DOWNLOAD Ethik-Charta


Nach einem eineinhalbjährigen Diskussionsprozess der Ethikplattform, intern sowie mit externen ExpertInnen, lag im November 2013 ein Entwurf der Ethik-Charta vor. Mehr über die Anfangsphase finden Sie hier. Vom Ethik-Charta-Entwurf standen sowohl eine Kurzversion als auch eine Langversion inklusive Erklärungskommentaren zur Verfügung. Diese Entwürfe gaben in den Kapiteln „Ethische Grundsätze der Forschung“ (Kapitel 5) und „Umgang mit Wertkonflikten“ (Kapitel 6) unterschiedliche Auffassungen wieder, die während des Erarbeitungsprozesses Ethikplattform-intern offensichtlich wurden. Mehr Information zu diesen unterschiedlichen Auffassungen finden Sie hier.

Es folgte eine Diskussionsphase, (November 2013 bis inklusive April 2014), in der alle BOKU-Angehörigen, also WissenschaftlerInnen, Lehrende, Angestellte in Technik und Verwaltung sowie StudentInnen, eingeladen waren, zu den einzelnen Kapiteln Kommentare und Stellungnahmen  abzugeben. Insgesamt 730 Personen griffen auf den Entwurf und seine Kapitel zu.

Um die Online-Diskussion anzuregen, wurden regelmäßig "Ethikfragen der Woche" mit Antwortmöglichkeiten auf der BOKU-Startseite gepostet. Weiters wurden drei Veranstaltungen an den Standorten Türkenschanze, Muthgasse und Tulln durchgeführt sowie eine große Abschlussveranstatlung mit einem externen Vortragenden organisiert. An diesen Diskussionsveranstaltungen nahmen insgesamt 140 BOKU-Angehörige teil.

Zum Entwurf trafen bis zum Ende der Diskussionsphase am 30. April 2014 von verschiedenen Gremien, Organisationseinheiten, Departments und Einzelpersonen insgesamt 21 Stellungnahmen ein. Viele BOKU-Angehörige nutzten die Möglichkeit, diese Stellungnahmen einzusehen.

Um die Auseinandersetzung mit der Ethik-Charta besonders unter StudentInnen zu forcieren, wurde ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben. Insgesamt 27 BOKU-Angehörige, die meisten von ihnen Studierende, reichten eine oder mehrere Arbeiten ein (in Summe: 66). Alle Cartoons finden Sie hier. Zwölf von Ihnen wurden von einer interdisziplinären Jury ausgewählt und im Rahmen der Ausstellungseröffnung in der Aula des Schwackhöferhauses am 16.10.2014 prämiert. Mehr Infos

Die Diskussionsveranstaltungen und Stellungnahmen ermöglichten es der Ethikplattform, den Entwurf zu konsoli­dieren, bevor er einer externen Ethik-Expertin zur Analyse und Finalisierung übergeben wurde. Alle Diskussionsbeiträge wurden im Zuge der Überarbeitung durch die Ethikplattform bestmöglich berücksichtigt. Die Ethik-Charta wurde am 11. resp. 17. März 2015 gleichlautend durch Rektorat und Senat beschlossen.

Download Ethik-Charta