Grundsätze zum Umweltschutz – Worte des Rektors


Die Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) möchte als Lebensuniversität dazu ihren Beitrag leisten. Sie sieht ihr Selbstverständnis und ihren Auftrag darin, als unternehmerisch geführte Universität  (Entrepreneurial University) mit ihrem fachlichen Profil die Verantwortung für wesentliche gesellschaftsrelevante Themen zu übernehmen (Responsible University). Unter dem Leitmotiv der Nachhaltigkeit stehen die zukunftssichere Nutzung und Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen im Zentrum des Handelns.

Die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit verlangt, dieses Leitprinzip in alle zentralen Funktionsbereiche der BOKU zu integrieren. Dies ist nur möglich, wenn es gelingt, das Thema Nachhaltigkeit institutionell zu verankern (Nachhaltigkeit möglich machen), den Nachhaltigkeitsgedanken über die universitären Kernaufgaben Forschung, Lehre und zunehmend auch Dienstleistung intern und extern zu transportieren und sichtbar zu machen und – was für die allgemeine Akzeptanz von immenser Bedeutung ist – Nachhaltigkeit in den alltäglichen Prozessen zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen.

Die grundsätzliche Entscheidung, sich als erste Universität in Österreich nach EMAS zertifizieren zu lassen, war eine erste logische Konsequenz. Die echte Herausforderung ist die laufende Umsetzung des Umweltgedankens. Sie ist nur möglich, wenn gerade in den Alltagsbetrieb ein vernünftiges Bewusstsein für die Umwelt einfließt. Wie die vorliegende Umwelterklärung  zeigt, sind wir dabei auf einem guten Weg, haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt und starten interessante Projekte.

Wir danken allen, die sich bisher für unsere Umweltidee engagiert haben und ermutigen die Skeptiker, sich auch einzubringen. Spätestens die Zukunft wird uns dankbar sein.