04.12.2007


Der Studienort als zweite Heimat (04.12.2007)

Studierende aus dem Ausland sind in vielerlei Hinsicht gefordert: es ist nicht einfach, sich in einem neuen Kulturkreis mit einer neuen Sprache zurechtzufinden und gleichzeitig erfolgreich zu studieren.

Eines der Ziele der Strategie zur Internationalisierung der BOKU ist die Integration der internationalen Studierenden sowie die Vermittlung interkultureller Kompetenz als ein besonderes Anliegen der Universität des Lebens.

An der BOKU veranstaltet die ÖH BOKU ein Pilotprojekt unter dem Titel „My Second Home“. Studierende und MitarbeiterInnen der ÖH BOKU werden unter der Leitung von Jesse Ojobor und dem AusländerInnenreferat der ÖH BOKU einen zweitägigen, öffentlichen Workshop abhalten. Dabei sollen Probleme und Fragen ausländischer Studierender auf Basis einer vorangehenden Fragebogen-Erhebung analysiert und Lösungsansätze gefunden werden. Es wird auch eine Vernetzung mit Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft, Studierenden und Behörden sowie dem Zentrum für internationale Beziehungen der BOKU angestrebt. Der Workshop findet am 13. und 14.Dezember jeweils von 10 bis 16 Uhr in der TÜWI – Baracke (Peter-Jordan-Str. 76 ) statt.

Rückfragen / Kontakt:
ÖH BOKU
Thomas Neudorfer
Tel: 01476542001
vorsitz(at)oehboku.ac.at

bzw.
Jesse Ojobor
Tel: 0680 / 2154512
jessefoxx(at)gmail.com