Die Gewinner des Houskapreises 2017


Gunda Köllensperger und Stephan Hann gewinnen mit ihren beiden Teams von der Universität Wien und der BOKU den HOUSKAPREIS 2017 in der Kategorie "Universitäre Forschung".

Aus den bundesweit 28 Einreichungen österreichischer Universitäten ging Univ.-Prof. Dr. Gunda Köllensperger von der Universität Wien als Siegerin in der Kategorie "Universitäre Forschung" mit dem Hauptpreis in der Höhe von 150.000 Euro hervor.

Ihr Forscherteam der Universität Wien hat gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur (BOKU) einen grünen Standard für Messungen in der Metabolomforschung geschaffen, der leistbar und gleichzeitig höchst präzise ist. Diese sind von zentraler Bedeutung, vor allem in medizinischen Bereichen, wie z. B. der Krebs- oder Stammzellenforschung. Aus Sicht des Fachbeirates und der Jury zeigt dieses Projekt in ausgezeichneter Weise den Weg einer innovativen Idee, die zur Gründung eines Spin-off-Unternehmens, ISOtopic solutions, mit ersten Markterfolgen führte, gepaart mit dem einzigartigen Potential, bisherige Anwendungsmöglichkeiten auf globale Ebene auszuweiten.

Dazu Univ.-Prof. Dr. Gunda Köllensperger von der Universität Wien: "Wir freuen uns sehr über den Gewinn des Houskapreises und die öffentliche Anerkennung unserer Forschungsleistungen. Metabolomics ist ein relativ junger Wissenschaftszweig, der die Bedeutung von Stoffwechselprodukten in der Präzisionsmedizin erforscht. Mit den grünen Standards sind äußerst präzise Messungen möglich, um in Folge die Gesamtheit des Stoffwechsels einer Zelle zu erfassen."

Link zum Houskapreis: https://www.bcholding.at/houskapreis-1
Link zum Projektvideo: https://www.youtube.com/watch?v=IxUPuPZuHpg


08.05.2017