AbsolventInnenbefragung KOAB 2015/16: Universitätsübergreifender Vergleich


Universiätsübergreifender Vergleich: Einleitung

Die BOKU beteiligt sich seit dem Jahr 2012 am „Kooperationsprojekt Absolventenstudien“ (KOAB). Dieses wurde bisher vom Information Center for Higher Education Research Kassel (INCHER) koordiniert,  in Zukunft übernimmt die Koordination das Institut für angewandte Statistik (ISTAT), ein Spin-Off des INCHER.

An dem Projekt nehmen regelmäßig über 50 Hochschulen aus dem deutschen Sprachraum teil. In den Erstbefragungen werden AbsolventInnen ca. 1,5 Jahre nach Ihrem Studienabschluss zum Studium und zum Berufsweg befragt, in den Zweitbefragungen dieselben AbsolventInnen 3 Jahre später noch einmal.

Die Daten der bisherigen vier Erstbefragungen der BOKU-AbsolventInnen wurden zusammengefasst und gemeinsam analysiert. Die Ergebnisse wurden in zahlreichen themenspezifischen Berichten auf Gesamt-BOKU-Ebene sowie Fachbereichs-Ebene dargestellt und auf der BOKU-Homepage veröffentlicht.

Vergleich der BOKU-Ergebnisse mit den Ergebnissen anderer Hochschulen

In einem nächsten Schritt werden nun die Ergebnisse über die BOKU-AbsolventInnen mit den Ergebnissen über die AbsolventInnen der anderen Hochschulen des KOAB-Projekts verglichen. Die Konzeptionierung dieses Vergleichs erweist sich aufgrund folgender Umstände als herausfordernd:

  • Ein direkter Vergleich der BOKU-Gesamtergebnisse mit den Gesamtdaten aller anderen Hochschulen erscheint aufgrund der besonderen inhaltlichen Ausrichtung der BOKU wenig sinnvoll.
  • Für den Vergleich müssen die BOKU-Studien in die Fächersystematik des deutschen Statistischen Bundesamts eingepasst werden. Einige BOKU-Studien sind jedoch formal oder inhaltlich kaum in diese Fächersystematik, die auch im KOAB verwendet wird, integrierbar.[1]
  • Aufgrund der strengen Datenschutzvorgaben der beteiligten deutschen Universitäten sind im KOAB-Gesamtdatensatz prinzipiell weder einzelne Universitäten identifizierbar, noch einzelne Studienrichtungen oder -bereiche, sondern nur Fächergruppen (Fächergruppen stellen die höchste Aggregatebene in der deutschen Fächersystematik dar). Deswegen basieren die Analysen auf den vom Projektkoordinator herausgegebenen Tabellenbänden.
  • Die Fallzahlen sind teilweise sehr gering:
    Es kann für den universitätsübergreifenden Vergleich nur jeweils ein AbsolventInnenjahrgang untersucht werden, weil die bisherigen vier Erhebungen zwar für die BOKU zusammengeführt wurden, nicht jedoch für die Gesamtdaten aller teilnehmenden Hochschulen.
    Aufgrund der stark unterschiedlichen Ergebnisse bei Bachelor- und Masterstudien ist in den Vergleichen nach diesen beiden Abschlüssen zu differenzieren. Dadurch verringern sich noch einmal die Gruppengrößen.


[1] Dies betrifft insbesondere das Bachelorstudium Lebensmittel- und Biotechnologie: „Biotechnologie“ ist in der deutschen Systematik dem Studienbereich „Biologie“ und damit der Fächergruppe „Naturwissenschaften“ zuzuordnen. „Lebensmittel­technologie“ ist hingegen ein Fach im Studienbereich „Agrarwissenschaften, Lebensmittel- und Getränketechnologie“ und damit der Fächergruppe „Agrar-, Forst- und Ernährungs­wissenschaften“ zuzuordnen.

Universiätsübergreifender Vergleich: Ergebnisse

Unter Berücksichtigung der oben beschriebenen Rahmenbedingungen wurden 3 Berichte erstellt:

  1. In einer ersten Analyse werden die AbsolventInnen der Fächergruppe Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften verglichen (BOKU versus KOAB-Gesamt).
  2. Der Fachbereich Kulturtechnik und Wasserwirtschaft (KTWW) ist in dieser ersten Analyse nicht integriert. Deswegen werden in einer zweiten Analyse die AbsolventInnen des BOKU-Fachbereichs KTWW mit den AbsolventInnen des Studienbereichs Bauingenieurwesen von KOAB-Gesamt verglichen (Studienbereich ist in der deutschen Fächer-Systematik die zweithöchste Aggregationsebene).
  3. Wegen der relativ guten Vergleichbarkeit wird zusätzlich eine Detailanalyse vorgenommen: Ergebnisse des BOKU-Fachbereichs Agrarwissenschaften werden mit dem Studienbereich Agrarwissenschaften, Lebensmittel- und Getränke­technologie von KOAB-Gesamt verglichen.

Die Ergebnisse in Bezug auf Bachelor- und Masterstudien unterscheiden sich stark, daher wird in den Vergleichen nach diesen beiden Abschlüssen differenziert. Es werden keine Fachhochschulen in den Vergleich miteinbezogen.

Kontakt

Sollten Sie als BOKU-MitarbeiterIn oder externe/r StakeholderIn

  • Fragen oder Rückmeldungen zur AbsolventInnenbefragung haben,
  • eine Diskussion der Ergebnisse aus Ihrem (Fach)Bereich wünschen oder
  • eine Auskunftsperson zu diesem Thema für eine (Gremien-)Sitzung benötigen,

steht Ihnen Frau Mag. Elfriede Wagner, Stabstelle Qualitätsmanagement, als Projektkoordinatorin der AbsolventInnenbefragung KOAB an der BOKU gerne zur Verfügung:
E-Mail: elfriede.wagner(at)boku.ac.at
Tel.: (+43) 1 / 47654-10452

Kontakt/Rückfragen für Medien:
Frau Mag.a Michaela Klement (BOKU Öffentlichkeitsarbeit)