Aktuell


Aktuelle Informationen der Präventivfachkräfte (PFK)

2018 aktuelle FSME Impftermine

Freitag 16.3. 9:15-10:30 UFT Tulln

Mittwoch 21.3. 09:15-12:00 Schwackhöferhaus

Freitag 06.04. 09:15-12:00 Muthgasse

Montag 16.4. 09:15-12:00 Muthgasse

Mittwoch 18.4. 09:15-12:00 Schwackhöferhaus

Freitag 20.4. 09:15-10:30 UFT Tulln


31.10.2014

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 

auch dieses Jahr gibt es eine Grippeimpfaktion. Der Impfstoff wird von der BOKU und dem Zentralausschuss des Betriebsrates zur Verfügung gestellt und ist für Angestellte der BOKU kostenfrei.

An folgenden Terminen wird Dr. Balas (er übernimmt im Auftrag des Zentralausschusses die Impfungen) vor Ort sein:

Do 20.11.2014 10-13h Standort Muthgasse 18, alte Portiersloge

Do 27.11.2014 10-13h Standort Türkenschanze, Schwackhöferhaus, Sanitätsraum UG

Am Standort Tulln werden die Impfungen von mir am

Fr. 12.12.2014 9-12h Standort Tulln, UFT 

durchgeführt.

Eine Anmeldung ist ab sofort bis inklusive 14.11.2014 unter

https://zidapps.boku.ac.at/<wbr>termine/gesunden/

möglich

Mit freundlichen Grüßen

Katharina Mraz

 

Dear employees,

it is possible to get vaccinated against influenza on the following dates:

Do 20.11.2014 10-13h Standort Muthgasse 18, alte Portiersloge

Do 27.11.2014 10-13h Standort Türkenschanze, Schwackhöferhaus, Sanitätsraum UG

Fr. 12.12.2014 9-12h Standort Tulln, UFT

The vaccination is sponsored by BOKU, there will be no costs for you

Please register until the 14th of November on following link:

https://zidapps.boku.ac.at/<wbr>termine/gesunden/

kind regards,

Katharina Mraz

Dr. Katharina Mraz
Arbeitsmedizinerin, Ärztin für Allgemeinmedizin
IBG - Innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement GmbH
1070 Wien, Mariahilfer Straße 50/14 (Eingang Kirchengasse 1)
+43 (1) 524 37 51 - 0 | F +43 (1) 524 37 51 - 22
mail k.mraz(at)ibg.co.at | web www.ibg.co.at


8.5.2014

TBE Information in English (pdf)


26.2.2014

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

anbei schicke ich Ihnen die Informationen zur geplanten FSME Impfaktion 2014

FSME Impfung Info (pdf)

FSME 2014 (pdf)

Mit freundlichen Grüßen

Katharina Mraz

Dr. Katharina Mraz
Ärztin für Allgemeinmedizin

IBG - Innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement GmbH
1070 Wien, Mariahilfer Straße 50/14 (Eingang Kirchengasse 1)
+43 (1) 524 37 51 - 0 | F +43 (1) 524 37 51 - 22
mail k.mraz(at)ibg.co.at | web www.ibg.co.at


22.10.2013

SG Damen und Herren,

auch dieses Jahr wieder gratis Influenza-Impfung für BOKU-Bedienstete:

Impfmöglichkeit an den drei Standorten:

Türkenschanze Schwackhöferhaus U1/135
Muthg. 18; Unbesetzte Portierloge
UFT/IFA im Erstehilferaum am UFT
           
Schlüsselkräfte, Personen mit Lungenvorerkrankungen und Rauchern wird
dringendst angeraten sich impfen zu lassen!

