Wo kein Gras mehr wächst


Bodendegradation gehört zu den gravierenden Prozessen in unserer Umwelt, wie eine ORF "Am Schauplatz"-Dokumentation eindrucksvoll belegt. Vorführung am 13.12.2017 / 18:15 Uhr im HS XV (Mendel-Haus) und anschließende Diskussion mit Sendungsgestalter Robert Gordon.

Bodendegradation durch Übernutzung, Versalzung, Kontamination, Erosion oder Verdichtung und Wüstenbildung gehört zu den gravierenden Prozessen in unserer Umwelt. Um diese negativen Entwicklungen aufzuhalten oder umzukehren, ist es notwendig, nachhaltig für den Erhalt und Wiederaufbau fruchtbarer Böden zu sorgen.
Gegen das große Geld der Immobilienfirmen hat der gute Boden aber keine Chance. 300 000 Hektar an landwirtschaftlich nutzbarer Fläche hat Österreich in den vergangenen 50 Jahren verloren und täglich werden es um 20 000 Quadratmeter mehr.

Für die Dokumentation "Am Schauplatz - Wo kein Gras mehr wächst" war Robert Gordon für den ORF bei begeisterten Gärtnerinnen, Bauern und Bodenkundlern, die von einer faszinierenden Welt unter unseren Füßen zu berichten wissen. Und er hat sich von Experten erklären lassen, woran es liegt, dass der Boden in Österreich -so wie die Umstände momentan sind- nicht zu retten sein wird.

Vorführung der Dokumentation am 13. 12. 2017 ab 18:15 Uhr im HS XV (Mendelhaus) und Diskussion mit Robert Gordon im Anschluss.


04.12.2017