Qualitätsaspekte


Qualitativ hochwertige Lehre setzt voraus:

a) Institutionelle Rahmenbedingungen:

  • Studierenden- und lehrendenfreundliche Organisation der Lehre (Lehrveranstaltungsplanung, Verwaltungsabläufe, Gruppenarbeitsräume, ausreichende technische Ausstattung, etc.)

  • Mitgestaltungsmöglichkeiten der Studierenden in den sie betreffenden Belangen

  • Ausbau der Studienmöglichkeiten für berufstätige Studierende und Studierende mit besonderen Bedürfnissen

b) Studierbare Curricula:

  • Klare, nachvollziehbare Strukturierung der Curricula

  • Schaffung von Freiräumen für die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden

  • Kompetenzorientierung in den Curricula

  • Förderung von Interdisziplinarität und Transdisziplinarität

  • Flexibilität in den individuellen Studiengestaltungsmöglichkeiten

  • Integration gesellschaftspolitisch relevanter Themenbereiche in die Lehrveranstaltungen

c) Lehrende:

  • Klare Definition der Vorkenntnisse, Lernziele, der Leistungsanforderungen und deren konsequente Einforderung

  • Förderung von kritischem Diskurs (Ziel: Reflexion statt Reproduktion)

  • Prüfungen als Teil des Lernprozesses

  • Einbindung neuer Erkenntnisse der Lernforschung und adäquate Anwendung neuer Lern- und Lehrmethoden

  • Regelmäßige hochschuldidaktische Weiterbildung