H 033 255 Bachelorstudium Agrarwissenschaften


Kurzbeschreibung

Vermittelt werden interdisziplinäre und integrative Kenntnisse und Fähigkeiten, die innerhalb der landwirtschaftlichen Produktionskette erforderlich sind.

Das Bachelorstudium der Agrarwissenschaften vermittelt interdisziplinäre und integrative Kenntnisse und Fähigkeiten, die innerhalb der landwirtschaftlichen Produktionskette erforderlich sind. Innovative Lehrmethoden vermitteln und fördern analytisches und kritisches Denken, rasche und zielstrebige Informationsbeschaffung und problemorientiertes vernetztes Handeln. Soziale Kompetenz (z.B.: Eigenverantwortung, Teamfähigkeit) mit Rücksicht auf das jeweilige sozio-ökonomische und ökologische Umfeld runden das Studium ab und bereiten auf das Berufsleben vor.

Im Konkreten wird folgendes geboten…

  • Studieneingangsphase (Einführungs- und Orientierungsfächer)
  • naturwissenschaftliche Grundlagen (z.B.: Mathematik, Physik, Chemie,…)
  • Biowissenschaften (z.B.: Botanik, Zoologie, Geologie, Mikrobiologie,…)
  • agrarische Produktion (z.B.: Pflanzenbau, Pflanzenzüchtung, Tierernährung, Tierhaltung, Obst- und Weinbau)
  • sozio-ökonomische Grundlagen (z.B.: Volkswirtschaftslehre, Agrarmärkte, Regionalplanung,…)
  • Projekte, Exkursionen
  • Praktikum (im Ausmaß von 8 Wochen)

Innerhalb des Studiums haben Studierende die Möglichkeit über die Auswahl ihrer Wahlfächer einen fachlichen Schwerpunkt zu setzen.

Mögliche Schwerpunkte sind:

  • Pflanzliche Produktion
  • Tierische Produktion
  • Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Garten-, Obst- und Weinbau
  • Ökologische Landwirtschaft
  • Agrarbiologie

Um einen Schwerpunkt ausgewiesen zu bekommen, müssen alle Fächer aus dem jeweiligen Block absolviert werden. Der/Die Studierende kann aber auch auf die Festlegung eines Schwerpunktes verzichten und hier die Chance nutzen in die unterschiedlichsten Bereiche der Agrarwirtschaften hinein zu schnuppern.

Genauere Informationen zum Aufbau des Studiums und den zu absolvierenden Lehrveranstaltungen findest du im Studienplan!

Tätigkeitsfelder

Das erarbeitete fachliche und methodische Wissen in Kombination mit sozialer Kompetenz und Soft Skills eröffnen den Einsatz in einem breit gefächerten Angebot von Tätigkeitsfeldern:

  • Landwirtschaftliche Produktion sowie die Produktion vor- oder nachgelagerter Bereiche (z.B.: Düngemittelproduktion, Landtechnik, Pflanzenschutz, Futtermittelproduktion,…), Nahrungs- und Genussmittelindustrie
  • Handel, Vermarktung und Dienstleistungssektor
  • Beratung, Interessensvertretung
  • Agrarverwaltung, Agrarpolitik, Kontrollwesen
  • Ausbildung

Interne Zulassung

Hier finden Sie Informationen über die Zulassungsvoraussetzungen zu Masterstudien an der BOKU.