ÖGMBT Dissertationspreis 2014


Im Zuge der ÖGMBT Jahrestagung 2014 wurde Christoph Hasenhindl, Absolvent des Doktoratskollegs BioToP und derzeit Postdoc am Department für Chemie, der Dissertationspreis für Arbeiten mit Anwendungspotential verliehen.

Der Dissertationspreis der Österreichischen Gesellschaft für Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie für Arbeiten mit Anwendungspotential, gestiftet von der Firma THP Medical Products, wurde heuer an Christoph Hasenhindl verliehen.

Seine Dissertation mit dem Titel „Library Design for Functional Engineering of IgG1-Fc by Experimental and Computational Means“ wurde im Rahmen des Christian Doppler Labors für Antikörperengineering am Department für Chemie unter Betreuung von Prof. Christian Obinger verfasst.

Es werden Fortschritte beschrieben, die auf dem Gebiet des Designs von Proteinbibliotheken für die Modulare Antikörpertechnologie erzielt werden konnten, um diese Methode für den Kooperationspartner F-star (Cambridge, GB) weiterzuentwickeln und dadurch die Erforschung therapeutischer Antikörperfragmente zu beschleunigen.


21.10.2014