Akademische Feier 16.11.2010


Am 16. November 2010 fand im Festsaal der BOKU eine Akademische Feier anlässlich der Ehrung von verdienten Persönlichkeiten und der Verleihung des Josef Umdasch Forschungspreises 2010 statt.

Im Rahmen der Akademischen Feier wurde Franz Fischler die Ehrendoktorwürde verliehen. In einer sehr persönlichen Laudatio zeichnete Altrektor Manfried Welan den Werdegang des BOKU-Absolventen, ehemaligen Landwirtschaftsministers und EU-Kommissars nach. „Sehen was ist und tun, was notwendig ist“, so umschrieb Welan die intensive Reformarbeit Fischlers in Bezug auf die europäische Agrarpolitik und betonte, dass Fischler als derzeitiger Präsident des Ökosozialen Forums seine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft weiterhin wahrnehme.
Der Geehrte wies seinerseits darauf hin, dass die BOKU jene österreichische Universität sei, die maßgeschneidert auf die zukünftigen Probleme wie Hunger, Klimawandel, Urbanisierung, Wassermangel oder Ausstieg aus dem fossilen Zeitalter antworten könne. Er hoffe, so Fischler, dass die Politik soviel Einsehen haben werde, die Mindestnotwendigkeiten für die Universität zu erfüllen. Er werde weiterhin dazu beitragen, die internationale Vernetzung der BOKU mit den zentraleuropäischen Universitäten zu fördern.

Der langjährigen Leiterin des Senatsbüros, Mirjana Naunkovic, wurde der Titel "Ehrenbürgerin der Universität für Bodenkultur Wien" verliehen.
Den Altvizerektoren Lothar Matzenauer und Erich Seyer, die beide von 2007 bis 2009 an der BOKU tätig waren, überreichte Rektor Martin H. Gerzabek die Altvizerektorsketten.

Altrektor Leopold März schließlich hielt die Laudatio für Hubert Dürrstein, der als Rektor der BOKU von 2003 bis 2007 einschneidende Veränderungen durch die Universitätsreform auf den Weg brachte. Ihm wurde im Rahmen der Akademischen Feier der Ehrenring der BOKU verliehen.

Der Josef Umdasch Forschungspreis 2010 wurde an Tomas Joscak für seine Gruppeneinreichung mit Martin Denesi und Matus Joscak über das Thema "Dascanova Technology - Intelligente Dichteverteilung des Materials in den Volkern-Holzwerkstoffen und Reduktion der Ressourcen bei gleich bleibenden hohen mechanischen Eigenschaften" und an Jozef Keckes für seine Arbeit zu dem Thema "X-Rays for Wood Science - How Basic Science Enables a Better Understanding of Wood an Provides the Basic for New Intelligent Uses" verliehen.
Der Josef Umdasch Forschungspreis, der im Gedenken an den Gründer des Umdasch Konzerns heuer zum zehnten Mal verliehen wurde, zählt zu den bedeutendsten Auszeichungen auf dem Gebiet der holz- und forstwissenschaftlichen Forschung in Europa.

weitere Fotos