PE29W17 Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg


Zielgruppe:

MitarbeiterInnen der BOKU

Ziele:

Kennenlernen und Einüben einer Kommunikations- und Konfliktkultur, die

  • von gegenseitigem Verständnis und Respekt statt von Durchsetzen und Rechthaben getragen wird.
  • Möglichkeiten anbietet, im Arbeitsalltag zwischenmenschlichen Herausforderungen zu begegnen und
  • das eigene soziale Handlungsspekrtum zu erweitern.

Inhalte:

  • Faktoren, die Kommunikation fördern bzw. hemmen
  • Grundhaltung und -prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg
  • Empathisches Zuhören - die eigentliche Bedeutung hinter vorwurfsvollen und beschuldigenden Worten anderer verstehen
  • Kraftvoll für meine eigenen Anliegen eintreten, ohne Widerstände hervorzurufen
  • Klarheit für eigene Entscheidungen bzw. Reaktionsmöglichkeiten in "schwierigen" Gesprächen und Situationen gewinnen

Methode:

Theorieinput und praxisnahe Übungen mit konkreten Beispielen aus dem Alltag der Teilnehmenden

Termin und Ort:

Termin: Mi. 18. und Do. 19. Oktober 2017 , jeweils von 9-17 Uhr

Ort: Seminarraum 05, Franz Schwackhöfer-Haus, Peter Jordan Str. 82, 1190 Wien - bitte wählen Sie bevorzugt öffentliche Verkehrsmittel oder benutzen Sie ein Fahrrad zur An,- und Abreise! Fahrradabstellplätze sind vor dem Veranstaltungsort vorhanden!

Gruppengröße: min. 6 - max. 12 TeilnehmerInnen

Anmeldung und Kostenbeitrag:

Anmeldeschluss: 04.10.2017

Anmeldung ausschließlich über das Anmeldeformular.

Der Kostenbeitrag für dieses Seminar beträgt 60 € und wird nach dem Seminar in Rechnung gestellt!

Bei Problemen mit dem Anmeldeformular klicken sie bitte hier.

Bitte beachten Sie unsere AGB

Referentin:

Mag. Gabriele Grunt

freie Kommunikationstrainerin, Kulturanthropologin, zert. Trainerin des internat. Center for Nonviolent Communication