ÖGA-Preis 2014


Der ÖGA-Preis 2014 erging an Mag.a Karin Heinschink, PhD und DIin Birgit Gassler.

Die Österreichische Gesellschaft für Agrarökonomie (ÖGA) ist ein wissenschaftliches Forum zur Pflege der sozial-, politik- und wirtschaftswissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Fragen des Agrarsektors.

Für diesen Zweck

  • weckt sie das öffentliche Interesse an agrarökonomischen Forschungsarbeiten,
  • veranstaltet Tagungen
  • publiziert einschlägige Arbeiten und
  • zeichnet besondere wissenschaftliche Leistungen jüngerer Forscherinnen und Forscher aus.


Frau Mag.a Karin Heinschink, PhD, wurde für Ihre Dissertation zum Thema “Development and application of the Milk Processor Optimisation Model for analysing economic implications of supply seasonality and quota removal on Ireland's milk processing sector”, ausgezeichnet. Begutachtet wurde Ihre Arbeit von Dr. Floor Brouwer, der an der Wageningen UR in den Niederlanden tätig ist.

Frau DIin Birgit Gassler erhielt den ÖGA-Preis für Ihre Diplomarbeit zum Thema „How Green Is Your 'Grüner'? Using discrete choice to measure consumer preferences and the potential for eco-labels among young adult wine consumers in Austria”. Ihre Diplomarbeit wurde von Herrn Dr. Martin Banse, der am Thünen-Institut Braunschweig in Deutschland tätig ist, begutachtet.

Weitere Informationen zum ÖGA-Preis finden Sie unter http://oega.boku.ac.at/index.php?id=28


15.10.2014