01.12.2010


BOKU hat höchsten Studierendenzuwachs (01.12.2010)

Die Universität für Bodenkultur Wien liegt hinsichtlich Steigerung der Studierendenzahlen mit großem Abstand an der Spitze aller österreichischen Universitäten.

Rektor Gerzabek: „Als MINT-Universität hat die BOKU wegen ihres zukunftsorientierten Studienangebots bundesweit eine Vorreiterrolle, die durch die Statistik des BRZ bestätigt wird. Damit wird auch die große Attraktivität der BOKU für die Studierenden untermauert, die die BOKU zur zweitbeliebtesten Universität Österreichs gekürt haben. Ansteigende AbsolventInnenzahlen zeugen dabei von dem großen Bemühen aller Universitätsangehörigen, den gesellschaftlichen Anforderungen an die BOKU gerecht zu werden.“

Das Bundesrechenzentrum (BRZ) hat in der Veröffentlichung vom 29. November 2010 für die Universität für Bodenkultur Wien einen Anstieg der Studierendenzahlen von 8,2 Prozent im Vergleich zum vorigen Studienjahr ausgewiesen. In der Gesamtzahl der Studierenden ist die BOKU auf Platz neun der 22 Universitäten Österreichs vorgerückt und rangiert noch vor der Universität Klagenfurt.

Die Kombination aus Naturwissenschaft, Technik, Umwelt-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften macht die BOKU zur MINT-Universität, die in Forschung und Lehre die grundlegenden Fragestellungen für eine nachhaltige Gesellschaftsentwicklung vorantreibt.

Kontakt / Rückfragen:
Dr. Ingeborg Sperl
BOKU Öffentlichkeitsarbeit & Medieninformation
(Wien) 47654 2351
sperl(at)boku.ac.at