11.01.2013


BOKU: Nachhaltigste Uni im deutschsprachigen Raum (11.01.2013)

Laut dem aktuellen Green University Ranking2012 belegt die Universität für Bodenkultur (BOKU) von weltweit 215Plätzen den 21.Platz und ist somit nicht nur die am nachhaltigstenagierende Universität in Österreich, sondern im gesamtendeutschsprachigen Raum.


Im von der Universitas Indonesia zum dritten Mal initiiertenGreenMetric World Universities Ranking konnte sich die BOKU im Vergleichzum Vorjahr von Platz 45 auf Platz 21 verbessern. Die steigende Bedeutung des GreenMetric World Universities Rankingveranschaulicht ein Vergleich der Zahlen der weltweit teilnehmendenUniversitäten: Waren es im ersten und zweiten Jahr 95 bzw. 178akademische Bildungseinrichtungen, so sind es 2012 bereits 215Universitäten in 49 Ländern. Die Ergebnisse des GreenMetric WorldUniversities Ranking beziehen sich auf den Grad der Nachhaltigkeit inder universitären Forschung und Lehre: inwieweit übt die jeweiligeUniversität die Funktion einer Vorreiterrolle, einer treibenden Kraftund eines Multiplikators für eine nachhaltige Entwicklung aus. Bewertetwerden  auch allgemeingültige Nachhaltigkeitsindikatoren im Umgang mitRessourcen wie Energie- und Wasserverbrauch, Müllvermeidung undumweltfreundliche Transportsysteme.


Aktuell sind im Bereich der Forschung nicht nur eine große Anzahl vonProjekten im  Bereich der Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagenangesiedelt (biologische Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit,nachhaltige Waldwirtschaft, nachhaltige ländliche und urbaneEntwicklung, Wasserwirtschaft und Landschaftsplanung), sondern auchSchwerpunkte im Bereich nachwachsender Rohstoffe. Neben dem Centre forDevelopment Research (CDR) und der Förderung vonnachhaltigkeitsorientierter, partizipativer Entwicklungszusammenarbeitwurde auch das Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit weiteretabliert. Sowohl das Doktoratskolleg Nachhaltige Entwicklung (DOKNE)konnte erfolgreich weitergeführt werden, als auch die neu geschaffeneGeschäftsstelle des Klimaforschungsnetzwerkes Österreich (Climate ChangeCentre Austria – CCCA). 74% der Bakkalaureat- und Masterstudiengängeauf der BOKU weisen eine hohe oder mittlere Nachhaltigkeitsrelevanz auf.


Auch betriebsökologisch ist sich die BOKU ihrer Verantwortung bewusst:so gibt es das seit Jahren erfolgreiche BOKU-CO2-Kompensationssystem,die EMAS-Zertifizierung und das Uni-Gebäude in Tulln, das mit einergroßen Photovoltaikanlage versehen wurde. Für die Zukunft geplantsind die Einführung von Bioessen, Photovoltaik-Anlagen auf dem StandortTürkenschanze sowie die Entwicklung von Junior Enterprises im BereichUmweltmanagement.Für ihren aktuellen, zweiten Nachhaltigkeitsbericht hat die BOKU denNachhaltigkeitspreis ASRA (Austria Sustainability Reporting Award) 2012in der Kategorie „öffentliche Unternehmen“ gewonnen. Das Ranking finden Sie hier:http://greenmetric.ui.ac.id/id/page/ranking-2012 


Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:Michaela Klement, 0664-88 58 64 35, michaela.klement@boku.ac.at