Zeiterfassungsbereich AP


Die Zeilen zwischen Kopf- und Fußbereich sind für die einzelnen Tageszeiteinträge des Monats vorgesehen. Ein Auszug der ersten Jännerwoche 2014 ist in der obigen Abbildung dargestellt.

Anzeige von Datum und Feiertagen

Die ersten drei Spalten dienen zur Anzeige von folgenden Informationen:

  • Datum
  • Wochentag
  • Feiertag&Wochenende

Eingabe von UZK

In der nächsten Spalte UZK können folgende Einträge vorgenommen werden:

Eintrag  Bedeutung             
Beschreibung
 U Urlaubstag wird bei einem Urlaubstag eingetragen
 Z Zeitausgleichwird nur bei Zeitausgleich des ganzen Tages eingetragen
 K Krankenstandwird bei einem ganzen Tag Krankenstand eingetragen

Andere Einträge in dieser Spalte werden abgewiesen. Außerdem können Einträge in der Spalte UZK nur an Arbeitstagen vorgenommen werden, daher sind Feier- und Samstage in dieser Spalte von vornherein grau unterlegt und das Feld wird für die Eingabe gesperrt.

Im Falle einer Markierung der Spalte UZK mit "U", "Z" oder "K" ändert sich die Farbe des Von- und des Bis-Zeitfeldes von weiß auf grau und wird gesperrt. Eine Eingabe von Arbeitszeit ist dann richtigerweise nicht mehr möglich. (siehe auch unten Eingabe der Arbeitszeit)

Anzeige der Normalarbeitszeit (Dienstplan)

In der Spalte Normalarbeitszeit wird diese aus der Konfiguration der Von- und Bis-Zeiten für den jeweiligen Wochentag übernommen. Wurde bei Teilzeit an einem Wochentag die Von-Zeit=Bis-Zeit konfiguriert, so wird an diesem Tag in den Monatsblättern "keine-NAZ" angezeigt.

Anzeige der Soll-Tagesarbeitszeit (Dienstplan)

Hier wird die berechnete TAZ als Soll-Tagesarbeitszeit gemäß der Definiton für jeden Wochentag aus der WT-Tabelle der Konfiguration übernommen und angezeigt. Diese wird nach Eingabe der tatsächlichen Arbeitszeit abgezogen und somit der Tagessaldo berechnet.

Eingabe der tatsächlichen Arbeitszeit

Eingetragen wird die Von-Arbeitszeit in der Spalte „Von“ und die Bis-Arbeitszeit in der Spalte „Bis“ und zwar in folgendem Format „ss:mm“.

Ein vollständiger Eintrag in dieser Spalte bewirkt das Sperren des UZK-Eingabefeldes an diesem Tag. Falls man das wieder ändern möchte, müssen die Zeiteinträge zuerst herausgelöscht werden. (siehe auch oben unter Eingabe von UZK)

Anzeige der beiden Saldoberechnungen

Der Stundensaldo des Tages wird in der Spalte "Plus/Minus" und der laufende Gesamsaldo in der Spalte "Saldo aktuell" automatisch durch die Eingaben der tatsächlichen Arbeitszeit berechnet.

Überstunden

In der Zeiterfassung des Allgemeinen Personals ist eine Überstundenabbildung möglich. Hier wird zwischen zwei grundsätzlich verschiedenen Überstundenberechnungen unterschieden:

  • Überstunden an Feiertagen
    werden mit einer Quote 1:2 abgegolten
  • Überstunden an Arbeitstagen (auch Samstag)
    werden mit einer Quote 1:1,50 bei Vollzeit abgegolten
    werden mit einer Quote 1:1,25 bei Teilzeit abgegolten

Diese beiden Berechnungsformen werden in den nächsten Kapiteln näher erläutert.

