Globale Wasseraktivitäten


Prof. Habersack wurde zum Vice-Chair des UNESCO-IHP (International Hydrological Programme) Intergovernmental Councils und zum Vice-President von WASER (World Association of Erosion and Sedimentation Research) gewählt. Als UNESCO Chair koordiniert er die dritte International Conference on the Status and Future of the World's Large Rivers in New Dehli im April 2017.

Das Intergovernmental Council IC des UNESCO IHP (International Hydrological Programme) mit Sitz in Paris wählte Prof. Habersack zum Vice-Chair des IC und Bureau-Member. Er ist gleichzeitig Vorsitzender der UNESCO IHP Region I, Westeuropa und Nordamerika. In diesen Funktionen ist Prof. Habersack auch Bureau-Member und damit für die Weiterentwicklung des UNESCO IHP Programmes (einzige UNO Organisation, die sich forschungsmäßig mit dem Thema Wasser auseinandersetzt und derzeit das 8. Programm umsetzt - Water Security) mitverantwortlich.

http://en.unesco.org/themes/water-security/hydrology

Die World Association of Erosion and Sedimentation Research (WASER) hat ihren Sitz in Peking / China und stellt eine globale wissenschaftliche Gesellschaft dar, die sich mit dem Sedimenttransport in Fließgewässern, samt dessen Veränderung im Zuge von Global Change beschäftigt. Der Sedimenttransport stellt neben dem Wasser selbst eine wesentliche Funktion von Fließgewässern dar und ist sowohl für die wirtschaftliche Nutzung der Flüsse (Wasserkraft, Schifffahrt, Hochwasserrisikomanagement etc.) als auch den ökologischen Schutz derselben (Sohleintiefungsproblem, Laichplatzverluste, Habitatdegradation etc) essenziell. Es bestehen in diesem Bereich große Wissenslücken und methodische Defizite (z.B. Formelableitungen aus kleinmaßstäblichen Modellversuchen), weshalb das in Wien geplante neue BOKU Wasserbaulabor mit global einzigartigem Labordurchfluss von bis zu 10 m³/s ohne Pumpen eine neue Dimension der Sedimentforschung und generell wasserbaulichen Forschung ermöglichen wird.

http://www.waser.cn/waser/index.htm

Prof. Habersack koordiniert als BOKU UNESCO Chair for Integrated River Research and Management die 2014 beschlossene World´s Large Rivers Initiative, inklusive der World´s Large Rivers Conferences. Die erste Konferenz fand 2011 in Wien und die zweite 2014 in Manaus / Amazon, Brasilien statt. Bisher wurden auf Basis dieser beiden Konferenzen 10 Special Issues von SCI Journals veröffentlicht. Von 18. bis 21. April 2017 findet die dritte International Conference on the Status and Future of the World's Large Rivers in New Dehli, Indien statt.

http://worldslargerivers.boku.ac.at/wlr/


05.04.2017