Buchpräsentation "WerkHolz"


Mit Vorträgen von Franz Fischler, Hans Reschreiter, Günther Buchinger und Simone Zopf.

Was sind die technologischen Benchmarks des Rohstoffs Holz? Welche Holzart eignet sich für meine Produktidee? Gibt es historische Vorbilder dazu? Welche ist die festeste der heimischen Holzarten?

Das Buch WerkHolz, Eigenschaften und historische Nutzung 60 mitteleuropäischer Baum- und Straucharten (Michael Grabner) liefert Antworten auf derartige Fragen und fasst umfassende wissenschaftliche Arbeiten der letzten Jahre zusammen. Moderne Charakterisierung an tausenden Proben liefert vergleichbare Kennwerte, neben klassischen Parametern wie Holzdichte und Festigkeit auch Kennwerte von historischer Relevanz, wie z.B. Abrieb oder Reibung, für insgesamt 60 mitteleuropäische Holzarten. Die Analyse von 122, bis 1690 zurückreichenden, historischen Literaturquellen und 88 volkskundlichen Werken zeigt zusätzlich Verwendungen und Eigenschaften dieser 60 Holzarten auf. Auf Grund von Holzartenbestimmungen in österreichischen Museen konnte der spezifische Einsatz von 48 dieser Holzarten in Österreich nachgewiesen und dargestellt werden.

WerkHolz verknüpft historische Fakten mit modernen Beschreibungen und soll die Neugierde auch auf heute nicht mehr genutzte Holzarten lenken. Das Wissen über Eigenschaften und Nutzungsmöglichkeiten des sehr wertvollen Holzes unserer Sträucher und Kleinbäume weckt Lust auf neue Produkte und Verwendungsideen und kann so ein wesentlicher Beitrag zur Erhöhung der Nachhaltigkeit unserer Wälder sein.

 

Präsentation des Buches

WerkHolz

Montag 24. April 2017 ab 17.00 Uhr

im Festsaal der Universität für Bodenkultur Wien

Gregor Mendel Straße 33, 1180 Wien

 

Holz begleitet den Menschen seit Urzeiten. Das Wissen über diesen Werkstoff wurde über Jahrtausende zusammengetragen und ermöglicht heute einen nachhaltigen Einsatz dieser wertvollen Ressource. Der Einsatz von Holz war und ist ebenso vielseitig - aus diesem Grund freuen wir uns über Ansprachen im Rahmen der Präsentation zu WerkHolz aus unterschiedlichen Blickwinkeln:

Holz – Nachhaltigkeit: Dr. Franz Fischler (Bundesminister und EU-Kommissar i.R.)

Holz – seit der Urgeschichte ein Thema: Mag. Hans Reschreiter (Naturhistorisches Museum Wien)

Holz – Kunst – Denkmal: Dr. Günther Buchinger (Denkmalforscher GesBR)

Holz – Musikinstrument – Musik: Mag. Simone Zopf (HTBLA Hallstatt)

The making of „WerkHolz“: Dr. Michael Grabner (BOKU)

 

Musikalische Umrahmung mit Holzmusikinstrumenten durch Schülerinnen und Schüler des BORG Mistelbach.

Danach laden wir zum gemütlichen Beisammensein mit Buffet.

Der Eintritt ist frei.


12.04.2017