?
  • Wie und wo kaufe ich am besten Biogemüse ein, damit ich schon beim Einkauf möglichst wenig Treibhausgasemissionen verursache?

…gewonnen haben alle! Wer sind die Preisträger?

Masterarbeiten:

1. Preis: Kornel Cimer – Einfluß des Beobachters auf das Verhalten von Mastschweinen
2. Preis:Barbara JauneckerRollen von AltenteilerInnen in landwirtschaftlichen Familienbetrieben
2. Preis: Stefan KirchwegerDie Anwendung der Matchingmethode zur strukturellen               Wirkungsanalyse der Investitionsförderung für landwirtschaftliche Betriebe

Dissertationen:

1. Preis: Lydia MatiaschMolekulargenetische Untersuchung der dauerhaften Braunrostresistenz
               
der österreichischen Winterweizensorte Capo
2. Preis: Helene WeissingerResistenz gegenüber Wurzelkrankheiten von Erdbeersorten und deren
                Eignung für den biologischen Anbau

Posterpreise:

1. Preis: Monika SchipfllingerEinsatz der Platterbse als alternative Eiweißquelle in der biologischen
 
               Ferkelaufzucht
2. Preis: Britta HoferSchwierigkeiten bei der Handhabung von Rindern in Mutterkuhhaltung

 

Die Preise wurden vom Verband der AgrarabsolventInnen der Universität für Bodenkultur gestiftet  - die Verleihung erfolgte durch die Obfrau Josefa Reiter-Stelzl.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und Glück auf ihrem weiteren beruflichen Lebensweg!

Programm 1.TD