120 Jahre Pflanzenschutz an der BOKU


Die Videos zu den Vorträgen der 8. Herbsttagung des BOKU-CAS und des UFT stehen ab sofort online zur Verfügung!

Die Gesunderhaltung von Kulturpflanzenbeständen stellt eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung dar. Die qualitative und quantitative Sicherung pflanzlicher Rohstoffe für die menschliche Ernährung, für die Fütterung und für die industrielle Weiterverarbeitung erfordern zudem die Integration von Klima- und Umweltschutzüberlegungen.

Das Zentrum für Agrarwissenschaften der Universität für Bodenkultur Wien und die BOKU Abteilung Pflanzenschutz haben der 8. BOKU CAS Herbsttagung den Titel "120 Jahre Pflanzenschutz an der BOKU: Zwischen Wünschen, Visionen und Notwendigkeiten" gegeben. Auf der Tagung wurden die Entwicklung und Bedeutung des Pflanzenschutzes anhand aktueller Themen aufgezeigt, zudem wurde ein breiter Überblick über die aktuelle Pflanzenschutzforschung an der BOKU gegeben:

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Jochen Kantelhardt, Leiter des BOKU CAS, sowie Sabine Baumgartner, BOKU Vizerektorin für Lehre und Weiterbildung. Im ersten Vortrag gab Siegrid Steinkellner, Leiterin der BOKU Abteilung Pflanzenschutz, einen historischen Überblick über die Pflanzenschutzfoschung an der BOKU. Adolf Marksteiner, in Vertretung von Ferdinand Lembacher von der Landwirtschaftskammer Österreich, widmete sich dann dem Thema des Pflanzenschutzes in der österreichischen Landwirtschaft. Karl Crailsheim von der Karl-Franzens-Universität in Graz stellte das Projekt „Zukunft Biene" vor und besprach dabei insbesondere die Ursachen der Bienenverluste in Österreich. Sylvia Blümel von der AGES berichtete über invasive Arten, Andreas von Tiedemann von der Universität Göttingen ging in seinem Vortrag auf die Herausforderungen für den Pflanzenschutz in der Zukunft ein. Abgeschlossen wurde der Vortragsteil der Tagung mit einem Einblick in aktuelle Arbeiten und Projekte der BOKU Abteilung Pflanzenschutz.

Im Anschluss an die Tagung hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, Führungen durch den Standort des UFT, durch die Gewächshäuser und Labors wahrzunehmen. Begleitet wurde die Tagung darüber hinaus von einer beeindruckenden Posterausstellung über aktuelle BOKU Forschungsarbeiten zum Thema.

Die Tagung fand am Donnerstag, den 15. November 2018 am BOKU Universitäts- und Forschungszentrum, Konrad-Lorenzstraße 24, in 3430 Tulln statt.

Das Programm zur Tagung finden Sie hier.

 

Vorträge:

Eröffnung: Jochen Kantelhardt, Leiter des BOKU-CAS (Video)

Begrüßung: Sabine Baumgartner, BOKU Vizerektorin für Lehre und Weiterbildung (Video)

120 Jahre Pflanzenschutz an der BOKU: Pflanzenschutz in Lehre und Forschung: Siegrid Steinkellner, Leiterin der BOKU Abteilung Pflanzenschutz am UFT (Video)

Pflanzenschutz in der österreichischen Landwirtschaft: Ökologie und Ökonomie im Einklang ist die Zielsetzung: Adolf Marksteiner, Landwirtschaftskammer Österreich (Video)

Pflanzenschutz – Herausforderungen für die Zukunft: Andreas von Tiedemann, Georg-August-Universität Göttingen (Video)

Zukunft Biene - Über die Ursachen der Bienenverluste in Österreich: Karl Crailsheim, Karl-Franzens-Universität Graz (Video)

Phytosanitäre Schaderreger - immer aktuell: Herausforderungen und Perspekiven: Sylvia Blümel, AGES und  BOKU Wien

Im Fokus: Ein Themenquerschnitt aus der Abteilung Pflanzenschutz:  Elisabeth Koschier, Markus Redl, Krzysztof Wieczorek, Theresa Steiner und Karin Hage-Ahmed, Abteilung Pflanzenschutz, BOKU Wien (Video)

Videoplaylist aller Vorträge

 

Pressestimmen:

Niederösterreichische Nachrichten


30.11.2018