Neuer Rektor der Universität für Bodenkultur


Wien - Der designierte Rektor der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) heißt Hubert Hasenauer. Der 55-Jährige wurde am Donnerstag vom Universitätsrat der BOKU gewählt.

Hasenauer ist heute, Donnerstag, den 1. Juni 2017, vom Universitätsrat der BOKU zum neuen Rektor der Universität für Bodenkultur (BOKU) gewählt worden. Der jetzige Leiter des Institutes für Waldbau der BOKU wird das Rektorat am 1. Februar 2018 übernehmen. Die Funktionsperiode endet am 31.1.2022

Der Vorsitzende des Universitätsrates, Werner Biffl, zeigte sich unmittelbar nach der Wahl erfreut: "Wir sind mit der BOKU auf einem ausgezeichneten Weg. Die Aufgabe des zukünftigen Rektorates ist es, diesen Weg mit großem Einsatz  weiterzuführen. Hubert Hasenauer ist die richtige Wahl, denn aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Universitätsprofessor in verschiedenen Funktionen an der BOKU ist er mit den Strukturen und Herausforderungen bestens vertraut. Sein klares Bekenntnis zur Bedeutung der Grundlagenfächer im "3-Säulenmodell" der BOKU, seine Prinzipien einer fundierten Forschung – Freiheit, Leidenschaft, Flexibilität und Teamarbeit -, seine Strategie und Ziele zur Entwicklung neuer Prozesse und Produktionskreisläufe unterstreichen sein tiefes Verständnis für die Aufgaben der BOKU in Lehre und Forschung. Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit."

Hubert Hasenauer wurde am 3. November 1962 in Saalfelden in Salzburg geboren. Er ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Nach fünfjähriger Tätigkeit als Förster begann er das Studium der Forstwissenschaften an der Universität für Bodenkultur Wien und schloss es 1994 ab. Danach forschte er als Fullbright und Schrödinger Stipendiat zwei Jahre am Virginia Tech und an der University of Montana in den USA. 1998 habilitierte er sich mit dem Thema "Waldwachstum und Waldökosystemmodellierung", 2007 wurde er zum Professor für Waldökosystemmanagement an der BOKU berufen.

Hubert Hasenauer hat Gastvorlesungen in den USA, England, Finnland und China absolviert und über 260 wissenschaftliche Beiträge – darunter viele SCI-Publikationen - verfasst. Von 2009 bis 2016 war Hubert Hasenauer Senatsvorsitzender der BOKU, von 2015 bis 2016 Sprecher der Senatsvorsitzenden der Österr. Universitäten sowie von 2013 bis 2016 Mitglied der Österreichischen Hochschulkonferenz.


01.06.2017