06.02.2012


Startclim: MITEINANDER zur erfolgreichen Anpassung an den Klimawandel (06.02.2012)

Wirkungsvolle Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel können dann gut geplant und umgesetzt werden, wenn über verschiedene Ebenen hinweg und interdisziplinär zusammengearbeitet wird. Dies zeigen sieben StartClim-Projekte, die 2011 abgeschlossen wurden; Themen waren Anpassungsmaßnahmen in urbanen Räumen und in der Land- und Forstwirtschaft sowie Verbesserung des Katastrophenschutzes - in einem Projekt wurde ein Bewertungsinstrument für Anpassungsmaßnahmen entwickelt. Eine Zusammenfassung der aktuellen StartClim-Forschungsergebnisse finden Sie hier.

Stichwort: Forschungsprogramm StartClim
StartClim wurde mit dem Ziel gegründet, Folgen des Klimawandels zu untersuchen und Gegenmaßnahmen zu entwickeln. In Projekten mit einer Laufzeit von etwa zehn Monaten betrieben bisher über 100 österreichische WissenschafterInnen Klimafolgenforschung. Die wissenschaftliche Projektleitung hat Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb vom Institut für Meteorologie der Universität für Bodenkultur Wien, verwaltet wird StartClim vom Umweltbundesamt.

Weitere Informationen:
StartClim: www.austroclim.at/startclim
AustroClim: www.austroclim.at/index.php?id=startclim2009
Anpassungsstrategie: www.umweltnet.at/article/articleview/76207/1/7098/


Kontakt / Rückfragen:

Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb, Institut für Meteorologie der Universität für Bodenkultur Wien,
0664 325 9704, helga.kromp-kolb(at)boku.ac.at

Mag. Sabine Enzinger, Pressestelle Umweltbundesamt,
01/31304-5488; sabine.enzinger(at)umweltbundesamt.at