Überstunden an Feiertagen (1:2)

Wenn an einem Feiertag eine Arbeitszeiteingabe erfolgt, so wird der daraus errechnete Arbeitszeitwert an diesem Tag automatisch in die Spalte der Überstunden US1:2 eingetragen und nicht in die Spalte des Arbeitszeitsaldos. Dieser Wert wird zur besseren Übersicht in der Farbe Orange dargestellt. Im Fußbereich erfolgt dann weiters eine Summenberechnung aller dieser Einträge pro Monat, die dann verdoppelt (1:2) dem Gesamtsaldo hinzuaddiert wird.

Überstunden an Arbeitstagen  (1:1,5/1:1,25)

Der konfigurierte Zeitmodus als auch das gewählte Zeitmodell im Konfigurationsblatt haben wesentlichen Einfluss auf die Eingabemöglichkeiten, Berechnung und Darstellung der Überstundenberechnung an Arbeitstagen (auch Samstag). Daher werden im folgenden die verschiedenen Möglichkeiten der Überstundenbehandlung im Zusammenhang mit dem Zeitmodus und dem Zeitmodell in den nächsten Abschnitten näher erläutert.

Überstunden und Vollzeit

Im Vollzeitmodell werden die Überstunden mit 1:1,5 abgegolten. Diese Überstunden werden in der Spalte Überstunden 1:1,5/Plus an dem jeweiligen Tag angezeigt. Dieser Wert wird zur besseren Übersicht in der Farbe Hellblau dargestellt. Im Fußbereich erfolgt dann weiters eine Summenberechnung dieser Einträge pro Monat, die dann mit 1:1,5 multipliziert dem Gesamtsaldo hinzuaddiert wird.

Überstunden und Teilzeit

Im Teilzeitmodell werden die Überstunden mit 1:1,25 abgegolten. Diese Überstunden werden in der Spalte Überstunden 1:1,25/Plus an dem jeweiligen Tag angezeigt. Dieser Wert wird zur besseren Übersicht in der Farbe Grün dargestellt. Im Fußbereich erfolgt dann weiters eine Summenberechnung dieser Einträge pro Monat, die dann mit 1:1,5 multipliziert dem Gesamtsaldo hinzuaddiert wird.

Überstunden und keine Gleitzeit

Die Überstunden/Tag werden im Zeitmodell "keine Gleitzeit" für die Überstunden an Arbeitstagen (auch Samstage) automatisch berechnet, sobald der Sollwert der Normalarbeitszeit kleiner ist als die tatsächliche Arbeitszeit. Der Wert der dann darüber hinausgeht wird als Überstunde ausgewiesen.

Überstunden und Gleitzeit

Die Überstunden/Tag werden im Zeitmodell "Gleitzeit" nicht automatisch berechnet, sondern hierfür steht unter der Spalte für Überstunden, ein Von- und Bis-Wert zur Eingabe zur Verfügung. Diese beiden Eingabefelder sind gesperrt, wenn bestimmte Bedingungen an diesem Tag nicht erfüllt sind und es ist dann keine Eingabe möglich.

Sind alle Bedingungen des Tages für eine Überstundeneingabe erfüllt, so können hier die Überstunden mittels eines Von- und Bis-Wertes eingegeben werden. Hier dürfen die Werte sich nicht mit den Arbeitszeiteingaben überschneiden, da sonst eine Fehlermeldung erscheint.

Unterschrift des Vorgestzten

Diese Spalte ist gesperrt solange keine Überstunden für diesem Tag eingetragen oder berechnet wurden. Ist dies der Fall, so wird das Feld weiß und erfordert nach dem Drucken und bei der Abgabe des Zeiterfassungsformulars die Unterschrift des/der Vorgestzten, da dieser/diese die Überstunden genehmigen muss.

Eingabe von Anmerkungen

In der letzten Spalte können kurze Anmerkungen für den Tag vorgenommen werden. Hiermit kann zum Beispiel auch ein Pflegeurlaub abgebildet werden, indem keine Zeiteinträge vorgenommen werden und im Anmerkungs-Feld das Wort "Pflegeurlaub" eingetragen wird. Somit verändert sich am Zeitsaldo nichts und aus der Anmerkung geht die notwendige Information für das fehlen des Eintrages hervor.