Urban Agriculture Europe


Die Buchpublikation ist das Resultat aus einer vierjährigen inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit, die das Phänomen Urbane Agriculture aus unterschiedlichen Perspektiven wie Wirtschaft, Gesellschaftspolitik, Stadtplanung oder Design, betrachtet.

Geleitet wurde die Projektgruppe "Spatial Visions" im Rahmen des COST Netzwerks "Urban Agriculture Europe" von Lilli Lička, Institut für Landschaftsarchitektur, Department für Raum Landschaft und Infrastruktur der BOKU Wien.

Was kann Landwirtschaft zur nachhaltigen Entwicklung Europäischer Städte beitragen?

Wie können Landwirtschaft und Gartenbau einen Beitrag zu einem vitalen urbanen Umfeld liefern, das soziale und ökologische Vorteile mit sich bringt und gleichzeitig wirtschaftlich durchführbar ist?

Urban Agriculture Europe versteht sich als erste interdisziplinäre Publikation, die sowohl bestehende urbane Projekte beleuchtet als auch Innovationen aus Stadtperipherien und Süd- und Osteuropäischen Staaten einfließen lässt. Dazu zählen Fallstudien aus Barcelona, Dublin, Genf, Mailand, Sofia, Warschau und dem Ruhrgebiet. Abgerundet wird die Publikation mit Beiträgen von projektbeteiligten AkteurInnen und Leitlinien für Städte und Regionen.

Frank Lohrberg/Lilli Licka/Lionelle Scazzosi/Axel Timpe (eds.) (2015):
Urban Agriculture Europe, ISBN 978-3-86859-371-6, 232 pages, 147 col.
27 b/w, plans and tables; Berlin: Jovis.
(English)


14.12.2015