H 066 456 Masterstudium Nutztierwissenschaften


Kurzbeschreibung

Fachbereiche der Zucht, Haltung und Ernährung von landwirtschaftlichen Nutztieren.

Im Mittelpunkt des Masterstudiums stehen die Fachbereiche der Zucht, Haltung und Ernährung von landwirtschaftlichen Nutztieren. In weiterer Folge beschäftigen sich die Studierenden dieses Studiums auch mit Fragen der Erzeugung tierischer Lebensmitteln.

Dieses Masterstudium stellt eine Vertiefung und Ergänzung zu einem agrarwissenschaftlichen oder eines anderen fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums dar. Aufbauend auf dem Wissen des Fachbereiches der Agrarwissenschaften sowie seinen naturwissenschaftlichen, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen eignen sich die Studierenden fachübergreifendendes, vertiefendes Wissen sowie Kenntnisse der Methoden der Tierzucht, Tierernährung und Tierhaltung an.

Das Studium gliedert sich in einen Block aus Pflichtlehrveranstaltungen sowie einen umfangreichen Block aus vertiefenden und ergänzenden Wahlfächern. Die Studierenden haben die Möglichkeit sich innerhalb dieses Wahlfachblocks ihre Lehrveranstaltungen individuell zusammenzustellen. Die Wahllehrveranstaltungen umfassen folgenden Themenfelder:

  • Tierzucht
  • Tierernährung
  • Tierhaltung
  • Ergänzende Lehrveranstaltungen
  • Tierische Produktion
  • Landtechnik

Außerdem sind auch fremdsprachige Lehrveranstaltungen im Außmaß von 9 ECTS zu absolvieren.

Durch freie Wahlfächer wird den Studierenden die Möglichkeit geboten, Wissen und Methodenkenntnis mit anderen agrarwissenschaftlichen Fachbereichen, wie z.B. den Pflanzenwissenschaften, der Agrar- und Ernährungswirtschaft oder dem Ökologischen Landbau zu verknüpfen.

Zulassung zum Masterstudium

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Agrarwissenschaften der Universität für Bodenkultur Wien werden zum Masterstudium Nutztierwissenschaften zugelassen. Darüber hinaus sind auch AbsolventInnen des Bachelorstudiums Pferdewissenschaften an der Veterinärmedizinischen Universität Wien in Kooperation mit der Universität für Bodenkultur Wien zu diesem Masterstudium zuzulassen.

Weiters sind Absolventinnen und Absolventen eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums aller anerkannten in- und ausländischen Universitäten zum Masterstudium Nutztierwissenschaften zuzulassen. Es wird darauf hingewiesen, dass für Absolventen und Absolventinnen solcher Bachelorstudien Wissen in den Fächern naturwissenschaftliche Grundlagen, sozio-ökonomische Grundlagen und agrarische Produktion vorausgesetzt wird. Die vorausgetzten Learning Outcomes sind im Studienplan festgelegt.

Tätigkeitsfelder

Das fachliche Wissen verbunden mit sozialer Kompetenz ermöglicht Tätigkeiten in zahlreichen Berufsfeldern in öffentlichen und privaten Organisationen auf regionaler, nationaler aber auch internationaler Ebene, beispielsweise in folgenden Bereichen:

  • Produktion, Vermarktung und Dienstleistung in landwirtschaftlichen Betrieben, Betriebskooperationen, Erzeugergemeinschaften, Zuchtorganisationen
  • vor und nachgelagerte Bereiche wie Gewerbe, Industrie oder Handel der Agrar-und Ernährungswirtschaft
  • Beratung und Ausbildung in Landwirtschaftskammern sowie im landwirtschaftlichen Schul- und Bildungswesen sowie in selbstständiger Beraterfunktion
  • Agrarverwaltung und -politik in Landesregierungen, Bundesministerien, EU-Institutionen, Interessensvertretungen sowie im  Kontroll- und Zertifizierungswesen
  • Forschung & Entwicklung an Universitäten, Forschungsinstitutionen und in der Industrie
  • Entwicklungszusammenarbeit