Keine Liste, einfach zum Beratungstermin kommen - First come first
served
http://www.boku.ac.at/fileadmin/_/an-gesund/Arbeitsmedizin/Termine_BOKU_2013_20130822_gsc.pdf

Influenza-Info: http://www.influenza.at/links
Da ich immer wieder im Haus unterwegs bin mich bitte vor Besuch
anrufen. Klappe siehe http://www.boku.ac.at/17193.html
Gesundheit wünscht Ihr Arbeitsmediziner
Dr. Gregor Schwarz
für AIZ-Krems

Herzliche Grüße

Dr. G. Schwarz
Arbeitsmedizin
AIZ-Krems

Rektorat-Stabsstelle AN-Schutz & Gesundheit
Peter Jordan Str. 82
1190 WIEN
Raum U1/135; Tel.: 01 47654 1020
Homepage: http://www.boku.ac.at/an-gesund.html


19.03.2013

SG Damen und Herren,

meine Kollegin Fr. Dr. Sonja Kreith unterstützt mich ab sofort im Rahmen der arbeitsmedizinischen Betreuung. Sie nimmt an von SFK Hr. Prof. Dr. Steindl geplanten Hausbegehungen teil und hält Beratungstermine in der Muthgasse ab.  

Selbstverständlich stehe auch ich Ihnen weiterhin in der Muthgasse zur Verfügung. Geplante Beratungstermine finden sie unter

Arbeitsmedizinische Beratungstermine 2013

http://www.boku.ac.at/17193.html

!!! FSME-Impfung:

Erste Auffrischungsimpfung nach drei Jahren und dann im  Fünfjahresabstand.

! ab dem 65. Lebensjahr sollte im Dreijahresabstand eine Auffrischungsimpfung durchgeführt werden.

Grundimmunisierung nach Beratungsgespräch.

Für Personen die einer erhöhten Infektionsrate am  Arbeitsplatz (> 50 % Wald /Wiese) ausgesetzt sind, übernimmt die BVA die Impfkosten. Zu impfende Bedienstete tragen sich bitte in das  beim jeweiligen Portier aufliegende Formular der BVA raschest ein. Bestellung erfolgt quartalsweise. Impftermine nach Lieferung des Impfstoffes durch die BVA, voraussichtlich im Mai. Mail-Information folgt.

Für private Impfungen den Impfstoff  in der Apotheke einkaufen und zum Impfen Termin mit AM (Arbeitsmedizin) vereinbaren.

Infos zur FSME-Impfung:

http://www.apotheker.or.at/Internet%5COEAK%5CNewsPresse_1_0_0a.nsf/webTop/83ED064862E5C306C1256C01002F8DB0!OpenDocument

http://www.zecken.at/

http://www.reisemed.at/fsme.html

Termine, Infos und Neuigkeiten auf BOKU-Homepage:

http://www.boku.ac.at/17193.html?&L

Impfen allgemein:

1. alle Bediensteten die aufgrund ihrer Tätigkeit einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind, haben einen Anspruch sich gegen dieses Risiko impfen zu lassen. Bei ihrem Portier liegen Listen zu folgenden Impfungen auf: FSME, Rabies und Hepatitis. Personen mit erhöhtem beruflichem Infektionsrisiko sollen sich bitte in  die jeweilige  Liste eintragen. Bitte exakte Tätigkeitsangabe z. B für FSME > 50 % Wald, Wiese.
Bedienstete von Außenstellen lassen sich bitte mit Standortkennzeichnung durch den Portier Exnerhaus telefonisch eintragen.
Quartalsweise wird diese Liste an die BVA gesendet. Sobald der Impfstoff bei Arbeitsmedizin eingelangt ist, gibt es per Mail eine Verständigung.

2. Impfungen für Fernreisen werden von den öffentlichen Unfallsversicherungsträgern nicht übernommen. Kostenübernahme für Impfungen im Rahmen einer Dienstreise oder befristeten Außeneinsatzes sind mit dem Arbeitgeber abzuklären.
Impfprozedere: Impfstoffe besorgen sie bitte selbstständig in der Apotheke ihrer Wahl. Impfstoff kühl lagern. Kostenlose Durchführung im Rahmen der Beratungstermine.
 
3. Für "private" Impfungen gilt das unter 2. angeführte Impfprozedere.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne vor Ort zur Verfügung.

Rufen sie mich in der ersten Stunde der Beratungszeit an.

