Das BOKU-Mobil


WissenschafterInnen fahren hinaus in die Region und beantworten Fragen dort, wo sie gestellt werden: Das BOKU-Mobil macht’s möglich!

Das BOKU-Mobil wird von interessierten Menschen, Gemeinden, Vereinen, etc. gebucht. Die Themen kommen aus der Region, BOKU- ExpertInnen bereiten diese Themen verständlich auf und gehen auf die entsprechenden Problemkreise ein.

Seit September 2013 hat das BOKU-Mobil-Team schon einiges an Erfahrung sammeln können und der Erfolg gibt ihm Recht: Im laufenden Jahr sind alle verfügbaren Termine ausgebucht; für 2016 gibt es bereits Anmeldungen. Neben den „Klassikern“ unter den Themen wie Boden, Geologie, Humus oder das Mikrotheater haben sich schon 2014 zahlreiche weitere Themenstationen ergeben - wie etwa Waldbau, Forstentemologie, Weinbau, Lebensmittelkette und Lebensmittelabfälle, alpine Naturgefahren oder der Duftgarten. Und auch heuer werden wir neue KollegInnen im wechselnden Team begrüßen dürfen.

Das BOKU-Mobil beweist, dass die BOKU eine sehr praxisnahe Uni ist, die aktiv ihr Wissen und ihre Kompetenz in die Bevölkerung vermittelt. Damit alle etwas davon haben!

Getragen wird das BOKU-Mobil vor allem von der BOKU selbst, von den engagierten KollegInnen sowie durch finanzielle Unterstützung vom BMWFW und der Hagelversicherung.

Alle Termine und weitere Infos unter http://www.boku.ac.at/humusplattform/boku-mobil/
Kontakt: bokumobil(at)boku.ac.at,
Dr. Ena Smidt, Dr. Johannes Tintner


06.05.2015