Zertifikat Drittmittelmanagement


Das Management von Drittmittelprojekten im Forschungsbereich hat sich zunehmend professionalisiert, die Förder- und Programmlandschaft ist komplexer geworden. Daher wurden interne Strukturen zur Unterstützung bei der Antragstellung, Abwicklung und Abrechnung von Forschungsprojekten an der BOKU aufgebaut und ausgeweitet. Die Herausforderung für die einzelnen Forschenden ist trotzdem hoch, weil es Vieles zu wissen und zu beachten gibt.

Dem Wissensbedarf wird seit Jahren im BOKU Trainingspass Rechnung getragen: Kolleginnen und Kollegen aus den Serviceeinrichtungen bieten Seminare und Workshops zu ausgewählten Themenbereichen an. Mit dem Wintersemester 2018/19 wird nun probeweise ein Zertifikat für das Drittmittelmanagement an der BOKU eingeführt. Die Pilotphase dauert ein Jahr, im September 2019 wird über eine Fortsetzung entschieden. Das Zertifikat ist als Serviceangebot für alle Leiter/innen und Mitarbeiter/Innen von Drittmittelprojekten zu verstehen.

Mit dem Zertifikat weisen Kolleginnen und Kollegen Wissen in allen wichtigen Themenbereichen des Drittmittelmanagements nach. In strukturierter Form werden übertragbare Kenntnisse und Fähigkeiten gewonnen. Der Erwerb des BOKU Zertifikats Drittmittelmanagement unterstützt das interne Wissensmanagement, die zunehmende Professionalisierung im Drittmittelbereich und die Qualifizierung von Forschenden.

Das Zertifikat Drittmittelmanagement (ZDM) besteht aus

6 verpflichtenden Basisseminaren

  • Einführungsvorlesung: Von der Idee bis zur Abrechnung - Drittmittelprojekte an der BOKU (1,5 Stunden)
  • Einführung in die elektronische Projektmeldung - ePM (2 Stunden)
  • Projektabrechnung leicht gemacht (4 Stunden)
  • Erfinden - Patentieren - Gründen: Verwerten wissenschaftlicher Ergebnisse und Innovationen (2 Stunden)
  • Stolperstein Vertrag - Tipps und Tricks in der Vertragsgestaltung (3 Stunden)
  • Grundzüge des Datenschutzrechts (3 Stunden)

mindestens 2 Wahlseminaren aus

  • Projektidee, was nun? Grundlage für die Erstellung von Forschungsanträgen (6 Stunden)
  • Neu an der BOKU - erste Schritte im FIS (2,5 Stunden)
  • Projektidee, was nun? Nationale Förderprogramme im Überblick (2 Stunden)
  • Projektidee, was nun? Europäische Förderprogramme im Überblick (2 Stunden)

sowie mindestens 2 Vertiefungsseminaren aus

  • Forschungsinformationssystem FIS – Datenerfassung für Wissensbilanz, Leistungs- und Zielvereinbarung sowie Evaluationen (1,5 Stunden)
  • Projektidee, was nun? Nationale Förderprogramme - Antragswerkstatt (3,5 Stunden)
  • Projektidee, was nun? Europäische Förderprogramme - Antragswerkstatt (3,5 Stunden)
  • Good Scientific Practice und Plagiatsprävention - ein Responsible Conduct of Research-Training (8 Stunden)
  • How to write a scientific publication (16 Stunden)
  • Management von Forschungsprojekten (unterschiedliche Angebote)
  • Kommunikations-, Kooperations- oder Führungskompetenzen (unterschiedliche Angebote)

Insgesamt sind 20 Stunden an Basis- und Wahlseminaren sowie 10 Stunden an Vertiefungsseminaren zu absolvieren. Das Zertifikat ist also mit der richtigen Auswahl von 10 Seminaren mit einer Gesamtdauer von mindestens 30 Stunden komplett.

Das aktuelle Seminarangebot finden Sie auf der Homepage der Personalentwicklung sowie im BOKU Trainingspass (login erforderlich).

Anrechnungen von bereits besuchten Seminaren können rückwirkend bis Sommersemester 2016 gemacht werden.

Bei Interesse für die Ausstellung eines Zertifikats Drittmittelmanagement senden Sie bitte eine eMail an personalentwicklung(at)boku.ac.at.

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte DI Elisabeth Denk (Forschungsservice, DW 33001) oder Dr. Andrea Handsteiner (Personalentwicklung, DW 37901).