Schlagen sie die internen AM Infos auf Homepage nach und denken sie daran jedes Email kostet Zeit und Ressourcen.

http://www.boku.ac.at/an-gesund.html

Herzliche Grüße

Dr. G. Schwarz

Arbeitsmedizin

AIZ-Krems

 

Rektorat-Stabsstelle AN-Schutz & Gesundheit

Peter Jordan Str. 82

1190 WIEN

Raum U1/135; Tel.: 01 47654 1020

Homepage: http://www.boku.ac.at/an-gesund.html


23.02.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

unter

Vorsorgeuntersuchung NEU

besteht die Möglichkeit sich für die Vorsorgeuntersuchung-Neu anzumelden.

Achten sie auf den Standort und bitte folgen sie den vorgegebenen Instruktionen.

Bestimmt von der Nachfrage werden über das Jahr verteilt weitere Termine zur Verfügung

gestellt werden.

  Herzliche Grüße

 Dr. G. Schwarz

Arbeitsmedizin

AIZ-Krems


16.02.2012

Informationen der PFK im Auftrag des Rektorats

Dr. Gregor Schwarz, Peter Martin Wolf, MSc


25.01.2012

SG Damen und Herren,
 
1. alle Bediensteten die aufgrund ihrer Tätigkeit einem erhöhten
Infektionsrisiko ausgesetzt sind, haben einen Anspruch sich gegen dieses
Risiko impfen zu lassen. Bei ihrem Portier liegen Listen zu folgenden
Impfungen auf: FSME, Tetanus, Rabies und Hepatitis. Personen mit
erhöhtem beruflichem Infektionsrisiko sollen sich bitte in  die
jeweilige  Liste eintragen. Bitte exakte Tätigkeitsangabe z. B für FSME
> 50 % Wald, Wiese.
Bedienstete von Aussenstellen lassen sich bitte mit
Standortkennzeichnung durch den Portier Exnerhaus telefonisch
eintragen.
Quartalsweise wird diese Liste an die BVA gesendet. Sobald der
Impfstoff bei mir eingelangt ist, werden die zu impfenden Personen von
mir per Mail einbestellt.
 
 2. Impfungen für Fernreisen werden von den öffentlichen
Unfallsversicherungsträgern nicht übernommen. Kostenübernahme für
Impfungen im Rahmen einer Dienstreise sind mit dem Arbeitgeber
abzuklären.
Impfprozedere: Impfstoffe besorgen sie bitte selbstständig in der
Apotheke ihrer Wahl. Impfstoff kühl lagern. Kostenlose Durchführung im
Rahmen der Beratungstermine.
 
3. Für "private" Impfungen gilt das unter 2. angeführte Impfprozedere.
 
Ihr Arbeitsmediziner
Dr. G. Schwarz


09.01.2012

Vorschläge für Hautschutzpläne und Beispiele für Anbieter von Hautschutzprogrammen:

Muster Hautschutzplan

STOKO Hautschutzplan

Hautgefährdungen

Branchen-Hautschutzpläne

Anbieter von Hautschutzprogrammen

Herzliche Grüße,
Dr. Gregor Schwarz

07.12.2011

Wiedereinmal hat es an einer Uni einen Brandunfall gegeben. Ein sorgfältiger Umgang mit Geräten und Chemikalien sowie eine nachweisliche, schriftliche Unterweisung von MitarbeiterInnen und Studierende und die Einhaltung von Vorschriften ist daher das Gebot der Stunde.

Kleine Zeitung

Nachrichten.at

Der Standard

Weitere Informationen und Hinweise für den sicheren Umgang, Lagerung, Unterweisung etc. finden Sie auf unserer Homepage.

Peter Martin Wolf


Wird es auch in diesem Winter eine Grippewelle geben?

Schaut man sich auf der AGES-Homepage die aktuelle Entwicklung an

sieht man noch nichts von einer bevorstehenden Epidemie.

Ich würde aber darauf wetten, dass es auch dieses Jahr wieder eine

Epidemie (so wie in den vergangenen Jahren) geben wird.

Mit der AGES-Seite kann jeder die Entwicklung der diesjährigen

Grippewelle mitverfolgen.

