Akademische Spitzenleistungen im Verkehrsbereich ausgezeichnet


Dr. Birgit Kohla ist eine der diesjährigen FSV-PreisträgerInnen – wir gratulieren herzlich!

Die Österreichische Forschungsgesellschaft Straße-Schiene-Verkehr (FSV) und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) vergeben jährlich den FSV-Preis.

Ziel ist es, die Jugend zu fördern: Einerseits durch die Vorstellung ihrer Arbeiten im Rahmen einer Fachtagung, andererseits durch Dotierung des Preises - insgesamt mit 6.000 Euro. Die Preise wurden am 6. November 2014 von Dipl.-Ing. Dr. Eva Maria Eichinger-Vill (bmvit), überreicht.
 
Zwei Dissertanten und fünf Diplomandinnen beziehungsweise Diplomanden österreichischer Universitäten qualifizierten sich mit herausragenden Leistungen – darunter auch DI Dr. Birgit Kohla von der BOKU (Verkehrswesen).

Die ausgezeichneten wissenschaftlichen Arbeiten im Verkehrswesen beschäftigen sich mit neuen Erkenntnissen zu Lebenszykluskosten von U-Bahn Stationen, zur Problematik der Vorrangregelung auf Straßen, zur Entwicklung eigener Software für die dynamische Beanspruchung bei Eisenbahnbrücken, zum Aufbau eines Verkehrsmodells für die Stadt St. Pölten, zur vergleichenden Analyse von geschweißten und geschmiedeten Hängeranschlusskonstruktionen und zur Mobilitätserhebung mit mobilen Erhebungsgeräten zum Zweck der Erkennung von Wegetappen und Verkehrsmitteln. Die Erkenntnisse werden in die Richtlinien für das Verkehrswesen eingearbeitet.


19.11.2014