Projekt MORE an der BOKU


MORE heißt nicht nur MEHR – es bringt auch MEHR.

Der Name der Initiative MORE soll zeigen, dass es in der Flüchtlingssituation um MEHR geht als Politik und die Universitäten einen positiven Beitrag leisten können.

Im Rahmen der UNIKO Initiative MORE bieten die österreichischen Universitäten Menschen mit Fluchthintergrund eine unbürokratische Weise an, ein abgebrochenes Studium aus dem Heimatland in Österreich fortzusetzen oder ein neues Studium zu beginnen.

I would love to say about Vienna that it’s a city for all cultures where everyone can live. And about BOKU, it is the university of my dreams. (Rana)

Die Initiative MORE an der BOKU unterstützt die MORE-Studierenden sich im Universitätsleben zurecht zu finden und gibt Hilfestellungen für studiennahe Angelegenheiten. Mittels Vernetzung mit anderen Universitäten, weiteren Initiativen für Menschen mit Fluchthintergrund sowie Kooperationen mit Instituten die Deutschkurse anbieten, legen wir einen von vielen Grundsteinen für eine umfassende und auch geistige Integration.

I really liked BOKU because it provided us with all necessary facilities and opportunities for studies. I am satisfied. As well I like Wien because it's my present home. (Ahmad)

Zurzeit sind fünf aktive MORE-Studierende an der BOKU in der MORE-Initiative inskribiert und besuchen Vorlesungen, Übungen, Seminare die fachlich ihren vorangegangenen Studien aus Ihrem jeweiligen Heimatland entsprechen. Sie sind allesamt sehr motivierte junge Menschen, die einen Abschluss an der BOKU anstreben und jetzt zu Beginn sich in einem vollkommen neuen System zurechtfinden müssen.

What I like in Boku is, all the staff are very nice and cooperative. And I like in Vienna their transportation system and their green parks. (Omar)

Durch inter-universitäre Kooperationen konnte den BOKU-MORE Studierenden Plätze in einem Interkulturellen Workshop sowie den Welcome Days angeboten, jeweils ein Leihlaptop zur Verfügung gestellt und mit einem Welcome Package gefüllt mit den notwendigsten Utensilien für Studierende unterstützt werden. Ebenso gibt es freiwillige Studierende, die den MORE-Studierenden im Uni-Alltag zur Seite stehen und die Eingangsphase ins Studium somit erleichtern.

Auch Sie können einen Beitrag leisten! Durch Spenden in Form von Skripten, Schreibmaterialien oder finanziellen Spenden auf das BOKU-MORE-Spendenkonto sowie Tickets für öffentliche Verkehrsmittel können Sie die MORE-Studierenden direkt unterstützen.

http://www.boku.ac.at/lehre/studabt/initiative-more/so-koennen-sie-helfen/

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!


01.06.2016