 Mitarbeiter die sich zur Influenza-Impfung angemeldet haben, sollten

sich bitte noch vor Weihnachten impfen lassen. Wer sich noch nicht

angemeldet hat, kann zum Impfen einfach zu einem der festgelegten

Termine vorbeikommen. Zur Zeit gibt es noch kostenlosen Impfstoff.

 Personen die sich für arbeitsplatzbezogene Impfungen angemeldet haben,

werden von mir -  sobald ich von der BVA die bestellten Impfdosen

zugesendet bekommen habe - per Mail zur Impfung eingeladen.

Listen für arbeitsplatzbezogene Impfungen liegen weiterhin beim

jeweiligen Hausportier auf.

 Die Vorsorgeuntersuchung mußte aus organisatorischen Gründen auf

Jänner/Feber 2012 verschoben werden. Nähere Infos folgen demnächst.

 Ihr Arbeitsmediziner

Dr. G. Schwarz

AIZ-Krems


04.11.2011

Arbeit darf nicht krank machen.

Informationen zum Thema ArbeitnehmerInnenschutz und Gesundheit.

Peter Martin Wolf


18.10.2011

Grippeschutzimpfung

1.
Seitens der BOKU wird auch in diesem Jahr ein Kontingent an
Influenza-Impfstoffen zur Verfügung gestellt.
 
In den folgenden Portierlogen liegen Liste zum Eintragen auf:
1. Gregor Mendel Haus
2. Exner Haus
3. Muthg. 18
4. UFT/ IFA (Termin: 8. Nov.)
 
Es können sich bei jedem der vier Standort-Listen maximal 26 Personen
eintragen.
Schlüsselkräfte und Personen mit Lungenvorerkrankungen wird dringendst
angeraten sich impfen zu lassen.
 
Zur Impfung und Beratung einfach ab November beim Arbeitsmediziner
vorbeikommen:

Sprechstunden
 
2.
Wer sich bis Ende Oktober in die Liste für arbeitsplatzbezogene
Impfungen (Hepatitis, Tetanus, Rabies) einträgt, kann sich ab Dezember
bei mir impfen lassen.
Da ich oft im Haus unterwegs bin mich bitte vor Besuch anrufen (Kl.
1020)
 
Gesundheit wünscht Ihr Arbeitsmediziner
 
Dr. G. Schwarz
Arbeitsmedizin
AIZ-Krems


30.09.2011

Informationen zum Thema BGF - Betriebliche Gesundheitsförderung

Netzwerk BGF

Die BVA/SV unterstützt eine Reihe von gesundheitsfördernden Angeboten:

Info 1

Info 2

Info 3

Info 4

Der FGÖ - Fond Gesundes Österreich - bietet viele Unterlagen, Broschüren auch zum Download:

Info FGÖ

Das AI - Arbeitsinspektorat unterstützt ebenfalls BGF:

Info AI

Und auch unsere eigenen Homepages bieten Infos:

ArbeitnehmerInnenschutz und Gesundheit

Initiative Gesundheit

Dr. Gregor Schwarz


19.09.2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Die Gesundheit am Arbeitsplatz ist eine wichtige Thematik und derzeit ein Schwerpunkt der arbeitsmedizinschen Tätigkeit. Nachfolgend finden sie aktuelle Tipps zum Thema Gesund am Arbeitsplatz:

Info "Mausarm" 1

"Mausarm" 2

12 Bildschirmtibeter

Tipps für gesunde Augen und gesundes Sehen

Bei ausreichender Nachfrage stehe ich für gemeinsame Trainingseinheiten an den Sprechtagen zur Verfügung.

Bei Interesse senden sie mir bitte diesbezüglich eine Mail.

Dr. Gregor Schwarz

Weitere Tipps finden sie unter

Info Gesundheit


20.09.2011

Info seitens BVA zur Grippeimpfung 2011

Impfinformation an Bedienstete die im Rahmen ihrer Tätigkeit einer erhöhten Ansteckungsgefahr durch bestimmte Viren ausgesetzt sind.

Beim Portier liegen für diesen Personenkreis ab sofort folgende Impf-Formulare auf:  Tetanus, Tollwut und Hepatitis.

