Lehrabgeltung


Lehrabgeltung

Wem gebührt Entgelt für die Abhaltung von Lehrveranstaltungen?

Halbierung des ASVG-Pensionsversicherungsbeitrags bei Aufschub der Pension

Mit dem Sozialversicherungsänderungsgesetz 2016 wurden einige wesentliche Änderungen normiert, unter anderem die Halbierung des ASVG-Pensionsversicherungsbeitrags bei Aufschub der Pension.

Bitte finden Sie mit Klick auf diese Seite die genauen Informationen zu den Änderungen des ASVG-Pensionsversicherungsbeitrages.

Lehrpflicht - Lehrkapazität

Die Abhaltung von Lehrveranstaltungen ist für das wissenschaftliche Personal einer Universität grundsätzlich Teil der Aufgaben. Abhängig vom jeweiligen Dienstverhältnis gebührt jedoch manchen Gruppen dafür eine gesonderte Lehrabgeltung.

  • Der Kollektivvertrag für ArbeitnehmerInnen der Universitäten regelt, ob und wie viel Lehre die einzelnen Beschäftigtengruppen halten müssen. Bei Lehrpflicht gebührt dafür keine gesonderte Abgeltung.
  • LektorInnen gemäß Kollektivvertrag werden pro Semester mit Lehre beauftragt und entsprechend abgegolten.
  • Beschäftigte in pragmatisierten Dienstverhältnissen erhalten für geleistete Lehre eine Gehaltszulage (Kollegiengeld).

Externe LektorInnen - Tutorien - Kollegiengeld

Auf den weiterführenden Seiten finden Sie:

  • Informationen zu Dienstverhältnissen mit gesonderter Lehrabgeltung
  • Regeln für die Lehrbetrauung für das jeweilige Studienjahr
  • Antragsformulare für eine Lehrbeauftragung
  • Antragsformular für Lehr-Tutorien