02.04.2013


14. Österreichischer Klimatag an der BOKU (02.04.2013)

Aktuelle Klimawandel-Forschung im Überblick: 
Auswirkungen, Anpassungsmaßnahmen, Vermeidungsstrategien

4. bis 5. April 2013 an der Universität für Bodenkultur 
19., Peter Jordanstraße 82/1. Stock
Detailliertes Programm: ccca.boku.ac.at/veranstaltungen/klimatag2013

Der Klimatag bietet auch heuer wieder die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Themen des Klimawandels zu verschaffen, zu denen in Österreich aktuell geforscht und diskutiert wird: Über 170 österreichische ForscherInnen und Interessierte werden am 4. und 5. April 2013 in Wien vortragen. Zwischen den wissenschaftlichen Vorträgen und Posterpräsentationen gibt es Möglichkeiten zur Diskussion - etwa über den heurigen ungewöhnlich langen, schneereichen Winter und den möglichen Zusammenhang mit dem Klimawandel.

Hauptveranstalter des Klimatages ist heuer erstmals das Climate Change Centre Austria (CCCA). Das CCCA wurde im Sommer 2011 als Anlaufstelle für Forschung, Politik, Medien und Öffentlichkeit für alle Fragen der Klimaforschung in Österreich als Zusammenschluss österreichischer Klimaforschungseinrichtungen gegründet. Es ist einem nachhaltigen Klimadialog verpflichtet. Als koordinierende Einrichtung zur Förderung der Klimaforschung in Österreich möchte das CCCA die Klimaforschungslandschaft in Österreich stärken, den wissenschaftlichen Nachwuchs und den Wissenstransfer fördern, sowie Politik und Gesellschaft beraten.

Weitere Veranstalter sind der Klima- und Energiefonds (www.klimafonds.gv.at), der über das Austrian Climate Research Program die Klimaforschung in Österreich wesentlich stützt, und die Universität für Bodenkultur Wien (www.boku.ac.at), als Veranstaltungsort und langjährige Mitveranstalterin des Klimatages.

Kontakt/Rückfragen:

Ingeborg Schwarzl, CCCA-Geschäftsstelle, info(at)ccca.ac.at, Tel: 01/47654 7707

Ulla Gahn, CCCA-Servicezentrum, servicezentrum(at)ccca.ac.at, Tel: 0316 380 8305

BOKU-Pressestelle – Tel. 01/47654 2351