It was fun, but now they are done!


LWM Abschlüsse, der Beginn einer neuen Tradition und was das Ganze mit den Nachhaltigen Entwicklungszielen zu tun hat.

Es dauert 19 Monate um das LWM - International Joint-Degree Master’s Programme in Limnology & Wetland Management abschließen zu können, dies bedeutet jedoch auch, dass seine Studierenden die Ärmel hochkrempeln müssen und studieren, während andere StudentInnen die Semester- und Sommerferien genießen. Die LWM Studierenden absolvieren jeweils ein Semester in Österreich (BOKU), Kenia (Egerton University) und Niederlande (IHE Delft), gefolgt von einem 7-monatigen Forschungsprojekt zur Erstellung der Masterarbeit. Die Studierenden kommen aus aller Herren Länder und die Mehrheit war erfolgreich ein Stipendium zu erlangen, was zumeist heißt, dass sie direkt nach der Defensio in ihre Heimatländer zurückkehren. Dieses Jahr stand für die BOKU fest, dass es bereits zu viele hastige Abschiede von LWM-AbsolventInnen gegeben hat und die Zeit mehr als reif war für eine neue Tradition. Damit wurde die erste LWM Graduierungszeremonie am 28. April 2017 im BOKU-Festsaal aus der Taufe gehoben.

 

Offizielle VertreterInnen der BOKU wie Vizerektorin Barbara Hinterstoisser, Vorsitzender des Departments Wasser-Atmosphäre-Umwelt Herwig Waidbacher und IHG-Institutsleiter Stefan Schmutz gratulierten den Alumni und erzählten aus dem Nähkästchen wie LWM ins Rollen kam und wie dem Studienprogramm Leben eingehaucht wurde. LWM als Studienprogramm ist das Resultat einer seit über 40 Jahren bestehenden Kooperation zwischen Österreich und Ostafrika, unterstützt von der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit. Als besondere Gäste waren die BetreuerInnen der AbsolventInnen geladen, welche ihre KandidatInnen mit Stolz und auch einigen amüsanten Rückblicken vorstellten.

 

Die Metamorphose vom LWM Studierenden zum LWM Alumni erfolgte für 5 Studierende an der BOKU, sowie gleichzeitig für 5 KollegInnen an den Partneruniversitäten Egerton University und am IHE-Delft. Viele LWM MSc Forschungsprojekte tragen zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDG) bei und hier wäre insbesondere SDG 6 hervorzuheben - Zugang zu Wasser und Sanitärversorgung. Für einen Blick hinter die Kulissen der Forschungsarbeiten und für Details zur Graduierungsfeier, finden sich unter diesem Link.


10.05.2017