05.02.2008


Josef-Umdasch-Preis für Forst- und Holzwissenschaften (05.02.2008)

Bereits zum neunten Mal wird der Josef-Umdasch-Forschungspreis an der Universität für Bodenkultur Wien international ausgeschrieben. Die im Gedenken an den Gründer des Umdasch Konzerns vergebene Auszeichnung ist mit EUR 30.000,-- dotiert.

Verliehen wird der Josef-Umdasch-Forschungspreis für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Holz- und Forstwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung von

  • Neuerungen und Verbesserungen sowie Umweltfragen bei der Holzbe- und -verarbeitung und Holzverwendung,
  • neuen Kultivierungsverfahren, umweltschonender Holzgewinnung und neuen Aufforstungsmethoden sowie
  • Arbeiten an der „Wertschöpfungskette Holz“, die die forstliche Holzproduktion, die Holzbe- und -verarbeitung sowie die Holzverwendung in ganzheitlicher Weise einbeziehen.

Der Josef-Umdasch-Forschungspreis kann an in- und ausländische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger verliehen werden, die herausragende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den oben beschriebenen Gebieten vorweisen. Einreichungen sind bis 15. Mai 2008 in deutscher oder englischer Sprache an nachstehende Adresse möglich:

Büro der Rektorin der Universität für Bodenkultur Wien
z.H. Frau Rektorin Dipl.-Ing. Dr.techn. Ingela BRUNER
Peter Jordan-Straße 70
A-1190 Wien
(Tel.: +43 (0)1 47654 1000)

Informationen zum Josef-Umdasch-Forschungspreis sind unter www.umdasch.com und www.boku.ac.at abrufbar.

Stichwort: Umdasch-Konzern
Der Umdasch Konzern zählt mit seinen Unternehmensbereichen Doka-Schalungstechnik (Betonschalungen) und Umdasch Shopfitting Group mit weltweit rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den bedeutendsten Holzverarbeitungsbetrieben Europas und Privatunternehmen Österreichs. Im Geschäftsjahr 2007 hat der Umdasch Konzern erstmals die Eine-Milliarde-Euro-Umsatzgrenze überschritten. Mit einer Exportquote von nahezu 90 % und mehr als 140 Niederlassungen in über 60 Ländern gehört Umdasch auch zu den aktivsten "Global Players" in Österreich.