27.02.2013


Science meets Business: Junge ForscherInnen ausgezeichnet (27.02.2013)

Anlässlich der Verleihung des ersten„Raiffeisen Science & Innovation Award“ am 26. Februar 2013, der anexzellente Publikationsleistungen junger ForscherInnen der Universitätfür Bodenkultur Wien (BOKU) gegangen ist, betont die BOKU ihreherausragende Rolle im wissenschaftlichen Innovationsprozess. Im Rahmender hochkarätig besetzten Veranstaltung im Raiffeisen Forum präsentiertesich die BOKU als leistungsstarke und erfahrene Forschungspartnerin für Unternehmen. 


„Die Kombination aus Naturwissenschaften, Technik, Umwelt-, Sozial- undWirtschaftswissenschaften macht BOKU-AbsolventInnen zu gesuchtenMitarbeiterInnen in Wirtschaft und Forschung,“ zeigte sich RektorUniv.Prof. Martin Gerzabek begeistert. „Umso mehr freut es mich, dass wir mit AGRANA, der Raiffeisen-Gruppe NÖ-Wien und Raiffeisen WareAustria so hochkarätige Partner gewinnen konnten.“ 


„Die Stiftung der Preise, mit denen nach Exzellenzkriterien ausgewählteProjekte ausgezeichnet werden, ist ein ausgesprochen positives Beispielfür die Wertschätzung von Grundlagenforschung und ihrer zentralen Rolle,langfristige Innovationen zu fördern“, gratuliert Wissenschaft- undForschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle den Preisträgerinnen und Preisträgern. 


Die Raiffeisen-Gruppe NÖ-Wien und ihre vielfältigen Beteiligungsunternehmen sind nicht nur wesentliche Arbeitgeber fürBOKU-Absolventen, sondern mit ihrem großen Netzwerk auch wichtigeImpulsgeber für Wirtschaft und Wissenschaft. „Innovationen halten denWirtschaftsmotor in Schwung. Um nachhaltige Ideen zu generieren, wirdjedoch eine enge Zusammenarbeit von Forschung und Praxis immerwichtiger“, ist Generaldirektor Mag. Klaus Buchleitner,Raiffeisen-Holding und RLB NÖ-Wien, überzeugt. „Ich freue mich deshalbbesonders, dass wir mit der gemeinsamen Veranstaltung ,Science meetsBusiness´ dazu beitragen konnten, den Dialog zwischen Unternehmern undForschern zu stärken.“


„Die BOKU, die RWA und die Lagerhäuser verfolgen dasselbe Ziel, nämlichInnovationen in die landwirtschaftlichen Betriebe und auf den Acker zubringen. Aus diesem Grund unterstützen wir seit vielen Jahrenverschiedene Projekte und Aktivitäten der BOKU, von denen wesentlicheImpulse für den Agrarsektor ausgehen“, so Vorstandsdirektor StefanMayerhofer von der RWA Raiffeisen Ware Austria AG.


Innovation, Forschung und Entwicklung stellen für AGRANA, als aufProduktinnovation und Technologieoptimierung ausgerichtetes Unternehmen, einen unverzichtbaren Bestandteil der Geschäftsstrategie dar. Um mitInnovation bereits im wissenschaftlichen Umfeld anzusetzen, arbeitetAGRANA bereits seit vielen Jahren –unter anderem über die Vergabe vonStipendien – eng mit der Universität für Bodenkultur zusammen. „Wirfreuen uns, diese Partnerschaft mit der BOKU nun auch im Zuge desRaiffeisen Science & Innovation Award zu vertiefen“, so AGRANAGeneraldirektor Johann Marihart.


