02.03.2012


BOKU und AGES unterzeichnen Kooperationsvertrag (02.03.2012)

Zwei Institutionen bündeln ihre Kompetenzen

 

Die Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) und die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) setzen gemeinsam ihre wissenschaftliche und technologische Kompetenz zur Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ein. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am 1. März 2012 von BOKU-Rektor Martin Gerzabek, AGES-Geschäftsführer Heinz Frühauf und Leopold Girsch, Leiter des Geschäftsfelds Ernährungssicherung der AGES, unterzeichnet.

 

Durch die wissenschaftliche Zusammenarbeit sollen insbesondere eine effiziente Nutzung der den Kooperationspartnern zur Verfügung stehenden Ressourcen erreicht und die Verwertungsmöglichkeiten der gemeinsamen Arbeitsergebnisse erleichtert und verbessert werden. Diese Ziele sollen zusätzlich durch Kooperationen im Rahmen des Vereins BioScience Austria, die Förderung von WissenschafterInnen am Karrierebeginn, durch Wissenstransfer mit Vortragstätigkeiten, gemeinsame fachliche Publikationen, Lehrveranstaltungen, Universitätslehrgänge und Module in den Masterstudienplänen erreicht werden.

 

Stichwort: BOKU
Die Universität für Bodenkultur Wien versteht sich als Lehr- und Forschungsstätte für erneuerbare Ressourcen, die eine Voraussetzung für das menschliche Leben sind. Aufgabe der BOKU ist es, durch die Vielfalt ihrer Fachgebiete zur Sicherung dieser Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen entscheidend beizutragen. Die Kompetenzfelder der BOKU umfassen Boden- und Landökosysteme, Wasser–Atmosphäre–Umwelt, Lebensraum und Landschaft, nachwachsende Rohstoffe und ressourcenorientierte Technologien, Lebensmittel–Ernährung–Gesundheit, Biotechnologie, Nanowissenschaften und –technologie, Ressourcen und gesellschaftliche Dynamik.

 

Stichwort: AGES
Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH nimmt im Auftrag der Republik Österreich vielfältige Aufgaben auf dem Gebiet der Ernährungssicherung und Ernährungssicherheit sowie der Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze wahr. Sie untersucht, begutachtet, bewertet und überwacht bzw. kontrolliert nach internationalen, EU- und nationalen Rechtsnormen. Besonderes Augenmerk wird auf die „Beherrschung von Risiken“ durch fachbereichsübergreifende Umsetzung von Risikoanalyse (Risikobewertung, Risikomanagement und Risikokommunikation) gelegt. Gleichzeitig wird im wirkungsorientierten Unternehmenskonzept 2011-2015 der risikobasierte Ansatz im Kreislauf Mensch-Tier-Pflanze-Boden und die Forschungsaktivitäten und der Wissenstransfer zur Bewältigung von aktuellen Problemstellungen verstärkt.

 

Kontakt / Rückfragen:

BOKU: Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit & Medieninformation
Mag. Michaela Klement
Tel.: (Wien) 47654 2351
E-Mail: michaela.klement@boku.ac.at
www.boku.ac.at

AGES: Stabsstelle Kommunikation
Tel.: 050 555 25000
E-Mail: presse(at)ages.at
www.ages.at