27.01.2016 - Österreich forscht: 2. Citizen Science Konferenz


Wenn Hobby-Forscher die Wissenschaft unterstützen
Zweite Österreichische Citizen Science Konferenz in Lunz am See

Hummeln beobachten, Wasserproben nehmen oder Daten unter Anleitung von WissenschafterInnen auswerten – das und mehr wird bei den sogenannten Citizen Science Projekten von AmateurInnen erledigt, die so den Profis zuarbeiten. Diese moderne Form der Wissenschaft - ursprünglich vorwiegend im angelsächsischen Raum verbreitet – findet in Europa immer mehr Anhänger. Auch in Österreich ist diese Strömung längst angekommen, wie durchgeführte Citizen Science Projekte in verschiedensten Wissensgebieten eindrucksvoll beweisen.

Bei der zweiten österreichischen Citizen Science Konferenz am 18. Und 19. Februar 2016 in Lunz am See diskutieren ExpertInnen und Hobby-ForscherInnen über die Zukunft dieser Arbeitsmethode. TeilnehmerInnen aus Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft stellen ihre aktuellen Projekte vor und tauschen Erfahrungen aus - mit dem Ziel, die Qualität von Citizen Science in Österreich weiter zu fördern. Das detaillierte Programm und Möglichkeiten zur Registrierung bis 5. Februar 2016 gibt es online unter http://www.citizen-science.at/konferenz

Nach der erfolgreichen ersten Citizen Science Konferenz - in deren Rahmen 2015 gezeigt werden konnte, wie weit die neue Arbeitsmethode in Österreich bereits verbreitet ist - freut sich die Arbeitsgruppe für Citizen Science des Instituts für Zoologie der BOKU Wien als Organisator, dass mittlerweile viele neue Partnerinstitutionen diese Methode mittragen und weiterentwickeln wollen. Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft sowie die Ludwig Boltzmann Gesellschaft ermöglichen es durch ihre finanzielle Unterstützung, die Konferenz auszutragen. Mit dem WasserCluster Lunz wurde ein engagierter Partner für die Austragung der Konferenz gefunden. 

Für JournalistInnen: Wir ermöglichen VertreterInnen der Medien gerne den Besuch / die Teilnahme an der Konferenz ohne Anmeldegebühr - bitte melden Sie sich dazu unter office(at)citizen-science.at an.

Kontakt / Rückfragen:
Florian Heigl und Daniel Dörler
Arbeitsgruppe für Citizen Science
Institut für Zoologie
Universität für Bodenkultur Wien
1180 Wien, Gregor Mendel Straße 33

Email: office(at)citizen-science.at
Telefon: 01 47654 3211