26.05.2008


Wenn Bäume Geschichten erzählen (26.05.2008)

Internationale Tagung der Jahrringanalyse - EuroDendro 2008
„The long history of wood utilization“
28. Mai bis 1. Juni 2008 in Hallstatt

Am Mittwoch, 28. Mai 2008 um 19 Uhr, wird Boku-Rektorin Ingela Bruner
in Hallstatt die Konferenz eröffnen, bei der 162 Expertinnen und
Experten aus 33 Ländern über neue Ergebnisse und Methoden der
Dendrochronologie diskutieren werden. Die Themen reichen von
historischer Holzverwendung, Aussagen von Jahrringen über das
Paläoklima, Jahrringen in der Forstwirtschaft bis hin zu Holzbildung
und zu Jahrringen in tropischen Bäumen.

In Hallstatt, 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt, wird seit
7000 Jahren Salzbergbau betrieben, was durch zahlreiche archäologische
Funde belegt ist. Im Salz sind auch organische Materialien wie Holz
konserviert, deren Alter von Forscherinnen und Forschern der Universität
für Bodenkultur (Boku) Wien anhand der Jahrringanalyse bestimmt wird.
Einer der herausragendsten Holzfunde, ausgegraben und bearbeitet von der
Prähistorischen Abteilung des Naturhistorischen Museums in Wien, ist die
älteste erhaltene Holzstiege der Welt (1344 v. Chr.), die dort
besichtigt werden kann. Experimentalarchäologen des NHM haben diese
Stiege rekonstruiert, welche am Institut für Holzforschung der Boku zu
sehen ist.

Dendrochronologie
Bäume haben die einzigartige Fähigkeit, in Form von Jahrringen die
Vergangenheit jahrgenau aufzuzeichnen. Jahrringe sind eine zuverlässige
und deshalb wichtige Informationsquelle zur Datierung von Holzobjekten.
Jedoch sind mit der Bereitstellung eines jahrgenauen Datums die
Möglichkeiten der Dendrochronologie bei weitem noch nicht
ausgeschöpft.

Jahrringserien mit mehreren tausend Jahren Länge liefern Hinweise über
den Klimaverlauf vergangener Zeiten (Paläoklima). Eine entsprechend hohe
Funddichte an Holzobjekten erlaubt sogar Rekonstruktionen der Wald- und
Holznutzung. Mögliche Änderungen der Verwendung einzelner Holzarten im
Laufe der Zeit können ebenso aufgezeigt werden. Die Bäume zeichnen in
ihrer Struktur auch Einzelereignisse auf, die datiert werden können:
Etwa Schiefstellungen oder auch Schädigungen der Krone, z.B. durch die
Nutzung der Laub- und Nadelmasse - die sogenannte Schneitelung.

Fotos in Druckauflösung sind auf Anfrage erhältlich.

Kontakt / Rückfragen:
Dr. Michael Grabner
Tel.: +43 (0) 664 845 39 36
E-Mail: michael.grabner@boku.ac.at

Internet:
Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik, Institut fürHolzforschung: www.boku.ac.at/holzforschung
Website der Konferenz: www.eurodendro.org
Jahrringanalyse und Datierung an der BOKU: www.map.boku.ac.at/6404.html