Forschungspartner


Die BOKU ist ab jetzt aktive Forschungspartnerin in der Initiative "Partnership for Soft Condensed Matter" (PSCM) der Großforschungszentren "The European Synchrotron" (ESRF) und "Institut Laue Langevin" (ILL) in Grenoble, Frankreich.

Die Teilnahme ist einigen wenigen Gruppen in Europa vorbehalten und dient der intensiven Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Soft Matter Forschung, insbesondere der Weiterentwicklung von modernsten experimentellen Methoden mit Synchrotronstrahlung und Neutronen. Sie sind besonders Wichtigkeit für die zerstörungsfreie Nanostrukturbestimmung in empfindlichen Materialien wie biologischen Geweben, Kolloiden und Membranen.

Die Arbeitsgruppen von Erik Reimhult (Department für Nanobiotechnologie) und Helga Lichtenegger (Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik) sind nach einem erfolgreichen Antragsprozess mit einem Partnerprojekt in der PSCM Initiative vertreten. Im Rahmen dieses hochkarätigen internationalen Konsortiums werden ab jetzt ForscherInnen und Studierende der beiden Arbeitsgruppen für längere Zeiträume direkt vor Ort an den beiden Großforschungszentren in Grenoble arbeiten können. Das eröffnet völlig neue Möglichkeiten im Bereich der Soft Matter Forschung und der Methodenentwicklung (z.B. energiedispersive Weißstrahl-Diffraktion als jüngstes Beispiel).

Weiterführende Informationen:

http://www.epn-campus.eu/users/partnership-for-soft-condensed-matter-pscm/

http://www.boku.ac.at/news/newsitem/39170/

http://www.boku.ac.at/universitaetsleitung/rektorat/stabsstellen/oeffentlichkeitsarbeit/themen/presseaussendungen/presseaussendungen-2016/08082016-neue-3d-roentgen-analysenmethode/


14.10.2016