ERC Starting Grant


In der aktuellen Vergaberunde der Starting Grants des Europäischen Forschungsrats konnte Eva Oburger (IBF) mit Ihrem Projekt zu speziellen Stoffwechselprodukten von Pflanzen (Phytosiderophore) überzeugen. Die Ergebnisse sollen in die Selektion und Züchtung von Getreidesorten einfließen und so den Kampf gegen Mangelernährung unterstützen.

In ERC Projekt "PhytoTrace - Micronutrients wanted: Phytosiderophore-mediated acquisition strategies in grass crops" untersucht DI Dr. Eva Oburger (IBF) spezielle Pflanzenmetabolite - sogenannte Phytosiderophore - die über das Wurzelsystem in den Boden abgegeben werden, um für die Pflanze Mikronährstoffe (insbesondere Eisen, Zink & Kupfer) zu mobilisieren. Die Ausscheidung (Exsudation) von Phytosiderophoren ist besonders relevant in Böden mit sehr geringen Mikronährstoffgehalten - ca. ein Drittel aller landwirtschaftlich genutzten Böden weltweit. 
 
Während das bisherige Wissen über Wurzelexsudate hauptsächlich auf Versuchen in Nährlösungen basiert, wird Eva Oburger mit innovativen Methoden und interdisziplinären Ansätzen alle relevanten Prozesse im Boden-Pflanze-Mikroorganismen-System untersuchen, die die Effizienz der Mikronährstoff-Mobilisierung und Aufnahme durch Phytosiderophore bestimmen. Die Ergebnisse werden direkt in die Selektion und Züchtung von Getreidesorten mit hohem Mikronährstoffaufnahmevermögen (Mais, Weizen, Reis, Gerste, etc.) einfließen und so den Kampf gegen Mangelernährung unterstützen. Das Projekt wird an der BOKU in Kooperation mit der TU Wien und Universität Wien durchgeführt. 
 
ERC Starting Grants
Der Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) unterstützt junge, exzellente WissenschafterInnen bei der Etablierung ihres eigenen, unabhängigen Forschungsteams. Die Starting Grants sind jeweils mit bis zu 1,5 Mio. Euro (für fünf Jahre) dotiert.


27.07.2018