„Innovation bedeutet Fortschritt. Hier sehen wir auch eine unsererzentralen Aufgaben als nachhaltiger Partner der Wirtschaft: Wirbegleiten Unternehmerinnen und Unternehmer auf ihrem Weg, aus einerinnovativen Idee auch ein erfolgreiches Geschäft zu entwickeln“, so Mag.Reinhard Karl, RLB NÖ-Wien. „Eine gute Idee ist manchmal spontangeboren, ein komplexer Innovationsprozess dauert dann aber oft lange. Indiesem Zeitraum werden meist verstärkt Ressourcen in Unternehmenbenötigt. Wir investieren deshalb vor allem in die Beratungskompetenzunserer Kundenbetreuer, damit sie Zukunftskonzepte der Unternehmen auf Augenhöhe besprechen und z.B. Förderungsmöglichkeiten frühzeitigerkennen.“


Junge BOKU-ForscherInnen ausgezeichnet 
Der Raiffeisen Science & Innovation Award ermöglicht es, jungeBOKU-WissenschafterInnen für exzellente Publikationsleistungenauszuzeichnen und Forschungsvorhaben zu fördern, die zur Stärkung desInnovationspotenzials im ländlichen Raum beitragen und dadurchnachhaltig wirksame Akzente setzen können.


Die PreisträgerInnen sind:
„Raiffeisen Science & Innovation“ Forschungsvorhaben:Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Hermann Bürstmayr, Institut fürBiotechnologie in der Pflanzenproduktion, Department IFA Tulln 

„Raiffeisen Science & Innovation“ Publikationspreise:
Mag. Dr. Ika Djukic, Institut für Bodenforschung, Department für Wald-und BodenwissenschaftenDDI Christian Loderer, Umweltbiotechnologie, Department IFA TullnMag. Dr. Franziska Strauss, Institut für Meteorologie, DepartmentWasser-Atmosphäre-UmweltDI Dr. Elisabeth Varga, Analytikzentrum, Department IFA TullnDI Benedikt Warth, Analytikzentrum, Department IFA Tulln


Die BOKU im ÜberblickSich heute den Herausforderungen von morgen zu stellen, war schon immer das Leitmotiv der BOKU. 1872 als Hochschule für Land- undForstwirtschaft gegründet, startete sie mit einigen wenigen Professorenund nur 70 Studierenden. Heute – gut 140 Jahre später – ist die BOKUeine moderne Universität und nimmt als „Universität des Lebens“ einebesondere gesellschaftliche Verantwortung wahr.  


Die von der Raiffeisen-Gruppe NÖ-Wien geförderten Themenbereiche„Bewahrung und Entwicklung von Lebensraum und Lebensqualität“,„Management natürlicher Ressourcen und Umwelt“ und „Sicherung vonErnährung und Gesundheit“ sind wesentliche Forschungsschwerpunkte derBOKU. „Wir stellen uns den Herausforderungen der Zukunft und haben hier eine absolute Vorreiterrolle. Die an der BOKU in Forschung und Lehreumfassend bearbeiteten Themen sind den Bedürfnissen der Gesellschaftsehr nahe“, ist sich Rektor Gerzabek der Verantwortung bewusst.


Dass die BOKU in Forschung und Lehre, sowie auch in derBetriebsökologie nachhaltig agiert, zeigt auch das aktuelle GreenUniversity Ranking 2012: Hier belegt die BOKU von weltweit 215 Plätzenden 21. Platz und ist somit nicht nur die am nachhaltigsten agierendeUniversität in Österreich, sondern im gesamten deutschsprachigen Raum.


Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:


Universität für Bodenkultur Wien, Mag. Michaela Klement, +43 664-885 86 435, michaela.klement@boku.ac.at 


AGRANA Beteiligungs-AG, Mag.(FH) Christine Göller, +43 1 21137 12084, christine.goeller@agrana.com 


RWA Raiffeisen Ware Austria AG, Mag. Michaela Fritsch, MA+43 1 605 15-5101, michaela.fritsch@rwa.at 


Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG, Mag. (FH) KatharinaWallner +43 5 1700-93005, katharina.wallner@raiffeisenbank.at