Aktive Mobilität in Österreich


Wissenschafter_innen des Instituts für Landschaftsplanung und des Instituts für Verkehrswesen haben jeweils zu Themen der Förderung Aktiver Mobilität (Radfahren, Zufußgehen, Roller- oder Skateboardfahren zu Mobilitätszwecken) im Auftrag des Fonds Gesundes Österreich geforscht. Dazu sind nun zwei Wissensbände erschienen.

Band 13 „Argumentarium Aktive Mobilität KOMPAKT“ und Band 14 „Aktive Mobilität in Schule, Betrieb und Gemeinde: Models of Good Practice“ aus der Reihe „Wissen“ des FGÖ werden im Oktober 2018 in Graz erstmals präsentiert: 5.10.2018, Graz, Minoritensäle

XII. Österreichische Fachkonferenz für FußgängerInnen 2018
"Zu Fuß aktiv mobil: Transformation öffentlicher Räume und sichere lebenswerte Straßen”

09.45 l Plenum: "Mobilität der Zukunft zu Fuß" & "Gehen als aktive Mobilität"
Models of good practice für Aktive Mobilität in Schule, Betrieb und Gemeinde
Dr.in Sandra Wegener, BOKU Wien, Institut für Verkehrswesen

10.45 | Session 3: Gehen als aktive Mobilität (Gestaltung – Voraussetzungen für Alltagsbewegung)
Argumentarium Aktive Mobilität in allen Politikbereichen
DIin Irene Bittner, BOKU Wien, Institut für Landschaftsplanung

zum Programm & Anmeldung

 

Wissensband 13: Argumentarium Aktive Mobilität KOMPAKT – Intersektorale Argumente zur Förderung Aktiver Mobilität in Österreich
Für den Wissensband 13 haben Irene Bittner, Marlene Mellauner und Doris Damyanovic vom Institut für Landschaftsplanung gemeinsam mit Kolleg_innen vom Institut für Sportwissenschaft, Universität Wien, und dem VCÖ unterschiedliche Argumente und Begriffsdefinitionen zu Aktiver Mobilität aus 41 relevanten österreichischen wie internationalen Strategiepapieren aus den Politikfeldern Umwelt und Klima, Verkehr, Gesundheit, Planung, Bildung, Soziales und Wirtschaft zusammengetragen. Aus der Dokumentanalyse und in Fokusgruppen mit Expert_innen aus Österreich wurden Argumente zur Förderung aktiver Mobilitätsformen verglichen und anschaulich im „Agrumentarium KOMPAKT“ dargestellt. In den Gesprächen und Gruppendiskussionen mit Expert_innen aus den verschiedenen Fachbereichen wurden bestehende Kooperationen und Netzwerke auf Bundesebene analysiert und Möglichkeiten zur Verbesserung der intersektoralen Zusammenarbeit erarbeitet. Zur PDF-Version

Wissensband 14: Aktive Mobilität in Schule, Betrieb & Gemeinde – Models of Good Practice
Für den Wissensband 14 haben Sandra Wegener, Juliane Stark und Christoph Link vom Institut für Verkehrswesen gemeinsam mit Kolleg_innen von FACTUM OG erprobte Beispiele zur Förderung aktiver Mobilitätsformen in den Settings Schule, Betrieb und Gemeinde recherchiert und systematisiert. Insgesamt wurden 80 Beispiele aufgenommen und charakterisiert. Dabei standen Maßnahmen und Projekte, die explizit auf den Gesundheitsnutzen aktiver Mobilität durch die Erhöhung der körperlichen Aktivität und des Bewegungsumfangs im Alltag abzielen, im Fokus. Models of good practice zeichnen sich u.a. durch Nachhaltigkeit, Dauerhaftigkeit, Niederschwelligkeit, Ressourcenschonung, Übertragbarkeit und Einbindung von Multiplikator_innen aus. Zur PDF-Version

 

 

 


13.09.2018