Bitte tragen sie bei der Tätigkeit nicht ihren Akademischen- oder Funktionstitel ein. Tragen Sie die Tätigkeit ein bei deren Ausübung Sie einem erhöhtem Ansteckungsrisiko für eine bestimmte Infektionskrankheit ausgesetzt sind und geben sie auch ihre Institutsnummer an.

Der Eintragungszeitraum endet am 20. September um 12:00 Uhr.

Im Anschluß Impfstoffbestellung. Impfungen sind daher voraussichtlich ab 11. Oktober möglich.

Sollten Fragen offen geblieben sein besuchen Sie mich in meiner

Sprechstunden.

schöne Grüße wünscht Ihr Arbeitsmediziner

Dr. G. Schwarz


GHS System - Gefahrensymbole

In der folgenden Präsentation finden Sie Informationen über GHS und können bei Bedarf die neuen Gefahrensymbole kopieren und z.B. in Betriebsanweisungen und dergl. einfügen.

Power Point Präsentation BG RCI

Peter Martin Wolf

Zwischenfälle in Laborbereichen vermeiden

Unfälle wie aktuell an der TU Wien können an der BOKU nicht passieren?

Leider haben sich im Jahr 2011 einige Arbeitsunfälle auch an der BOKU ereignet. Sorgen sie deshalb vor und nehmen sie die Beratung der Präventivfachkräfte (Arbeitsmedizin, Sicherheitsfachkraft) in Anspruch. Wir geben ihnen Tipps und Anregungen für den sicheren Umgang in Labor- Werkstättenbereichen und erläutern die gesetzlichen Anforderungen.

Terminvereinbarungen bitte per Mail.

Peter Martin Wolf


31.05.2011

Alle Bediensteten die sich zur FSME-Impfung (> 50 % Wald/Wiese) bis 30.
April angemeldet haben, mögen bitte zum Impfen in die Sprechstunde kommen.
Die Sprechstundenzeiten finden Sie auf unserer -
Homepage.

WICHTIG:

FSME-Impfstoff für beruflich belastete Personen ist eingetroffen.
Bedienstete die sich bis 30.04 angemeldet haben mögen bitte zum Impfen in die
Sprechstunde kommen. Für Außenstellen werden Extra-Termine vereinbart.

Informationen zur Impfung

Für alle Bediensteten besteht die Impfmöglichkeit im Rahmen der allgemeinen FSME-Impfaktion. Ihr Versicherungsträger übernimmt einen Teil der anfallenden Kosten. Sie erhalten ihren Impfstoff in jeder Apotheke.
Zur Durchführung der Impfung kommen Sie einfach in meiner Sprechstunde vorbei. Da es sich um einen Service der Arbeitsmedizin handelt, wird kein Impfhonorar eingehoben.
 
Sollte der Andrang zum Impfen sehr hoch sein, wird es  Terminlisten zum Eintragen geben.
 
Ein eigenes Impfstoffbestellformular wird  für jene Bediensteten angeboten werden, die aufgrund ihrer Tätigkeitsbeschreibung (> 50% Wald oder Wiese) einen Anspruch auf Bezahlung des Impfstoffes durch ihre Unfallversicherung haben. Das Formular liegt bei den Hausportieren auf. Bitte, eintragen! Sobald der Impfstoff nach Bestellung bei der Arbeitsmedizin eingelangt ist, wird es dazu Information über die Homepage geben.

Meldepflicht Arbeitsstoffe

Bitte beachten sie die gesetzlich erforderliche Meldeplficht bei Arbeitsstoffen die krebserzeugende, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend sind, bzw. biologische Arbeitsstoffe der Gruppe 2, 3 und 4.

Diese Stoffe sind vor erstmaliger Verwendung dem Arbeitsinspektorat zu melden. Siehe dazu Seite mit Formularen - Arbeitsinspektorat.fileadmin/data/H01000/H10090/H10400/H10490/brief_meldepfl_AS_2010.pdf

Brief Rektorat 2010 bezüglich Meldepflicht

Weiterführende Informationen

 Für persönliche Beratung und Hilfestellung stehen wir ihnen jederzeit zur Verfügung.

Peter Martin Wolf