H 066 417 Masterstudium Lebensmittelwissenschaften und -technologie


Kurzbeschreibung

Einzigartige und spannende Kombination der allgemeinen Naturwissenschaften mit dem breitgefächerten Gebiet der Lebensmittelwissenschaft.

Das Masterstudium Lebensmittelwissenschaft und –technologie ist eine einzigartige und spannende Kombination der allgemeinen Naturwissenschaften mit dem breitgefächerten Gebiet der Lebensmittelwissenschaft. Die Studierenden haben die Möglichkeit die im Bachelor erworbenen Kenntnisse zu vertiefen und sich zugleich in unterschiedlichen Bereichen der Lebensmittelwissenschaft zu spezialisieren.

Die Schwerpunkte einer akademischen Ausbildung für den Bereich Lebensmittelwissenschaften und -technologie liegen in der Untersuchung von pflanzlichen, tierischen und mikrobiologischen Rohstoffen und deren Verarbeitung zu Lebensmitteln unter Anwendung natur‐ und ingenieurwissenschaftlichersowie technologischer Prinzipien und Methoden moderner Lebensmittelproduktion. Dabei wird der Qualität des Produktionsprozesses sowie der produzierten Lebensmittel, insbesondere aus ethischer, ökologischer, gesundheitlicher und ernährungsphysiologischer Sicht besondere Beachtung geschenkt.Weiters wird aufständige Interaktion zwischen Forschung und Lehre geachtet.

Im Rahmen des Studiums kann eine Zusatzqualitfikation zum "Quality Manager - Junior" des TÜV Austria erworben werden.

Im Studium werden folgende Pflicht- und Wahllehrveranstaltungsbereiche behandelt:

  • Lebensmittelwissenschaften
  • Lebensmitteltechnolgie
  • Management und Recht

Zusätzlich soll über Seminare und praktische Übungen, sowie ein einmonatiges Industriepraktikum der praxisorientierte Charakter dieses Masterstudiums verstärkt werden. 

Zulassung zum Masterstudium

AbsolventInnen des Bachelorstudiums Lebensmittel- und Biotechnologie der Universität für Bodenkultur Wien werden zugelassen.

Weiters sind Absolventinnen und Absolventen eines fachlich in Frage kommenden (Bachelor)Studiums berechtigt ins Masterstudium einzusteigen.  Es wird aber darauf hingewiesen, dass AbsolventInnen anderer Studien, grundlegendes äquivalentes Wissen der Kernfächern des Bachelorstudiums Lebensmittel- und Biotechnologie aufweisen müssen. Im Einzelnen handelt es sich hier um die Fächer Chemie, Biologie, Biochemie, Mikrobiologie, Genetik, Verfahrenstechnik, Mathematik, Statistik, Physik, Management und Recht sowie die Lehrveranstaltungen Allgemeine Lebensmittelwissenschaften und Allgemeine Biotechnologie.

Tätigkeitsfelder

Das Berufsfeld ist sehr breit und reicht von Tätigkeiten in den Bereichen der Forschung und Entwicklung, der Planung und Anwendung von Verfahren und Anlagen, bis zur Herstellung und Kontrolle von Lebensmitteln.

Durch Spezialisierungsmöglichkeiten innerhalb des Studienplanes kannst du deine Kompetenzen in folgenden Berufsfeldern vertiefen:

  • Prozess- und Produktdesign,
  • Lebensmittelproduktion,
  • Food Supply Chain Management,
  • Lebensmittelsicherheit,
  • Ernährungsphysiologie,
  • Catering/Convenience Produkte,
  • Management und Marketing,
  • Qualitätsmanagement sowie
  • Lebensmittelkontrolle