H 033 219 Bachelorstudium Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur


Kurzbeschreibung

Im Mittelpunkt des Studiums steht die Auseinandersetzung mit der Planung, Gestaltung und Pflege von Landschaft und Freiraum im städtischen wie im ländlichen Raum im Kontext der relevanten Wechselwirkungen zwischen Raum und Mensch.

Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur ist eine fachüber-greifende Planungsdisziplin, welche die Bedürfnisse und Nutzungsansprüche des Menschen an Landschaft und Freiraum in das Zentrum der Betrachtungen stellt und versucht, unter Einhaltung der Prinzipien von Nachhaltigkeit, umfassende und innovative Lösungen im Kontext von gestalterischen, nutzungsrelevanten, ökologischen und ökonomischen Fragestellungen zu finden.

 

 

Das Bachelorstudium ist sehr breit über verschiedene Fachgebiete gefasst bildet dadurch ein fundiertes Grundgerüst für die spätere Berufsstätigkeit. Das Bachelorstudium „Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur“ ist eine angewandte Ingenieurwissenschaft auf Grundlage und in Anwendung von planerischen, gestalterischen, landschaftsbaulichen und sozioökonomischen Kenntnissen.

Während des Studiums werden die Studierenden mit landschaftsrelevanten Aspekten und deren Zusammenhängen vertraut gemacht. Darüber hinaus bietet das Studium eine Vielzahl an Übungen, Exkursionen und Projekten wodurch ein großer Bezug zur Praxis garantiert ist. 

Die Studienschwerpunkte liegen dabei in folgenden Bereichen:

  • Naturwissenschaftliche Grundlagen (Geologie, Bodenkunde, Tierökologie,…)
  • Angewandte Naturwissenschaften (Klimatologie, Vegetationsökologie, Hydrobiologie, Gehölzkunde,…)
  • Angewandte technische Wissenschaften (Vermessungskunde, Darstellungsmethoden, CAD/GIS)
  • Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (Rechtliche Grundlage, Soziologie in Raum- und Landschaftsplanung,..)
  • Disziplinspezifische Planungsfächer mit umfangreichen Projektübungen
  • Primärproduktion (forst- und landwirtschaftliche Produktion)
  • Benachbarte Planungsdisziplinen (Verkehrsplanung, Raumplanung, Städtebau,…)

Im Rahmen dieses Studiums müssen die Studierenden kein Pflichtpraktikum absolvieren. Es ist jedoch empfehlenswert freiwillig Praktika zu absolvieren, um die Kenntnisse zu vertiefen und auf praktische Fragestellungen anwenden zu können.

Tätigkeitsfelder

Zentrale Tätigkeitsfelder der Absolventinnen und Absolventen sind:

  • Landschafsplanung und Landnutzung
  • Freiraumplanung/Freiraumgestaltung und Landschaftsarchitektur
  • Landschaftsbau
  • Ingenieurbiologie und Vegetationstechnik,
  • Naturschutz, ökologische Fachplanung und Landschaftsökologie
  • sowohl im öffentlichen (Stadt- und Gemeindeverwaltung, Bezirks-, Landes- und Bundesbehörden) als auch im privatwirtschaftlichen Sektor (Garten- und Landschaftsbaubetrieben)

Interne Zulassung

Hier finden Sie Informationen über die Zulassungsvoraussetzungen zu Masterstudien an der BOKU.