Intervallsystem


Wie funktioniert das Intervallsystem zur LV-Bewertung an der BOKU?

An der BOKU werden seit Sommersemester 2016 nicht mehr alle Lehrveranstaltungen jedes Semester bewertet, um eine Überlastung der Studierenden mit Evaluierungsanfragen zu vermeiden. Stattdessen wurden die Lehrveranstaltungen der gesamten BOKU in drei Cluster eingeteilt, jeder Cluster umfasst die Lehrveranstaltungen mehrerer Departments. Jedes Semester ist ein anderer Cluster zur Bewertung an der Reihe. Du wirst per E-Mail zur Bewertung der betroffenen Lehrveranstaltungen eingeladen. Der Fragebogen ist online auszufüllen, am besten auf dem PC oder Laptop, weil das derzeitige System noch nicht gut mit Smartphones umgehen kann.

Die studentische LV-Bewertung findet jeweils in der zweiten Semesterhälfte statt. Das gibt den Lehrenden die Möglichkeit, noch im Laufe des Semesters auf die Ergebnisse der Befragung zu reagieren.

Die BOKU-Studierenden wurden traditionell jedes Semester aufgefordert, zu jeder Lehrveranstaltung (LV) ihre Rückmeldung abzugeben. Dies kann pro Studierende ein Dutzend oder mehr Bewertungsaufforderungen in einem Semester bedeuten. Die hohe Befragungsdichte hat selbst bei Feedback-motivierten Studierenden rasch zu Evaluierungsmüdigkeit geführt. Um dem entgegenzuwirken und damit auch den Rücklauf bei den durchgeführten Lehrveranstaltungsbewertungen zu erhöhen, stellt die BOKU mit dem Sommersemester 2016 auf ein Intervallsystem – wie es auch an den anderen österreichischen Universitäten üblich ist – um.

Die Lehrveranstaltungen werden in drei Cluster unterteilt, wobei jedes Semester ein anderer Cluster zur Evaluierung an der Reihe ist. So wird nun beispielsweise eine LV, die jedes Semester angeboten wird, in jedem dritten Semester bewertet (z.B. Cluster A: 2016S, 2017W, 2019S etc.). Jene Lehrveranstaltungen, die nur einmal im Jahr angeboten werden (z.B. immer im Sommersemester), fallen bei jeder zweiten Durchführung in die obligatorische Bewertung (z.B. Cluster A: 2016S mit Bewertung, 2017W ohne Bewertung, 2019S mit Bewertung etc.).

 

2016S2016W2017S2017W2018S2018W2019S
Lehrveranstaltungen Cluster AXXX
Lehrveranstaltungen Cluster BXX
Lehrveranstaltungen Cluster CXX

 

Einteilung der Cluster

Um eine nachvollziehbare und technisch machbare Umsetzung dieses Intervallsystems zu organisieren, werden die Lehrveranstaltungen entsprechend dem Department bzw. der Einheit, das für die Durchführung hauptverantwortlich ist, einem Cluster zugeteilt. Somit werden zukünftig alle Lehrveranstaltungen der Departments eines Cluster im selben Semester evaluiert. Die Einteilung der Departments erfolgte so, dass die Anzahl der zu evaluierenden Lehrveranstaltungen je Cluster möglichst vergleichbar ist. Zudem wurde auch darauf geachtet, fachnahe Bereiche möglichst auf verschiedene Cluster zu verteilen, um die Anzahl der Befragungen für die Studierende ebenfalls auf die verschiedenen Semester zu verteilen. Die Clustereinteilung finden Sie in untenstehender Tabelle.

Optionale freiwillige Befragungen

Zusätzlich zu diesen obligatorischen Bewertungen gibt es für Lehrende, die besonderes und begründetes Interesse an einer LV-Evaluierung haben (z.B. laufendes Habilitationsverfahren, gewünschte Rückmeldung zu einer Umstellung der Lehrveranstaltung), die Möglichkeit, die Evaluierung für Ihre Lehrveranstaltung(en) zusätzlich freischalten zu lassen. Informationen dazu werden zu Beginn eines jeden Semesters vom Zentrum für Lehre an die Lehrenden versandt.

 

Cluster A (Start 2016S)

Cluster B (Start 2016W)

Cluster C (Start 2017S)

 
  • H16900 Centre for Development Research
  • H73000 Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • H77000 Chemie
  • H87000 Bautechnik und Naturgefahren
  • H91000 Wald- und Bodenwissenschaften
  • H94000 Angewandte Genetik und Zellbiologie
  • Wissenschaftliche Initiativen/Zentren (H99000 Zentrum für globalen Wandel und Nachhaltigkeit, H99200 Zentrum für Agrarwissenschaften, H99400 Bio-Resources & Technologies Tulln, H12000 Zentrum für internationale Beziehungen)
 
 
  • H75000 Lebensmittelwissenschaften und Lebensmitteltechnologie
  • H80000 Nanobiotechnologie
  • H81000 Wasser-Atmosphäre-Umwelt
  • H89000 Materialwissenschaften und Prozesstechnik
  • H93000 Nachhaltige Agrarsysteme

 

 
  • H05000 Serviceeinrichtungen (H11000 Zentrum für Lehre, H18000 Universitätsbibliothek und Universitätsarchiv)
  • H79000 Biotechnologie (DBT)
  • H83000 Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung
  • H85000 Raum, Landschaft und Infrastruktur
  • H95000 Nutzpflanzenwissenschaften
  • H97000 Agrarbiotechnologie Tulln
 

Verwendung der Daten

 Für weitere Informationen zu diesem Thema klicken Sie bitte hier!

 

FAQ zur LV-Bewertung

 Unter folgenden Links gelangen Sie zur FAQ-Seite für Studierende und zur FAQ-Seite für Lehrende.