17.09.2014 - Erster österreichischer Klimawandel-Sachstandsbericht präsentiert


 Der Österreichische Sachstandsbericht Klimawandel (AAR14) wird heute, 17.9.2014, im Rahmen einer Pressekonferenz mit Bundesminister Rupprechter und anschließender  Präsentation durch die AutorInnen im Tech Gate vorgestellt.

In einer gemeinsamen, dreijährigen Anstrengung haben rund 240 österreichische Wissenschafter und Wissenschafterinnen aus 50 Institutionen den ersten „Sachstandsbericht zum Klimawandel in Österreich“  nach Vorbild des IPCC erarbeitet.

Damit wurde erstmalig der aktuelle Stand des Wissens zu Ausprägungen des Klimawandeln in Österreich, seinen Folgen, Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen in einem 3-bändigen Werk zusammengestellt. Österreich ist das erste Land Europas, das einen umfassenden nationalen Sachstandsbericht Klimawandel präsentiert.

Der Bericht zeigt deutlich, dass der Klimawandel in Österreich durch Messungen und Beobachtungen belegt ist und rascher vor sich geht als im globalen Mittel. Auswirkungen sind in allen untersuchten Bereichen (Hydro-, Kryo-, Relief-, Pedo-, Bio- und Anthroposphäre) und allen Sektoren nachweisbar; sie verursachen bereits jetzt Kosten und sie werden sich bis Ende des Jahrhunderts verschärfen. Obwohl in allen Sektoren bedeutendes Emissionsminderungspotential vorhanden ist, kann mit einzelsektoralen und technologieorientierten Maßnahmen allein der von Österreich zu erwartende Beitrag zur Einhaltung des globalen 2 °C Zieles nicht erreicht werden. Die Transformation Österreichs zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft erfordert rasche und tiefgreifende strukturelle, technologische und politische Maßnahmen.

Die Universität für Bodenkultur Wien war maßgeblich beteiligt an der Berichterstellung: Bei dem vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des Austrian Climate Research Programme (ACRP) finanzierten Projekts ist die BOKU nicht nur mit Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb sowohl im Organisationskomitee  als auch als Autorin prominent vertreten:

Bei 6 von 17 Kapitel übernahmen BOKU WissenschafterInnnen die Aufgabe der/des Koordinierenden LeitautorIn und somit hauptverantwortlich für das Zustandekommen des jeweiligen Kapitels. Insgesamt haben 41 BOKU WissenschafterInnen als AutorInnen mitgewirkt. Das 3-bändige Werk wurde einem externen Review – Prozess unterzogen. Als Review Editor hat auch der Rektor der BOKU, Univ.Prof. Dr. Dr.h.c. mult. Martin Gerzabek, mitgewirkt.

Während die koordinative Arbeit durch das Projekt finanziert war, wurde die umfangreiche inhaltliche Arbeit von den ForscherInnen unentgeltlich geleistet, wofür ihnen großer Dank gebührt.

Der Bericht wurde beim Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben und ist im Buchhandel käuflich zu erwerben sowie, gefördert durch den FWF, auch als open-access Version für jedermann/frau online downloadbar!

Weitere Informationen und den vollständigen Klimawandel-Sachstandsbericht zum Herunterladen finden Sie auf www.apcc.ac.at

Kontakt:
Univ-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb
helga.kromp-kolb@boku.ac.at