08.11.2010


Aktuelles Technopolprojekt der BOKU und TU Wien am Department IFA-Tulln (08.11.2010)

Die jüngste Auszeichnung für die gelungene Zusammenarbeit zwischen BOKU
und der TU Wien ist die Finanzierung eines fünfjährigen
Forschungsvorhabens durch das Land Niederösterreich. Das Analytikzentrum
des BOKU-Departments IFA-Tulln zählt seit langem zu den Top
Forschungseinrichtungen für die Analytik von Lebensmitteln. Zahlreiche
Methoden zum hochempfindlichen Nachweis von Schimmelpilzgiften
(Mykotoxine) und allergener Bestandteile in Nahrung wurden unter der
Leitung von Prof. Rudolf Krska entwickelt. Die Arbeitsgruppe von Prof.
Robert Mach an der TU Wien beschäftigt sich ebenfalls mit
Lebensmittelanalytik und weist Schimmelpilze in Getreideprodukten anhand
ihres DNA-Fingerabdruckes nach. Mit dem Ziel, die internationale
Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, wurden nun die Kräfte der beiden
Forschungsgruppen von BOKU und TUW gebündelt. Um die Qualität von
Agrarprodukten auch in Zukunft für Österreich sicherzustellen, sollen
unter der Leitung von Dr. Kurt Brunner und Prof. Rudolf Krska
molekularbiologische und biochemische Analysemethoden zum Nachweis von
kleinsten Spuren unterschiedlichster Schimmelpilzgifte sowie
gentechnisch veränderter Pflanzenbestandteile am Department IFA-Tulln
weiterentwickelt werden.

Die Zusammenarbeit der Universität für Bodenkultur Wien und der
Technischen Universität Wien am Department IFA-Tulln ist ein
hervorragendes Beispiel für gelebte interuniversitäre Kooperation. Beide
Forscherteams ergänzen sich in einzigartiger Weise und können so ihre
Arbeiten zur Sicherstellung der Lebensmittelqualität rasch
vorantreiben.

Stichwort: IFA-Tulln
Das Interuniversitäre Department für Agrarbiotechnologie (IFA-Tulln)
wurde 1994 von der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU), der
Veterinärmedizinischen Universität Wien (VUW) und der Technischen
Universität Wien (TU Wien) als gemeinsame Forschungsstätte für
landwirtschaftliche Biotechnologie gegründet. Zusätzlich zum regen
Austausch der Universitäten untereinander gibt es ein Beratungsgremium
- den IFA-Tulln Beirat - welchem Vertreter der drei Universitäten und
des Landes Niederösterreich angehören. So können die Interessen der
anderen beiden Partneruniversitäten im BOKU-Department IFA-Tulln
sichergestellt werden.

Kontakt / Rückfragen:
Dr. Clemens Borkenstein
Forschungskoordinator Tulln
Universität für Bodenkultur Wien
clemens.borkenstein(at)boku.ac.at
Tel: 02272 66280113